Philips Hue Lightstrip Plus im Test: Traut euch und zerschneidet ihn!

Keine Angst: Zerschneidet euren Philips Hue Lightstrip Plus! So offenbaren sich viele Möglichkeiten. Das zeigt der Test des neuen Modells mit Bluetooth.

Ich hab es getan! Obwohl ich den Philips Hue Lightstrip Plus bereits in meiner Küche als Arbeitsplattenlicht nutze, wagte ich nicht, den Lichtstreifen von Signify zu zerschneiden. Denn wenn ich etwas falsch mache, sind im schlimmsten Fall 80 Euro futsch. So viel kostet die kürzlich veröffentlichte Variante mit Bluetooth. In meinem Test des neuen Philips Hue Lightstrip Plus wagte ich das „Zerschnippeln“. Mein Mut belohnte mich mit noch mehr Flexibilität beim Einsatz.

Das bietet der neue Philips Hue Lightstrip Plus mit Bluetooth

Die neue Variante mit Bluetooth sieht auf den ersten Blick fast genauso wie der „alte“ Lightstrip Plus aus – und auch bezogen auf die technischen Werte hat sich nichts geändert. 1600 Lumen, 20 Watt, Farbtemperatur zwischen 2000 und 6500 Kelvin und 16 Millionen Farben bekommt ihr auch hier. Neu sind allerdings die Details. So steckt am Ende des Lightstrip Plus in dem kleinen Controller ein Bluetooth-Modul, wodurch ihr den LED-Streifen auch ohne Hue Bridge über euer Smartphone steuern könnt.

Wie erkennt ihr die neuen Lightstrip-Produkte? Sie sind kleiner als die alten und verfügen über ein Bluetooth-Logo auf der Packung. (Foto: Sven Wernicke)

Wie erkennt ihr die neuen Lightstrip-Produkte? Sie sind kleiner als die alten und verfügen über ein Bluetooth-Logo auf der Packung. (Foto: Sven Wernicke)

Aber es gibt noch ein paar kleinere Optimierungen. Der neue Philips Hue Lightstrip Plus verfügt über fünf Stellen, an denen ihr ihn zerschneiden dürft. Beim alten waren es nur vier. Ebenso liegt der Basis ein Adapter bei, mit dem ihr zwei zuvor getrennte Stücke wieder miteinander verbinden könnt.

Was fehlt: Mehr Zubehör

Erwähnt sei auch die neue 1m-Lightstrip-Verlängerung, bei der sich an sich nichts getan hat. Zu ihr gehört ein Verbindungskabel, was das Verlegen „um die Ecke“ erlaubt beziehungsweise deutlich erleichtert.

Mit diesem Kabel verbindet ihr eine Lightstrip-Basis mit einer Verlängerung. Ideal, um etwas "um die Ecke" zu bauen. (Foto: Sven Wernicke)

Mit diesem Kabel verbindet ihr eine Lightstrip-Basis mit einer Verlängerung. Ideal, um etwas „um die Ecke“ zu bauen. (Foto: Sven Wernicke)

Grundsätzlich bedauerlich finde ich es, dass Signify mit Zubehör geizt. Ein weiteres Verbindungskabel hätte ich mir für die Lightstrip-Basis gewünscht. Und wieso es nur einen Adapter geben muss, ist mir ein Rätsel. Nachkaufen könnt ihr den als offizielles Hue-Produkt nicht. Nützlich hätte ich außerdem winkelförmige Verbindungsstücke für zwei Lightstrip-Enden gefunden.

Abgeschnittene Teile verbindet ihr mit diesem Adapter wieder miteinander. (Foto: Sven Wernicke)

Abgeschnittene Teile verbindet ihr mit diesem Adapter wieder miteinander. (Foto: Sven Wernicke)

Ihr seid dadurch auf diverse Produkte von China-Herstellern angewiesen, die genau sowas (in oftmals nicht zufriedenstellender Qualität) anbieten. Ich hoffe, dass Signify hier nachbessert und entweder mehr Adapter beilegt oder sie wenigstens separat verkauft. Ihr benötigt sie schließlich nicht in allen Fällen.

