Smartphones mit 5G: Das sind die Top-Modelle 2020

Die ersten 5G-Smartphones sind da. Das bieten Samsung, Sony, Xiaomi und Huawei.

Weltweit sind die ersten 5G-Netze in Betrieb gegangen, auch die deutschen Netzbetreiber haben erste Testinseln aufgebaut. Außer wenn ihr viel in gut versorgten 5G-Regionen unterwegs seid, braucht ihr Anfang 2020 noch kein 5G-Smartphone. Folgende Geräte mit der neuen Technik könnt ihr aber trotzdem schon kaufen.

Samsung Galaxy S20: Platzhirsch mit Kampfansage

Eine lautstarke Kampfansage richtete Samsung an die Konkurrenz. Die Vorstellung des Galaxy S20, seiner Plus- und Ultra-Varianten zielt auf die absolute Spitze der Premium-Smartphones. 108-MP-Kamerasensor, hochauflösendes Display, beste Prozessortechnik. Diesem Luxus-Paket spendiert Samsung noch die 5G-Fähigkeit.

Ab März sind die drei Geräte verfügbar, sämtliche Infos könnt ihr in unserem Beitrag über die Galaxy-S20-Familie nachlesen.

Samsung Galaxy S20Samsung Galaxy S20+Samsung Galaxy S20 Ultra
Maße 159,2 x 73,4 x 7,9 mm 161,9 x 73,7 x 7,8 mm166,9 x 76 x 8,8 mm
Gewicht175 Gramm188 Gramm222 Gramm
ProzessorExynos 990Exynos 990Exynos 990
Display6,2 Zoll (3.200x1.440 Pixel, AMOLED, HDR10+)6,7 Zoll (3.200x1.440 Pixel, AMOLED, HDR10+)6,9 Zoll (3.200x1.440 Pixel, AMOLED, HDR10+)
Speicher12 GB RAM; 128 GB interner Speicher (erweiterbar via microSDXC-Karte)12 GB RAM; 128 GB, 256 GB, 512 GB interner Speicher (erweiterbar via microSDXC-Karte)12 GB oder 16 GB RAM; 128 GB, 256 GB, 512 GB interner Speicher (erweiterbar via microSDXC-Karte)
BetriebssystemAndroid 10Android 10Android 10
Akku4.000 mAh4.500 mAh5.000 mAh
SensorenKompass, Beschleunigung, Näherung, Umgebungslicht, Gyroskop, Fingerabdruck (unter dem Displayglas)Kompass, Beschleunigung, Näherung, Umgebungslicht, Gyroskop, Fingerabdruck (unter dem Displayglas)Kompass, Beschleunigung, Näherung, Umgebungslicht, Gyroskop, Fingerabdruck (unter dem Displayglas)
Hauptkamera64 MP (Teleobjektiv) + 12 MP + 12 MP (Weitwinkel)64 MP (Teleobjektiv) + 12 MP + 12 MP (Weitwinkel) + 0,3 MP (Tiefenkamera)108 MP + 48 MP (Periscope) + 12 (Weitwinkel)
Frontkamera10 MP (Weitwinkel)10 MP (Weitwinkel)40 MP
USB-AnschlussUSB-CUSB-CUSB-C
ExtrasKabellose Qi-LadefunktionKabellose Qi-LadefunktionKabellose Qi-Ladefunktion
FunkstandardLTE oder 5GLTE oder 5GLTE oder 5G

Sony Xperia 1 II: Auf Anfang

Sony stellte jüngst drei neue Smartphones für jeden Geldbeutel vor. Darunter das Sony Xperia 1 II – die 5G-Premiere des Traditionsherstellers. Das 2020er-Flaggschiff reizt mit einem Kamera-Triple, Dolby-Atmos-Unterstützung, exzellentem Display und üppiger Speicherausstattung.

Bewusst verzichtet Sony auf einen überbordenden Hype – und vermarktet das Xperia 1 II als qualitativ hochwertigen Einstieg in die 5G-Dimension. Eine sichere Bank zum vernünftigen Preis.

ProzessorQualcomm Snapdragon 865
Display6,5 Zoll OLED-Display mit 3840 x 1644 Pixel und HDR
Speicher8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB interner Speicher
BetriebssystemAndroid 10
Akku4000 mAh
HauptkameraTriple-Kamera mit ZEISS-Optik:
- 12 MP Superweitwinkelobjektiv (16 mm, F2.2) mit Augenautofokus
- 12 MP Weitwinkelobjektiv (24 mm, F2.0) mit Augenautofokus
- 12 MP Teleobjektiv (70 mm, F2.4) mit Augenautofokus
Frontkamera8 MP
Sound360 Reality Audio (über angeschlossene Kopfhörer), Dolby Atmos, Stereo S-Force Front Surround Lautsprecher
USB-AnschlussUSB 3.1 Typ-C
ExtrasWireless Charging, 3,5mm Klinkenanschluss, Bluetooth 5.0, NFC, microSD-Speicherkartenslot

Huawei Mate Xs – Falt, falt, hurra?

