Quick Charge 3.0: Qualcomm lädt Smartphone-Akkus in 35 Minuten zu 80 Prozent auf

So ein Mist. Der Akku des Mobiltelefons ist schon wieder leer? Doch die Zeit ist knapp, um in Ruhe für Stunden das Smartphone aufzuladen? Mit Quick Charge 3.0 sollen solche Sorgen schon bald der Vergangenheit angehören.

Geht ja flott

Chiphersteller Qualcomm präsentierte kürzlich Version 3.0 seiner Quick Charge-Technologie. Die Schnelllade-Funktion sei eigenen Aussagen zufolge in der Lage, innerhalb von 30 Minuten 70 Prozent eines Akkus aufzufüllen, in 35 Minuten seien sogar 80 Prozent möglich. Zum Vergleich: Das erste Quick Charge konnte in 30 Minuten zirka 18 Prozent des Akkus laden, ohne Quick Charge hätte man für 80 Prozent sogar 1 ½ Stunden benötigt.

Qualcomm habe für Quick Charge 3.0 einen neuen Algorithmus entwickelt, der dazu führt, dass mobile Geräte ihren Energiebedarf selbst regulieren. Das erhöhe die Effizienz beim Aufladen gravierend. Die Spannungszufuhr wird in 200 mV-Schritten (von 3,6 bis 20 Volt) geregelt, was in der Praxis bedeutet: Nicht nur das Smartphone muss Quick Charge 3.0 unterstützen, sondern auch das Netzteil. Zugleich ist der neue Standard abwärtskompatibel zu Quick Charge 2.0 und für USB Type-C geeignet.

Nötig: Neuer Prozessor

So schön und verlockend das klingen mag, ein neues Smartphone oder Tablet wird nötig. Denn Quick Charge 3.0 setzt einen kommenden Qualcomm-Chip voraus. Geeignet seien der Snapdragon 430, 617, 619, 620 sowie der 820 – keiner dieser wird schon verbaut, auf einige werden wir noch viele Monate warten können, bis diese in den ersten mobilen Devices Verwendung finden. Qualcomm schätzt, dass Anfang 2016 erste Telefone erscheinen werden, LG zumindest wird mit von der Partie sein. Vermutlich bzw. wahrscheinlich auch andere Hersteller wie Sony, HTC, Motorola, Samsung, Xiaomi oder ZTE, die bisher bereits auf Qualcomm-Prozessoren setzen.

Es passt alles gut zusammen: Denn zusammen mit Quick Charge 3.0 kündigte Qualcomm neben dem bereits vorgestellten Highend-Octacore-Chip Snapdragon 820 auch die leistungsstarken Mittelklasse-SoCs Snapdragon 617 (acht Cortex-A53-Kerne mit jeweils 1,5GHz sowie Adreno 405-Grafikeinheit, LTE bis Cat 7) sowie den Snapdragon 430 (acht Cortex-A53-Kerne mit jeweils 1,2GHz, Adreno 505-Grafikeinheit, LTE Cat 4) an. Der 617er soll noch dieses Jahr in den ersten Smartphones verbaut werden, der 430er ist für das nächste Jahr vorgesehen.

Was heißt das konkret?

Alles spannend und reizvoll, allerdings müssen wir uns erst einmal gedulden, bis wir in den Genuss von Quick Charge 3.0 kommen. Wir gehen davon aus, dass zum Frühling etliche Smartphones und sicherlich auch Tablets mit den genannten Qualcomm-Chips und damit potentiell auch mit der Schnellladefunktion ausgestattet werden. Generell sieht es für 2016 also ganz gut aus, dass wir flotter unsere mobilen Devices aufladen dürfen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*