Cycflix: Diese Konstruktion lässt euch nur dann Netflix gucken, wenn ihr dabei trainiert

Die Vorrichtung Cycflix erlaubt es nur dann, Serien auf Netflix zu gucken, wenn der Anwender dabei auf einem Heimtrainer trainiert. Soll also keiner mehr behaupten können, die Videoplattform sei nur was für faule Couchhocker.

Rund um die Videoplattform Netflix entstehen immer wieder witzige Ideen einiger Bastler. Netflix selbst unterstützt diese sogar im Winter mit den eigenen Hackdays. Da kommen dann auch schonmal „Stranger Things“-Strickpullis bei heraus, passend dazu ein Retro-Spiel im Look der 80er Jahre oder Mindflix, also die Möglichkeit, Netflix nur mit der Hilfe von Gedanken zu steuern. Weil, mit der Fernbedienung is‘ ja was mühsam.

Kein Training? Kein Netflix!

Dinge für Faule also, könnte man böswilligerweise zusammenfassen. Nicht umsonst sieht sich Netflix auch dem „Vorwurf“ ausgesetzt, man könne ganze Wochenenden damit vertrödeln, ohne auch nur einen Finger krumm gemacht zu haben. Das wollte der irische Elektronik-Student und Netflix-Fan Ronan Byrne nicht auf sich sitzen lassen. Er entwickelte Cycflix, ein Programm, das einen Heimtrainer mit einem Arduino-Board verbindet. Das wiederum ist mit einem Monitor verbunden und verfügt über einen Firefox-Browser.

Was Cycflix macht, ist schnell erklärt: Netflix läuft hierbei nur, wenn der Anwender auf dem Heimtrainer schnell genug in die Pedale tritt. Ist er zu langsam oder bewegt er sich gar nicht, gibt es kein Netflix zu sehen. Belohnungs- oder Bestrafungsprinzip also? Vielleicht sogar beides gleichzeitig, wie das Video zum Projekt zeigt:

Der Nutzer erhält regelmäßig Warnungen darüber, wenn er zu langsam ist, oder was er tun muss, um wieder etwas zu sehen (schneller treten). Die Möglichkeit, nach erfolgreich absolviertem Workout eine Serienepisode gemütlich auf der Couch zu gucken, scheint es nicht zu geben. Das Ganze ist nur für das gleichzeitige Sportmachen und Gucken gedacht. Harte Maßnahme!

Byrne hat den Code auf Github veröffentlicht und schreibt in einem Instructables-Eintrag, was ihr sonst noch dafür braucht, um Cycflix bei euch zu Hause umzusetzen. Wenn ihr sowas denn wirklich nötig habt. Den eigenen Angaben zu Folge wollte Byrne, der gerade die Programmiersprache Python lernt, eigentlich nur mal ausprobieren, was man so damit machen kann. Allerhand schräges Zeugs, wie es scheint.

Bild: Ronan Byrne

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*