Huaweis Nummer-1-Ambitionen als Smartphone-Hersteller sind massiv gefährdet. Wegen massiver US-Sanktionen kann das chinesische Unternehmen weder Google-Apps, noch dessen Marktplatz in neue Geräte implementieren.

Schade wäre es, wenn es so bliebe. Denn dann könnte ein Falt-Telefon wie das Huawei Mate Xs in der Versenkung verschwinden. Das 5G-Gerät gleicht auf dem ersten Blick seinem Vorgänger Huawei Mate X. Die technischen Eckdaten sind identisch, lediglich dem Prozessor spendierten die Ingenieure ein Upgrade vom Kirin 980 auf Kirin 990.

Dann fällt allerdings ins Auge, dass sich das Gewicht von 295 Gramm auf 300 Gramm erhöhte. Die kleine Zunahme liegt in diversen technischen Modifikationen begründet. Huawei tauschte den Display-Werkstoff gegen ein widerstandsfähigeres Material aus. Dieses ist jedoch weiterhin ein Plastik-Glas-Gemisch und kein zertifiziertes Gorilla Glass. Außerdem ersetzten die Techniker das Scharnier und fügte diesem Endkappen zu, damit es besser vor eindringenden Partikeln geschützt ist.

Im Detail gut zu sehen: Die Plastikwulst auf der Unterseite (links) und die neuen Endkappen des neu konstruierten Scharniers (rechts). (Fotos: Huawei). Das etwas eigentümliche Design mit Plastikwulst an der Unterseite bleibt Geschmackssache.

Das Huawei Mate Xs hat keinen Starttermin, dafür eine unverbindliche Preisempfehlung. Für etwa 2.500 Euro geht das Falt-Telefon in euren Besitz über.

ProzessorHiSilicon Kirin 990
Hauptbildschirm8,0 Zoll OLED-Display im 19.5:9-Format (Auflösung 2.480 x 1.148 Pixel)
Speicher8 GB Arbeitsspeicher, 512 GB interner Speicher
BetriebssystemAndroid 10 in Open-Source-Version
Akku4.500 mAh
HauptkameraQuad-Kamera:
- 40 MP (F1.8)
- 16 MP Superweitwinkelobjektiv (F2.2)
- 8 MP Telefoto (F2.4)
- 3D-Tiefensensor
Frontkamerakeine
USB-AnschlussUSB 3.1 Typ-C
ExtrasBluetooth 5.0, NFC, microSD-Speicherkartenslot (bis 256 GB), Fingerabdruck-Sensor

Honor View30 Pro – 5G-Mitteklkasse für Fernost

Auch die Huawei-Tochter Honor leidet unter den US-Sanktionen, und da blutet einem schon einmal das Herz, dass guten 5G-Geräten der Boden weggezogen wird. Der Vollständigkeit halber wollen wir euch trotzdem das Honor View30 Pro vorstellen.

Honor View 30 Pro 5G Smartphone

In vier trendigen Farben vertreibt Huawei-Tochter Honor das View 30 Pro. (Foto: Honor)

Das Budget-Telefon in der Mittelgewichtsklasse (206 Gramm) glänzt durch den Einsatz etablierter wie nahezu vergessener Technik gleichermaßen. Als Beispiel dient der seitlich angebrachte Fingerabdrucksensor, den wir so zuletzt in diversen Sony-Telefonen sahen. Die Kombination aus gehärtetem Displayglas und einem stabilen Aluminiumrahmen weckt ebenfalls Erinnerungen an die alten Xperia-Telefone.

Bevor jetzt Retro-Gefühle aufkommen: Selbstverständlich verbaut Honor zeitgemäße Technik. Der Kirin 990-Chip ist der gleiche wie im oben vorgestellten Huawei Mate Xs. Mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 GB bzw. 256 GB internem Speicher ist die Kapazität für Apps, Medien und persönliche Daten zeitgemäß dimensioniert. Auf eine microSD-Erweiterung müsst ihr allerdings verzichten.

Hübsch ist es ja, das Honor View 30 Pro – aber auch einen Schritt entfernt von einem revolutionären Design. (Foto: Honor)

Ein Highlight ist die duale Selfie-Kamera mit 8-MP-Ultraweitwinkelobjektiv für Gruppenaufnahmen und 32-MP-Weitwinkel-Knipse für Porträts.

Die verbauten Kamera-Sensoren, zuverlässigen Funkmodule (WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.1, NFC) und Schnelllade-Optionen sind klasse. Ja, aber das Honor View30 Pro kommt ohne offizielle Google-Apps daher und setzt auf die Open-Source-Variante des Android-Betriebssystems. Viele Anwendungen fehlen daher und Sicherheitsupdates kommen etwas später.

Honor 5G Smartphone

Ein Blick auf die Apps verrät: Honor muss auf Google-Standard-Anwendungen verzichten. (Foto: Honor)

Einen Verkaufspreis nannte Honor nicht. Der wahrscheinliche Starttermin liegt im März 2020.

