Das bietet Bluetooth 5

Schneller, auf die Zukunft vorbereitet und natürlich in vielerlei Hinsicht besser. Bluetooth 5 ist für Hardware-Hersteller ab sofort verfügbar. Aber bringt der neue Funkstandard wirklich nur Vorteile?

Mit Bluetooth 5 verabschiedete die Bluetooth Special Interest Group kürzlich die neueste Version des Kommunikationsprotokolls. Im Fokus steht hierbei das Internet der Dinge, was heißt: Die drahtlose Kommunikation zwischen vernetzten Geräten soll dank Interoperabilität leichter zu verwenden sein. Systeme und Technologien, beispielsweise von unterschiedlichen Herstellern, können im besten Fall so unkomplizierter miteinander interagieren. Gerade im Smart Home-Sektor und bei Beacon-Technologie sind viele Anwendungen vorstellbar und geplant, wie wir schon an anderer Stelle verrieten.

Mehr Tempo und Reichweite

Bluetooth 5 bzw. 5.0 verspricht noch sehr viel mehr. Von viermal höheren Reichweiten bei doppelt so hohen Geschwindigkeiten ist die Rede, die Kapazität bei verbindungslosen Datenübertragungen, den Broadcasts, steige sogar um 800 Prozent. Gegenüber Bluetooth 4.2 können größere Datenpakete über das 2,4GHz Frequenzband transferiert werden. Weniger störungsanfälliger soll der neue Standard ebenfalls sein.

In den kommenden Monaten dürfte die Integration von Bluetooth 5 in allerlei Geräte erfolgen – von schnurlosen Lautsprechern über Smartphones, Tablets, Freisprecheinrichtungen, Headsets, Wearables und so weiter. Spätestens dann zeigt sich auch, wie Hersteller mit der Abwärtskompatibilität umgehen. So sei diese zu Bluetooth 4.0, 4.1 und 4.2 nur gegeben, wenn das Low Energy-Feature (LE) implementiert ist, heißt es von dem Konsortium. Dieses stellt einen gleichbleibend niedrigenden Energieverbrauch beim Verwenden von Bluetooth-Elementen sicher. Eine Kompatibilität bis zu Bluetooth Version 1.1 ist dann möglich, wenn die Basis-Funktionen im Bereich Basic Rate und Enhanced Data Rate (BR/EDR) berücksichtigt werden.

Ziemlich sicher: Firmen dürften daran interessiert sein, dass neuere und ältere Geräte über Bluetooth miteinander in Verbindung stehen können, sodass wir uns um Kompatibilität wohl keine Sorge machen müssen.

Im Samsung Galaxy S8?

Sehr viele technische Hintergründe finden sich auf der Webseite der Bluetooth Special Interest Group. Wir können ab 2017 mit ersten Bluetooth 5-fähigen Geräten rechnen, die aus Konsumenten-Sicht mit höheren Reichweiten und Geschwindigkeiten bis 2 Mbit/s locken. Gerüchten zufolge könnte Samsung beim Galaxy S8 auf die fünfte Generation des Protokolls setzen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*