Freenet TV USB TV-Stick mit Laptop (Bild: Freenet TV)

DVB-T2 HD am Laptop? Freenet TV bietet USB-Stick – auch für verschlüsselte Sender

Diese mobile Lösung fehlte noch: Rechtzeitig vor der DVB-T2-Umstellung am 29. März wurde jetzt noch ein USB-Stick für den Laptop nachgereicht, der auch die Privatsender entschlüsseln kann.

Der Fernsehempfang über eine DVB-T-Antenne brachte bekanntlich nur eine begrenzte Zahl an Sender ins Haus und das auch nur in geringer Auflösung. Mit der Umstellung auf DVB-T2 HD am 29. März wird das zwar besser (mehr Programme, HD), doch auch dann wird DVB-T2 HD für viele nur eine Lösung für Kinderzimmer, Wochenendhäuschen oder für unterwegs sein. Doch um auf dem Laptop fernsehen zu können, bedarf es eines TV-Sticks. Der EyeTV-Stick von Geniatech konnte noch keine Privatsender wie Pro7 oder RTL entschlüsseln, doch der Freenet TV USB TV-Stick für 59,99 Euro kann auch das.

DVB-T2 HD unter Windows und MacOS

Um per DVB-T2 HD auf dem Laptop schauen zu können, wird der TV-Stick von Freenet TV mit dem USB-2.0-Anschluss verbunden. Im Computer sollte mindestens Intels Core-i3-Prozessor mit 2,4 GHz verbaut sein und darauf Windows 7 laufen (Windows 10 geht natürlich auch). Auf einem Apple-Rechner sollte mindestens Mac OS X 10.9 installiert sein. Linux wird nicht ausdrücklich erwähnt. Zur Registrierung des Sticks ist einmalig eine Internetverbidung erforderlich, danach kann er auch offline betrieben werden. So sollte es auch sein, wenn er tatsächlich im Urlaub in der Abgeschiedenheit als Internetersatz zum Einsatz kommen sollte. Zuhause solltet ihr euch einen richtigen DVB-T2-HD-Receiver gönnen oder euch eine der DVB-T2-Alternativen anschauen.

Der Freenet TV USB TV-Stick verbindet sich mit Laptops, auf denen Windows oder MacOS läuft und bringt auch eine kleine Antenne mit (Bild: Freenet TV)

Der Freenet TV USB TV-Stick verbindet sich mit Laptops, auf denen Windows oder MacOS läuft und bringt auch eine kleine Antenne mit (Bild: Freenet TV)

DVB-T2 HD ist ab 29. März die einzige Möglichkeit, terristrisches Fernsehen zu empfangen, allerdings nur in den Ballungsräumen. Werft am besten einen Blick auf die Karte. Weitere Regionen werden Ende 2017 folgen. Über den Freenet TV USB TV-Stick sind die öffentlich-rechtlichen Sender grundsätzlich unverschlüsselt und kostenlos zu empfangen. Um die Verschlüsselung der Privatsender aufzuheben, berechnet Freenet TV eine Jahresgebühr von 69 Euro (umgerechnet 5,75 Euro pro Monat). Insgesamt lassen sich rund 40 Fernsehprogramme empfangen, überwiegend in HD mit 1080p.

Der Freenet TV USB TV-Stick kommt am 23. März für 59,99 Euro in den Handel.

Mehr Infos zur Umstellung auf DVB-T2 HD

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*