Philips Hue: Dynamische Szenen aktivieren – so geht’s

Spielerei oder doch mehr? Dynamische Szenen von Philips Hue erlauben einzigartige Farbwechsel eurer Lampen.

Philips Hue: Dynamische Szenen aktivieren – so geht’s

Mit der Hue-App ab Version 4.4.0 hat Signify offiziell dynamische Szenen eingefürt. Damit erzeugt ihr tolle Licht-Effekte, die an eine Lichterorgel oder an Diskolicht erinnern. Wir sagen euch, mit welchen Lampen das überhaupt geht und wie ihr die etwas versteckte Funktion aktiviert.

So startet ihr eine dynamische Szene

Jede mehrfarbige Lichtszene lässt sich in eine dynamische Szene verwandeln. Das heißt auch, dass reguläre (Warm-)Weiß-Lampen nicht geeignet sind bzw. bei Farbverläufen das Potenzial nicht ausschöpfen können. Auch lässt sich eine dynamische Szene ausschließlich Räumen mit entsprechend eingerichteten Leuchten zuordnen. Also zum Beispiel mehreren White & Color Ambiance-LEDs im Wohnzimmer. Und das geht so:

  1. Wählt in der Hue-App (Version 4.4.0 oder höher) einen Raum aus.
  2. Scrollt bei „Meine Szenen“ nach rechts und tippt auf „Hue Lichtszenen Galerie“.
  3. Sucht euch eine favorisierte Lichtszene aus und wählt „Zu meinen Szenen hinzufügen“.
  4. Zurück im ausgewählten Raum könnt ihr nun den Play-Button drücken und so die dynamische Szene starten.

Was passiert genau? Eine dynamische Lichtszene ändert selbständig den Farbverlauf aller Lampen passend zueinander. Nicht selten sehr langsam rotieren die Farben von Leuchte zu Leuchte.

Dynamische Szenen anpassen

Ihr könnt eine ausgewählte Szene individualisieren, derzeit aber nur beschränkt. Genauer gesagt dürft ihr ausschließlich die Gesamthelligkeit und die anzusteuernden Lampen definieren. So erledigt ihr das:

  1. Geht in der Hue-App in einen Raum.
  2. Scrollt bei „Meine Szenen“ zu der dynamischen Szene.
  3. Tippt auf den Stift und ändert in dem geöffneten Menü Name der Szene, Helligkeit und ausgewählte Lampen.

Später möchte Signify weitere Elemente ergänzen, darunter die selbst definierbare Geschwindigkeit der dynamisch ablaufenden Lichtspielerei. Geplant sind weitere Funktionen:

  • Unterstützung für selbst erstellte Szenen
  • Automation für dynamische Szenen zu bestimmten Zeiten
  • Ein- und Ausschalten dynamischer Szenen auf Knopfdruck (über Hue-Schalter)
  • Szenen, die einen kompletten Tag andauern oder natürliches Sonnenlicht durch Lichtfarbe und Helligkeit imitieren

Was ihr über dynamische Szenen von Philips Hue noch wissen müsst

Einiges solltet ihr noch über dynamische Szenen von Philips Hue beachten. Auch, weil der neue Bestandteil in den kommenden Monaten an Bedeutung gewinnen dürfte.

  • (Warm-)Weiß-Lampen ändern ihre Farbe nicht – und das ist auch für die Zukunft nicht geplant. Schaltet diese im Zweifel also besser ab für ein optimales Erlebnis.
  • Unter Umständen benötigt ihr nicht nur die aktuelle Hue-App-Version, sondern auch ein Update eurer unterstützten Lampen. Prüft dies unter Einstellungen -> Softwareupdate.
  • Auch farbige Lampen anderer Hersteller, die mit Philips Hue kompatibel sind, eignen sich für die dynamischen Szenen.
  • Color Loop aus den Hue Labs oder Drittanbieter-Apps wie iConnectHue bieten seit längerer Zeit ähnliche Funktionen, diese verbrauchen aber mehr Ressourcen. Die dynamischen Szenen laufen direkt über die Lampen und nicht über die Hue Bridge – und damit unabhängig vom ZigBee-Netzwerk. Das führt zu einer besseren Performance.
  • Dynamische Szenen lassen sich nicht mit Musik synchronisieren. Nutzt hierfür die Verbindung zwischen Spotify und Philips Hue.

Mehr Spaß mit dynamischen Szenen und neuen Lampen

Dass Signify die neuen Möglichkeiten auf kreative Weise nutzen kann, deutet der seit September 2021 erhältliche Ambiance Gradient Lightstrip an. Der Lichtstreifen eignet sich nicht nur zum Nachrüsten von Ambilight-Farbeffekten an eurem Smart TV dank der Hue Play Sync Box. Ihr könnt die fließenden Farbübergänge auch bei den dynamischen Szenen einsetzen. Oder anders gesagt: Der Gradient Lightstrip erlaubt mehrere Lichtfarben gleichzeitig und damit besonders intensive, überaus schöne Verläufe.

Der neue Gradient-Lightstrip schöpft das Potenzial der dynamischen Lichtszenen aus. (Foto: Signify)
Der neue Gradient-Lightstrip schöpft das Potenzial der dynamischen Lichtszenen aus. (Foto: Signify)

Editiert hierzu eine dynamische Szene, wählt den eingerichteten Ambiance Gradient Lightstrip aus und entscheidet euch für die jeweiligen Farben. Ein Lightstrip entspricht sozusagen mehreren Lampen, die ihr auch als solche ansprecht bzw. über eine gewählte Szene erstrahlen lasst.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.