iPhone X

So ladet ihr iPhone X und iPhone 8 (Plus) doppelt so schnell

Das mitgelieferte Netzteil verhindert, dass bei einem neuen iPhone die Elektronen mit Warp-Geschwindigkeit fließen. Wir erklären, wie ihr den Akku per Fast Charge ladet.

Fast Charge macht es möglich: Alle drei neuen iPhones – iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus – bieten die Möglichkeit, beim Aufladen des Akkus einen Turbo zu zünden. Bisherige Apple-Telefone konnten das noch nicht. Doch gerade das mitgelieferte Zubehör, ein 5-Watt-Netzteil, reicht nicht, um diese neue Funktion auch tatsächlich zu nutzen. Wenn ihr die neuen Geschwindigkeiten beim Aufladen auszureizen wollt, benötigt ihr folgendes neue Zubehör:

  • ein USB-C-Netzteil
  • ein USB-C-auf-Lightning-Kabel

Netzteil und Kabel austauschen

Das Kabel, das auf einer Seite einen USB-Stecker und auf der anderen einen Lightning-Anschluss hat, muss die Technik USB Power Delivery (USB-PD) unterstützen, damit die Elektronen wie gewünscht fließen können. Momentan gibt es diese nur von Apple, da Kabel anderer Hersteller bislang noch nicht zertifiziert wurden. Falls ihr doch bei Ebay einen superbilligen Anbieter in China finden solltet, lasst bitte die Finger davon. Apple bietet das USB-C-auf-Lightning-Kabel in zwei Längen an:

Vom Netzteil hängt dann schließlich ab, wie schnell der iPhone-Akku geladen wird. Apple bietet drei Modelle an:

Auf einem vorhandenen Netzteil könnt ihr nachschauen, mit wieviel Watt es lädt (Bild: Apple)

Auf einem vorhandenen Netzteil könnt ihr nachschauen, mit wieviel Watt es lädt (Bild: Apple)

Doch es gibt Alternativen – zum Beispiel Ladegeräte von iPad oder Macbook, die bereits im Haushalt vorhanden sind. Apple liefert seine iPads mit 12-Watt-Netzteilen aus, die im Handel auch nur 25 Euro kosten. Im Test von Appleinsider ließ sich ein neues iPhone mit einem solchen 12-Watt-Netzteil signifikant schneller laden als mit einem mitgelieferten 5-Watt-Charger. Das Apple-Netzteil mit 29 Watt war dann zwar noch schneller, doch dieser Zeitgewinn fällt nicht mehr so sehr ins Gewicht.

Original-Zubehör immer noch am besten

Ihr solltet noch die Laderate im Blick behalten. Denn wenn die Elektronen mit voller Geschwindigkeit bis zum Anschlag in den Akku gepumpt werden, bedeutet dies Stress und eine kürzere Lebensdauer. Bei den Netzteilen mit 29, 61 und 89 Watt startet der Hyperspeed deshalb erst nach ungefähr fünf Minuten. Dennoch kommt er auf die versprochenen 50 Prozent innerhalb von 30 Minuten. Entscheidend ist jedoch, dass er bei knapp 75 Prozent wieder abbremst. Durch diese intelligente Ladesteuerung habt ihr auch in zwei Jahren noch etwas von eurem Akku.

So schnell lädt das iPhone 8 – abhängig vom Netzteil (Grafik: Euronics Trendblog, Zahlen: Appleinsider)

So schnell lädt das iPhone 8 – abhängig vom Netzteil (Grafik: Euronics Trendblog, Zahlen: Appleinsider)

Das mitgelieferte 5-Watt-Netzteil verfügt übrigens nur über eine konstante Laderate – genauso wie zahlreiche Netzteile anderer Hersteller, die zwar durch eine höhere Wattzahl schneller laden, aber dabei auch den Akku leiden lassen. Wer sich also nicht sicher ist, wie sich ein anderes Ladegerät im Alltag verhält, sollte besser zum Original-Zubehör greifen. Apples Stärke besteht doch gerade darin, alle Komponenten bestens aufeinander abzustimmen. Warum den neuen iPhones allerdings nur ein 5-Watt-Charger beigelegt wurde, ist mir jedoch ein Rätsel.

Dazu noch längere Laufzeiten

Wenn ihr Geld sparen wollt, kauft euch nur das USB-C-auf-Lightning-Kabel und verbindet dieses mit dem Macbook. Auch das geht schon schneller. Aber denkt daran, dass ihr das Kabel in ein 1.000 Euro teures Smartphone steckt. Macht da lieber keine Kompromisse am falschen Ende.

Das gefällt mir am neuen iPhone X und iPhone 8

Um mehr Leistung aus dem Akku des iPhone X zu holen, hat Apple Platz geschaffen. Dafür wurde die Hauptplatine halbiert und übereinander gelegt. Der Lithium-Ionen-Akku des Premiummodells bietet zwei Stunden mehr Laufzeit als das iPhone 7. Iphone 8 und iPhone 8 Plus sollen in etwa auf die gleiche Laufzeit kommen wie das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus. Mit einer vollständigen Akkuladung käme das iPhone X auf folgende Zeiten (jeweils bis zu):

  • 21 Stunden telefonieren
  • 12 Stunden im Internet surfen
  • 13 Stunden Videos schauen
  • 60 Stunden Musik hören

Mit Fast Charge habt ihr also euer neuer iPhone nicht nur schneller geladen, ihr könnt auch länger damit unterwegs sein.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*