Erinnerungen mit Alexa erstellen: So vergisst du nichts mehr

Sich einmalig oder regelmäßig an wichtige Ereignisse und Termine erinnern lassen – die Erinnerungsfunktion von Alexa ist mächtig.

Erinnerungen mit Alexa erstellen: So vergisst du nichts mehr

Ich nutze Alexa besonders häufig für (Sleep-)Timer und neuerdings auch für die Erinnerungen, denen ich lange Zeit kaum eine Beachtung schenkte. Dabei sind diese Funktionen nicht nur praktisch, sondern erstaunlich flexibel. Du kannst dich beispielsweise jeden Tag zur gleichen Uhrzeit hinweisen lassen, dass du deine Medikamente einnehmen sollst. Sehr ungewöhnlich ebenfalls: Alexa weist dich in der App auf Wunsch darauf hin, wenn du einen zuvor angegebenen Ort besuchst.

Und so geht’s:

Alexa: Erinnerungen via Sprachbefehl

Am einfachsten und schnellsten richtest du eine Erinnerung via Sprachbefehl ein. Hier stehen dir zwei Varianten zur Verfügung:

Mit einem „Alexa, Erinnerung einrichten“ kannst du Schritt für Schritt einen Termin anlegen. Alexa fragt dich nach der Art und der Uhrzeit – das ist flott erledigt und einsteigerfreundlich.

Alternativ kannst du auch konkret eine Erinnerung festlegen:

Alexa…

…erinnere mich daran, einen Friseurtermin zu bestellen.“

…erinnere mich daran, den Garten zu gießen…

…erinnere mich daran, um 20:15 Uhr den Tatort einzuschalten.

…erinnere mich daran, jeden Morgen um 9 Uhr die Tabletten zu nehmen.

…erinnere mich daran, jeden Sonntag Brötchen kaufen zu gehen.

… erinnere [Name] daran, in einer Stunde den Fernseher auszuschalten.

Es ist also problemlos möglich, sich wiederholende Termine anzulegen oder Erinnerungen Personen im Haushalt (mit eigenem Profil) zuzuordnen.

Erinnerungen in der Alexa-App erstellen

Nicht minder praktisch ist das Verwalten von Erinnerungen in der Alexa-App für dein Smartphone oder Tablet:

  1. Starte die Alexa-App und wähle „Mehr“ (rechts unten) -> Erinnerungen.
  2. Tippe auf „Neue Erinnerung“.
  3. Gib die Art der Erinnerung ein und fülle weitere Aspekte wie Datum, Wiederholung, Zeit und zu erinnernde Person aus.
  4. Tippe rechts oben auf „Speichern“.
  • In der Übersicht findest du den Menüpunkt für die Erinnerungen. (Screenshot)
  • So trägst du Erinnerungen in der Alexa-App ein. (Screenshot)
  • Entscheide dich für ein Gerät, wo die Erinnerung ablaufen soll. (Screenshot)
  • Ungewähnlich: Lass dich erinnern, wenn du einen Ort besuchst. (Screenshot)
Tipp: Spannend an Erinnerungen via Alexa-App ist beim Eintragen die Option „An einem Ort erinnern lassen“. So informiert dich dein Smartphone, sobald du an einen zuvor angegebenen Platz oder an einem Geschäft vorbeikommst oder diese Orte verlässt. Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn du in der Nähe eines Geschäfts vorbeikommst und dort z.B. noch Seife kaufen wolltest.

Alexa-Erinnerungen im Browser

Smartphone nicht zur Hand und gerade nicht daheim? Auch direkt im Browser kannst du Erinnerungen eintragen, die dann zu Hause gültig sind:

  1. Gehe zu https://alexa.amazon.de/ und logge dich in Dein Alexa-Konto ein (Amazon-Kundenkonto).
  2. Gehe auf „Erinnerungen und Wecker“ und klicke auf „+ Neue Erinnerung“.
  3. Trage Art der Erinnerung, Wiederholung, Datum und Zeit ein. Wähle zusätzlich dein Alexa-Gerät, das die Erinnerung auslösen soll.
  4. Klicke auf „Speichern“.
Das Eintragen von Erinnerungen via Browser ist zwar möglich, aber sehr simpel gehalten und eingeschränkt. (Screenshot)
Das Eintragen von Erinnerungen via Browser ist zwar möglich, aber sehr simpel gehalten und eingeschränkt. (Screenshot)

Die Browser-Kontrolle deiner Erinnerungen ist leider recht rudimentär, empfehlenswert ist daher eine Steuerung via Sprache oder Alexa-App. Diese bieten nämlich weitere Komfortfunktionen.

Tipps & Tricks zu Alexa-Erinnerungen

Ein paar kleine Kniffe gibt’s auch noch:

  • Verschiebe Erinnerungen auf später, indem du sagst: „Alexa, lass die Erinnerung xx Minuten schlummern“ oder „Alexa, erinnere mich in einer Stunde nochmal“.
  • Finde heraus, welche Erinnerungen aktiv sind mit: „Alexa, welche Erinnerungen habe ich?“ oder „Alexa, welche Erinnerungen habe ich am Dienstag?“
  • Mit „Alexa, welche Erinnerung hat [name]?“ erfährst du, welche offenen Erinnerungen andere Personen mit einem eigenen Profil in deinem Alexa-Konto noch haben.
  • Mit „Alexa, verwirf die Erinnerung“ oder „Alexa, lösche die Erinnerung“ entfernst du diese. Im Browser oder der Alexa-App kannst du sie bequem ändern oder löschen.
close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.