ProzessorHiSilicon Kirin 990
Hauptbildschirm6,57 Zoll OLED-Display im 20:9-Format (Auflösung 2.400 x 1.080 Pixel)
Speicher8 GB Arbeitsspeicher, 128 GB oder 256 GB interner Speicher
BetriebssystemAndroid 10 in Open-Source-Version
Akku4.100 mAh
HauptkameraTriple-Kamera:
- 40 MP (F1.6)
- 12 MP Superweitwinkelobjektiv (F2.2)
- 8 MP Telefoto (F2.4)
FrontkameraDual-Kamera
- 32 MP (F2.0)
- 8 MP (F2.2)
USB-AnschlussUSB 2.0 Typ-C
Extras5G-Konnektivität, Bluetooth 5.1, NFC, seitlich angebrachter Fingerabdruck-Sensor

Xiaomi Mit 10 5G und Mi 10 Pro 5G

Xiaomi ist trotz exzellenter Telefone, hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis und einer großen Fangemeinde weithin unterschätzt. Mit zwei Geräten debütiert der Underdog im 5G-Segment. Dabei fallen die Unterschiede zwischen dem regulären Xiaomi Mi 10 5G und dessen Pro-Version marginal aus. Das Upgrade betrifft nur die interne Speicherausstattung, die Xiaomi verdoppelt.

Die Telefone im unaufgeregten Design begeistern mit einer flotten Snapdragon-Prozessoreinheit, dem 90-Hz-Display und einer Vierfach-Kamera. Die technische Ausstattung kratzt an der Oberklasse, nimmt sich aber dort zurück, wo Nutzer mit besseren Komponenten nur lediglich einen theoretischen Mehrwert hätten.

Der USB-C-Anschluss verzichtet auf die blitzschnelle 3.0-Datenübertragung, die Bildschirmauflösung fällt mit 2.340 mal 1.080 Pixeln „nur“ gut aus. Dass statt der sechsten Version der Bildschirm nur durch Gorilla Glass 5 geschützt ist, senkt den Preis. Im Gegenzug steigert Xiaomi den Bedienkomfort durch die elfte Iteration der MIUI-Nutzeroberfläche, den Fingerabdrucksensor unter dem Display und bietet eine breite Palette an Schnellladeoptionen. Ab Werk ist Android 10.0 installiert.

Xiaomi ruft für die Pro-Version des Mi 10 5G etwa 660 Euro auf. Einen Preis für das reguläre Modell nannte das Unternehmen nicht. Obwohl bereits offiziell erschienen, ist das 5G-Duo – Stand Artikelschluss – noch nicht im Handel verfügbar.

Xiaomi Mi 10 Pro 5GXiaomi Mi 10 5G
ProzessorQualcomm Snapdragon 865Qualcomm Snapdragon 865
Hauptbildschirm6,67 Zoll AMOLED-Display im 19,5:9-Format (Auflösung 2.340 x 1.080 Pixel)6,67 Zoll AMOLED-Display im 19,5:9-Format (Auflösung 2.340 x 1.080 Pixel)
Speicher8 GB oder 12 GB Arbeitsspeicher, 256 GB oder 512 GB interner Speicher8 GB oder 12 GB Arbeitsspeicher, 128 GB oder 256 GB interner Speicher
BetriebssystemGoogle Android 10.0Google Android 10.0
Akku4.500 mAh4.7890 mAh
HauptkameraQuad-Kamera:
- 108 MP (F1.7)
- 12 MP Porträt (F2.0)
- 8 MP Telefoto (F2.0)
- 20 MP Ultraweitwinkel (F2.2)
Quad-Kamera:
- 108 MP (F1.7)
- 12 MP Porträt (F2.0)
- 8 MP Telefoto (F2.0)
- 20 MP Ultraweitwinkel (F2.2)
Frontkamera20 MP Weitwinkelobjektiv (F2.0)20 MP Weitwinkelobjektiv (F2.0)
USB-AnschlussUSB 2.0 Typ-CUSB 2.0 Typ-C
Extras5G-Konnektivität, Bluetooth 5.1, NFC, Fingerabdruck-Sensor unter dem Display5G-Konnektivität, Bluetooth 5.1, NFC, Fingerabdruck-Sensor unter dem Display

Weitere 5G-Smartphones werden wir mit Sicherheit im Laufe des Jahres sehen.

Ihr wollt euch über die neue 5G-Technologie informieren? Dann haben wir im Trendblog genau die richtigen Artikel für euch:

In einem ersten Beitrag erfahrt ihr alles Wissenswerte zur neuen 5G-Technologie und selbstverständlich recherchierten wir auch, was dran ist an den vermeintlichen Gesundheitsrisiken der superschnellen Datenübertragung.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
2 Kommentare zu “Smartphones mit 5G: Das sind die Top-Modelle 2020
  1. Wichtig ! Das Mi10 sowie Mi10 Pro besitzen gar keinen Klinkenanschluss nur Type C mit 3.0 und einen Infrarot Blaster als Fernbedienungs Ersatz

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*