Panoramakameras: Ein neuer Trend für 2016

Actioncams sind in der YouTube-Generation mittlerweile zum Mainstream geworden, ein neuer Trend könnten Panoramakameras werden. Besonders Branchenschwergewicht Nikon überraschte vergangene Woche auf der CES in Las Vergas mit einer eigenen 360-Grad-Actioncam. Zahlreiche Hersteller dürften in Bälde nachziehen.

Neue Trends in der Fotografie? Böse Zungen würden behaupten, dass diese oftmals von kleinen Herstellern auf den Weg gebracht würden. Actioncams? Lange ein Metier des Neulings GoPro. Plenoptische Kameras? Überhaupt erst durch den neuen Hersteller Lytro im großen Stile aufgelegt. Und Panorama-Kameras? Gerieten vor allem durch das Crowdfunding-Projekt Panono ins Licht der Aufmerksamkeit.

Die Panoramakamera Vuze arbeitet mit acht Objektiven.

Die Panoramakamera Vuze arbeitet mit acht Objektiven.

Panoramakameras nehmen Bilder oder sogar Videos auf, deren Blickwinkel man später bei der Betrachtung verändern kann. Stellt euch etwa eine Aufnahme aus einem Rennwagen vor. Bei einer Panorama-Aufnahme könnt ihr nicht nur das Bild der Straße sehen, sondern auf Wunsch auch nach rechts zu den Zuschauerrängen schwenken oder nach links zur Boxengasse. Bekannt sein dürfte euch das Prinzip etwa von Google Streetview: Von einem Blickwinkel könnt ihr die Ansicht verändern und den Ausschnitt solange drehen, bis ihr die gegenüberliegende Straßenseite seht.

Alles im Blick

Panoramavideos hat mein Kollege Maik auf der vergangenen IFA für euch aufgenommen, hier am Beispiel des Stands von Hisense. Verwendet hat er hierzu ein Gestell aus mehreren GoPro-Kameras, wie 360Heroes welche anbietet. Benutzt die Pfeil-Tasten oben links, um die Ansicht des Videos zu verändern. Ihr könnt sowohl nach links und nach rechts, als auch nach oben oder unten schwenken:

Nikon hat auf der CES 2016 in Las Vegas vergangene Woche eine Panoramakamera vorgestellt, die etwas ganz ähnliches können soll. Die zwei gegenüberliegenden Objekte der KeyMission 360 nehmen Bilder jeweils mit höchstmöglichem Bildwinkel auf, bieten also Rundumsicht. Die Kamera soll außerdem schockresistent und bis 30 Meter wasserdicht sein – eignet sich also auch als Actioncam. Und, ach ja, ganz nebenbei nimmt die KeyMission 360-Grad-Bilder auf Wunsch in UltraHD-Auflösung (4K) auf.

Nikon KeyMission 360

Nikon KeyMission 360

Damit betritt Nikon gleich zwei Märkte auf einmal: die der Actioncams und die der Panoramakameras. In beiden Geschäftsfeldern ist man nicht der erste Anbieter, das für Panoramakameras betritt man allerdings sehr frühzeitig und noch vor GoPro. Hier gibt es derzeit noch nicht sonderlich viele Lösungen: Giroptic hat auf der CES eine Rundum-Kamera mit Lampenfassung vorgestellt. HumanEyes schickte dort die Panoramakamera Vuze mit acht Objektiven ins Feld, die auf Wunsch auch 3D-Bilder aufzeichnet. Das Yezz Sfera soll das erste Smartphone mit 360-Grad-Kamera werden. Schon etwas länger dabei ist die Rundum-Kamera Ricoh Theta 360, die – ähnlich wie die Nikon KeyMission 360 mit zwei gegenüberliegenden Objektiven knipst. Hier ein Beispielbild von Ricoh:

Birthday Party in Japan – Spherical Image – RICOH THETA

Eine Kombination aus Actioncam und Panoramakamera bietet aber bislang nur die Nikon KeyMission 360. Und damit könnte 2016 ein gutes Jahr für Panoramakameras werden. Denn wenn ein großer Hersteller vorprescht, lässt der Wettbewerb das für gewöhnlich nicht lange auf sich sitzen. Wir werden sicherlich in absehbarer Zeit viele weitere Kameras sehen, die dann Panorama-, 360-Grad- oder Virtual-Reality-Kameras heißen; sicher auch in der wetter- und sportfesten Actioncam-Variante.

Der ideale Bildlieferant für Virtual-Reality-Brillen

Spaß machen Panoramabilder und -videos natürlich vor allem dann, wenn man sie durch eine Virtual-Reality-Brille betrachtet. Damit ergänzen solche Kameras wunderbar das ebenfalls noch junge und aufstrebende Feld der VR-Brillen wie der Samsung Gear VR (Testbericht), der Google Cardboard-Halterung oder der Oculus Rift, deren Vorverkauf vergangene Woche gestartet ist. Schöne, neue virtuelle Welt!

Bilder: Hersteller

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Ein Kommentar zu “Panoramakameras: Ein neuer Trend für 2016
  1. Eine Kombination der Vorteile von Actioncams und Panoramakameras wird der nächste Schritt sein. Das Panoramabild zusammen mit den großen Anwendungsgebieten der Actioncam. Nur eine Frage der Zeit, bis der erste Hersteller dahinter kommt

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*