steam-controller

Die besten Gaming-Controller für den PC

Viele Action-Abenteuer könnt ihr besser mit einem Controller, statt Maus und Tastatur steuern. Welcher der beste davon ist, lest ihr hier.

PC-Spieler fühlen sich mit Maus und Tastatur oft am wohlsten. Doch manche Spiele lassen sich einfach präziser mit einem Controller steuern. Gerade in der heutigen Zeit werden viele Konsolen-Spiele für den PC portiert, die sogar darauf ausgelegt sind, mit einem Controller gelenkt zu werden. Vor allem bei Third-Person-Abenteuern, wo das Zielen nebensächlich ist, eignet sich ein Controller hervorragend. Beispiele sind die Dark Souls-Reihe, die Assassin’s Creed-Spiele oder Monster Hunter: World.

Aber Controller gibt es viele auf dem Markt, und viele davon sind richtig gut. Damit ihr trotzdem den besten Controller für euch findet, stelle ich euch die Vor- und Nachteile der beliebtesten Modelle vor. Alle hier genannten Controller sollten sich übrigens problemlos an euren PC oder Laptop anschließen lassen. Sie sind nicht nur mit ihren Konsolen kompatibel, sondern auch für andere Systeme.

Xbox-One-Controller

Der Xbox-One-Controller ist meiner Meinung nach einer der besten Controller auf dem Markt. Außerdem kann er per USB-Adapter kinderleicht an den PC angeschlossen werden. Der Controller hat eine bullige Form, wodurch er gut in der Hand liegt. Er zählt zwar zu den größeren Controllern, aber auch in meinen vergleichsweise kleinen Händen liegt er gut. Zudem sind die Druckpunkte gut spürbar und geben durch einen „Klick“-Sound akustisches Feedback beim Tastendruck.

xbox-one-controller

Der Xbox One Controller bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit rund 70 Euro inklusive kabellosem Adapter liegt der Xbox-One-Controller (Shoplink) im preislichen Mittelfeld und ist meiner Meinung nach sein Geld wert.

Xbox Elite Controller

Wenn euch der Xbox-One-Controller zu gewöhnlich ist, solltet ihr einen Blick auf den Xbox-Elite-Controller werfen. Vom Design her erinnert er stark an den Xbox-One-Controller, kommt aber mit einiges Extras. So sind die Griffflächen gummiert für besseren Halt. Außerdem könnt ihr vier sogenannte Paddles an der Rückseite anbringen, die wie Extratasten fungieren und frei konfigurierbar sind. Neben dem normalen Steuerkreuz verfügt der Elite auch über ein flaches Steuerkreuz, das sich intuitiver bedienen lässt. Dazu liegen drei verschiedene Sticks bei, aus denen ihr wählen könnt.

Xbox-one-elite

Der Elite Controller bietet mehr Optionen als der Xbox-One-Controller

Mit rund 150 Euro hat der Xbox-Elite-Controller aber auch einen stolzen Preis. Wenn ihr auf der Suche nach einem anpassbaren Controller seid, ist der Elite eine gute Wahl.

PlayStation Dual Shock 4

Auch Sony schickt mit dem PlayStation Dual Shock 4 Controller (Shoplink) einen würdigen Kontrahenten in den Ring. Er ist, vom Layout her, insgesamt schmaler als der Xbox Controller, liegt aber auch sehr gut in der Hand. Der größte Unterschied gegenüber dem Xbox Controller ist, dass die Position des Steuerkreuzes und des linken Sticks vertauscht sind. Außerdem verfügt der Dual Shock 4 über ein Touchpad in der Mitte, welches bei einigen PlayStation-Titeln zum Einsatz kommt. Übrigens könnt ihr mit Playstation Now auch PlayStation-Spiele auf dem PC spielen.

DualShock-4

Der PlayStation Dual Shock 4 ist der Standard-Controller für die PlayStation 4

Für rund 60 Euro bekommt ihr hier einen Controller, der einiges an Qualität bietet und ohne Probleme am PC genutzt werden kann.