Lightstrip Plus zerschneiden: So geht’s

Ja, ich hatte etwas Sorge, ich könnte beim Zerschneiden etwas kaputt machen. Aber diese Angst ist unbegründet, denn ihr setzt nur an fest vergebenen Stellen die Schere an. Diese Orte sind deutlich dargestellt. Ihr könnt also mit etwas Vorsicht nichts falsch machen.

An bestimmten Stellen schneidet ihr die LED-Streifen durch. (Foto: Sven Wernicke)

An bestimmten Stellen schneidet ihr die LED-Streifen durch. (Foto: Sven Wernicke)

Schnipp-schnapp – Lightstrip ab. Für diesen Versuch teilte ich die 1m-Verlängerung in sozusagen zwei Hälften. Danach konnte ich die eine Seite wie gewohnt mit der Lightstrip-Basis verbinden, das restliche Teil legte ich zur Seite. Bei Bedarf kann ich dieses über besagten Adapter wieder anbringen. Was dagegen nicht klappt: Das eine abgeschnittene Stück lässt sich nicht mit dem flexiblen Verbindungskabel zusammenbringen. Passt halt nicht, also geht’s standardmäßig nicht.

Das klingt alles weniger flexibler, als es in der Praxis ist. Ganz wichtig vor dem ersten Schnitt: Überlegt euch genau, was ihr vorhabt, wie ihr es umsetzen wollt und welche Komponenten euch zur Verfügung stehen.

Mein Bett leuchtet dank Philips Hue Lightstrip Plus jetzt bunt

Was genau hab ich überhaupt gebastelt? Ich habe mein 1,8m breites Brett an der Kopfseite mit einem Lightstrip samt Verlängerung versehen. Ich zerschnitt den Lichtstreifen so, dass an beiden Seiten jeweils 40 Zentimeter Richtung Boden zeigen, die restlichen 1,8 Meter gehen über die gesamte Breite des Bettes. Dank Metall-Gestell war das Ankleben keinerlei Problem – das doppelseitige Klebeband vom Lightstrip hält gut und fest.

Zugegeben: Das mag nur eine amüsante Spielerei sein, über das sich vor allem meine Tochter freut. Aber gerade für gemütliches Licht am Abend ist der Philips Hue Lightstrip Plus am Bett eine angenehme Sache, da ich hier ein sauberes, stimmiges, indirektes Licht erhalte.

Philips Hue Lightstrip Plus Fazit: Eine lohnende Investition, wenn ihr mutig seid

Nach dem Test des neuen Lightstrip Plus inklusive Zerschneiden frage ich mich wirklich, wieso ich mich das nicht vorher getraut habe. Ihr könnt den Lichtstreifen sehr viel besser verlegen und so eurer Kreativität freien Lauf lassen. Was ihr mit ihm anstellt – das ist euch überlassen.

Der Philips Hue Lightstrip Plus mit Bluetooth unterscheidet sich kaum vom Vorgänger, die Bedienung über die spezielle Bluetooth-App ist eingängig, unkompliziert und ideal für Einsteiger. Genauso, wie beispielsweise bei der neuen Philips Hue Bloom. Braucht ihr die Bluetooth-Funktion nicht und setzt ihr eh auf die Hue Bridge, könnt ihr auch zum „alten“ Lightstrip greifen, der im Abverkauf derzeit günstiger zu haben ist.

Philips Hue Lightstrip Plus: Wenn ein Laie seine Küche verschönert

Wo Hersteller Signify noch nachbessern sollte, ist beim Angebot von Adaptern/Verbindungsstücken und Verlege-Lösungen. Ich möchte den Lightstrip im rechten Winkel platzieren und ein Zerschneiden rückgängig machen können. Das geht zwar mit dem mitgelieferten Zubehör, doch das ist für aufwändige Installationen zu wenig. Abgesehen davon bin ich immer wieder vom Philips Hue Lightstrip Plus begeistert, denn schönes Licht trifft auf vielfältige Nutzung. Und mit etwas Mut steigt der Mehrwert noch einmal deutlich.

Der Philips Hue Lightstrip Plus mit Bluetooth ist auch bei Euronics erhältlich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*