Dell 43-Zoll-Monitor: Arbeiten in einer völlig neuen Dimension

Dell 43-Zoll-Monitor: Arbeiten in einer völlig neuen Dimension

Zeiten ändern sich. War es vor vielen Jahren noch üblich, vor einem 15-Zoll-Monitor zu sitzen, sind wir längst bei 24 Zoll oder 27 Zoll als „Standard“ angelangt. Doch größer geht immer, wie Dell mit dem P4317Q zeigt. Das Gerät besitzt schon seinen Reiz…

4x Full-HD

43 Zoll sind schon eine Ansage. Die Größe kennt man eigentlich eher von TV-Geräten, der P4317Q ist allerdings für Arbeit und Freizeitgestaltung am Rechner gedacht. Mit einer 4K-Auflösung (3840 x 2160) ist das IPS-Panel auf der Höhe der Zeit, die Pixeldichte beträgt 104ppi. Das klingt recht niedrig, liegt aber freilich an der Größe. Der Betrachtungswinkel von 178 Grad, die Helligkeit von 350 cd/m² und der Kontrast von 1000:1 sind auch solide Werte. Die Reaktionszeit wird mit 8ms angegeben, was für schnelle Spiele beispielsweise nicht perfekt, für reguläre Tätigkeiten aber völlig in Ordnung ist.

Sehr viel Platz auf dem Bildschirm. (Foto: Dell)
Sehr viel Platz auf dem Bildschirm. (Foto: Dell)

Interessant ist, dass der P4317Q vier Fenster in Full-HD-Auflösung neben- bzw. untereinander darstellen kann – das sollte für die perfekte Übersicht bei Videoschnitt, Bildbearbeitung und anderen Tätigkeiten, wo viele Optionen dargestellt werden müssen, sorgen. An Anschlüssen mangelt es nicht: DisplayPort, Mini-DisplayPort, 2x HDMI und ein VGA-Port sind vorhanden, ein USB 3.0-Hub mit vier Ports und zwei Lautsprecher gehören zu einer Selbstverständlichkeit. Und hier wird es zusätzlich spannend: Theoretisch kann man von vier unterschiedlichen Quellen (Smartphone, zwei PCs, Spielkonsole etc.) gleichzeitig Inhalte darstellen.

Sicher nicht für jeden geeignet

Mit einem Preis von 1350 US-Dollar ist der P4317Q sicherlich kein Schnäppchen. Und für den Privatgebrauch stellt sich dann doch die Frage, ob man solch ein „Monstrum“ zwingend benötigt. Persönlich fänd ich den Monitor schon sehr reizvoll, gerade für Strategiespiele und meine Schreibarbeit. Bisher „begnüge“ ich mich mit einem 27-Zoller und einem 24 Zoller im Hochformat-Modus zum Tippen. Das ist praktisch, aber ein 43-Zoller wäre auch interessant…

Anschlussvielfalt. (Foto: Dell)
Anschlussvielfalt. (Foto: Dell)

Ob Dell den P4317Q nach Europa bringt? Das ist aktuell noch nicht ganz klar. Direkt beim Hersteller gibt’s weiterführende Details.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Ein Kommentar zu “Dell 43-Zoll-Monitor: Arbeiten in einer völlig neuen Dimension

  1. Guten Tag,
    ich habe einen neuen Monitor Sony 43″ Profi Display 4K – HD an meinem PC angeschossen und die Bewegung der „Maus“ ist unruhig.
    Eine neue Grafikkarte ist auch neu. Karte Sapphire Radeon RX 550 Plus 64Bit 2GB ….GDDR5.
    Ich würde mich sehr freuen wen sie mir einen Tipp geben können wie das Problem abgeschafft werden kann.

    Mit freundlichen Gruß
    Borchert

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.