Razer Wolverine Ultimate

Der Razer Wolverine Ultimate wurde für die Xbox One entwickelt und lässt sich an dieser und am PC nutzen. Dementsprechend ist auch das Design dem Xbox-One-Controller nachempfunden. Er liegt also ähnlich in der Hand. Neben den Standard-Xbox-Tasten verfügt der Controller über zwei zusätzliche Bumper, sowie vier extra Trigger auf der Rückseite des Controllers. Mit Razers Synapse-Software lassen sich die Tasten des Controllers frei konfigurieren. Weiter kann man damit die Beleuchtung individuell einstellen und die Empfindlichkeit der Tasten festlegen.

razer-wolverine-ultra

Razer ist bekannt für seine Gaming-Hardware

Wie beim Xbox Elite Controller auch, sind die Sticks und das Steuerkreuz austauschbar. Mit rund 160 Euro ist der Wolverine Ultimate kein Schnäppchen, hat aber auch einiges zu bieten für sein Geld.

Steam Controller

Der Steam Controller ist schwierig mit anderen Controllern zu vergleichen da er, anders als herkömmliche Controller, versucht Maus und Tastatur zu ersetzen. Mit dem Steam Controller könnt ihr sämtliche Spiele bequem vom Sofa aus auf dem Fernseher spielen. Und zwar auch Spiele, die ohne Controller-Support entwickelt wurden. Dazu nutzt der Steam-Controller zwei große Touchpads, die als Mausersatz dienen. Zudem hat er die üblichen vier Aktionstasten, Start- und Menütaste, sowie vier Trigger auf der Rückseite und zwei Tasten im Handgriff.

steam-controller

Der Steam-Controller möchte Maus und Tastatur ersetzen

Der Steam Controller kostet knapp 55 Euro, ist allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Ich persönlich bevorzuge deshalb Maus und Tastatur. Wenn ihr aber am liebsten vom Sofa aus spielt, ist der Steam Controller mindestens einen Blick wert.

Xbox-360-Controller

Auch der Xbox-360-Controller ist trotz seines hohen Alters immer noch ein sehr guter Controller. Er ist ein bisschen kleiner als der Xbox-One-Controller und darum gerade für sehr kleine Hände bestens geeignet. Zudem ist er sehr leicht, was bei längeren Sessions angenehm ist. Das Tastenlayout ist dem des Xbox-One-Controllers sehr ähnlich.

Xbox-360-Controller

Alt aber gut: Der Xbox 360 Controller

Mit knapp 45 Euro ist der Xbox-360-Controller (Shoplink) bestens für Sparfüchse mit kleinen Händen geeignet.

Logitech F310-Gamepad

Das Logitech F310-Gamepad ist vom Design her dem PlayStation-Controller nachempfunden und liegt deshalb ähnlich in der Hand. Der Controller ist kabelgebunden, wodurch er extrem leicht ist, da er kein Batteriefach oder eben Batterien benötigt. Das Tastenlayout der Aktionstasten ist dem des Xbox 360 Controllers nachempfunden.

logitech-f310-gamepad

Qualität zum kleinen Preis bekommt ihr mit dem Logitech F310

Mit rund 30 Euro ist das Logitech F310-Gamepad (Shoplink) das günstigste unserer Auswahl. Es ist aber trotzdem qualitativ hochwertig und auch für längere Zock-Sessions geeignet.

Der Controller ist eine schöne Ergänzung zu Maus und Tastatur

Ich spiele fast nur am PC und in den meisten Fällen mit Maus und Tastatur. Aber hin und wieder juckt es mich auch in den Fingern Titel wie Dark Souls oder Assassin’s Creed zu zocken. Dann ist es äußerst praktisch einen Controller zur Hand zu haben. So kann man als Spieler das beste Spielerlebnis aus jedem Titel herausholen. Welcher Controller euch dabei am besten liegt ist oft eine Frage der persönlichen Präferenz. Ich bin mit meinem Xbox-One-Controller bestens zufrieden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*