Superbook: Für 99 Dollar macht ihr euer Android-Smartphone zum chicen MacBook-Klon

Warum einen Laptop kaufen, wenn man schon ein Smartphone hat? Das Startup Superbook bietet in Kürze für knapp 100 Dollar ein Laptop-Gehäuse an, das Apples MacBook ähnelt und dabei von einem Android-Smartphone betrieben wird. EUREM Android-Smartphone.

Damit ist das Superbook praktisch nur ein Laptop-Gehäuse, dem euer Android-Smartphone als Prozessor dient. Alle gängigen Android-Systeme sollen damit kompatibel sein, schreiben die Superbook-Gründer auf ihrer Website.

Oberfläche erinnert an Windows 10

Auf dem Laptop-Bildschirm des Superbook soll euch dann eine angepasste Android-Oberfläche namens Andromium OS begrüßen. Die weist wiederum erstaunliche Ähnlichkeiten mit Windows 10 auf, arbeitet aber natürlich mit Android-Apps. Euer Smartphone dockt ihr per USB an, das Display misst 11,6 Zoll. Acht Stunden soll der Akku durchhalten und dabei das Smartphone gleichzeitig aufladen können. Wie das Ganze funktioniert, zeigen die Gründer in einem kurzen Demo-Video:

Finanziert werden soll das Superbook via Crowdfunding. Die Kickstarter-Kampagne dazu ist noch nicht einmal gestartet. Es bleiben auch geringe Zweifel bei mir, ob das Ganze wie geplant funktionieren kann. Denn für nur etwa 99 US-Dollar wäre das System schon ein Schnäppchen mit einer geringen Marge für die Anbieter. Und dann ist noch überhaupt nicht klar, wie stabil Andromium OS in der Praxis läuft und wie gut sich damit arbeiten lässt. Aber aktuell überwiegt bei mir noch die Vorfreude.

Android für den Desktop? Warum nicht!

Android als Desktop-System ist schon lange eine Leidenschaft von mir. Das System bringt eigentlich alles mit, was ein gutes Office-Betriebssystem braucht: Anwendungen, Benachrichtigungen, Dateisystem, Unterstützung für externe Tastaturen oder eine Maus… Das dem Superbook recht ähnliche Projekt Remix OS, das wir vergangenen Winter hier getestet haben, zeigte sich allerdings noch sehr fehleranfällig und noch nicht ganz praxistauglich. Die Android-x86-Initiative bietet darüber hinaus schon länger ein Desktop-Android für einige Laptops an.

Superbook: Wirkt wie ein moderner Laptop, der ein Smartphone auflädt – und kann dies auch.

Superbook: Wirkt wie ein moderner Laptop, der ein Smartphone auflädt – und kann dies auch.

Inzwischen scheint man auch bei Google gemerkt zu haben, was man im Play Store eigentlich für einen Schatz an guten Anwendungen hat, die sich für den Office-Alltag eignen. Zumindest auf einigen Chromebooks mit dem eigenen Cloud-Betriebssystem Chrome OS sollen in absehbarer Zeit Android-Apps laufen können. Ein Ersatz für einen Windows-PC oder einen Mac ist das noch nicht – auch das Superbook wird es vielleicht noch nicht. Aber es geht immer mehr in die Richtung.

Auf der Website zum Projekt erfahrt ihr alles Weitere über das Superbook.

Bilder: Superbook

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Ein Kommentar zu “Superbook: Für 99 Dollar macht ihr euer Android-Smartphone zum chicen MacBook-Klon
  1. Für unterwegs finde ich das Gerät recht praktisch, würde ich mir direkt zulegen.
    Wäre dann für mich auch mal die Gelegenheit mich ein wenig mehr mit Android zu beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*