Neuer EyeTV-Stick von Geniatech: Mobiler DVB-T2 HD-Empfang für PC und Mac

Für DVB-T kennt man sie schon lange: Die EyeTV-Empfänger für mobiles Fernsehen auf Tablets, Notebooks und Smartphones. Jetzt kommt der erste USB-Stick für DVB-T2 HD auf den Markt.

Die TV-Sparte von Elgato, die früher EyeTV-Produkte auf den Markt brachte, wurde inzwischen an Geniatech verkauft. Unter der neuen Firmierung kommt jetzt der erste USB-Stick für DVB-T2 inklusive HEVC-Unterstützung in den Handel.

Update: Freenet TV bietet TV-Stick, der Privatsender entschlüsselt.

Damit lassen sich TV-Programme über Digitalterrestrik erstmals auch in HD auf mobilen Endgeräten empfangen. Der Stick eignet sich dabei sowohl für PC- wie auch für Mac-Equipment. Für den Mac-Empfang stellt der Anbieter die EyeTV 3-Version 3.6.9 zur Verfügung, die Software Total TV/THC steht für Windows, also den Empfang am PC, bereit. EyeTV T2 unterstützt außerdem Dolby Digital sowie Sendungen in mehreren Sprachen.

Geniatech_DVB-T2-Stick_2Verschlüsselte Privatsender werden nicht wiedergegeben

Für den Empfang der DVB-T2 HD-Sender ist mindestens ein 3,5 GHz-Prozessor erforderlich. Außerdem werden 8 GB Ram vorausgesetzt. Allerdings eignet sich der USB-Stick ausschließlich für unverschlüsselte HD-Sender. Kostenpflichtige Privatprogramme, die gebündelt unter der Marke „Freent TV“ angeboten werden, können über den Stick nicht wiedergegeben werden. Geniatech bietet den EyeTV T2 USB-Stick für ca. 150 Euro an.

Mehr Infos zur Umstellung auf DVB-T2 HD

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
3 Kommentare zu “Neuer EyeTV-Stick von Geniatech: Mobiler DVB-T2 HD-Empfang für PC und Mac
  1. Der eye tv3-Stick ist ein absoluter Flop, Bilder ruckeln, das Bild bleibt stehen, man muss das Programm runterfahren, egal, bei welchem Gerät, eine Schande, andererseits Freude: Wieder mal der Beweis für Qualität aus China.

  2. Eine riiiiiiiiesen sauerei die ganze Umstellung. Nichts geht mehr und mein geliebter und teurer Wlan eye TV empfängt dank Abschaltung auch nichts mehr. So werden die Kunden abgezockt die jetzt neuer Geräte kaufen müssen um dvb-t generell nutzen zu können. Wem nutzt die ganze Umstellung ? Letzten endes nur dem Betreiber und den Herstellern. In 5 oder 10 Jahren kommt dann die Umstellung auf DVB-T3.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*