Kühlschrank mit Kellerfach: Ideal für Kartoffeln und Bier

Das Kellerfach ist das bessere Gemüsefach – zumindest für Gemüse und Obst, das es nicht ganz so kalt mag. Das ideale Klima für Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel und Bier.

Kühlschrank mit Kellerfach: Ideal für Kartoffeln und Bier

Einen Keller müsste man haben! Nicht jede Wohnung hat einen. Besonders wer in der Stadt auf Wohnungssuche ist, macht hier oft den Kompromiss. Dann heißt es: lieber Balkon als Keller. Oder: lieber Badewanne als Keller.

Viele Keller sind auch feucht. Wenn dann noch ein Abstellraum in Küche oder Wohnung fehlt: Wo lagern die Kartoffeln und die Zwiebeln am besten? Denn die haben es gerne kühl und dunkel.

In den Küchenschrank kommt zwar kein Licht, aber im Sommer wird es dort ziemlich heiß. Kartoffeln und Zwiebeln treiben aus. Im Kühlschrank dagegen ist es viel zu kalt. Das dortige Klima ist Gift für sie – wenn auch ein süßes: Die Stärke der Kartoffel verwandelt sich viel zu schnell in Zucker.

Die Lösung kann ein Kühlschrank mit Kellerfach sein (manchmal auch Kellerzone oder Vorratsfach genannt). Dort könnt ihr eine Temperatur zwischen 6 und 14 Grad frei wählen – kälter als bei Raumtemperatur, aber auch wärmer als im Kühlschrank, in dem es je nach Fach zwischen null und 10 Grad ist. Also genau das richtige Klima für Gemüse und Obst, das eigentlich in den Keller gehört.

Spart euch den Gang in den Keller

Es gibt zwar Kühlschränke, in denen ihr verschiedene Temperaturzonen einstellen könnt. Doch das Gerät muss ständig unterschiedliche Temperaturen ausbalancieren – und zwar in einem einzigen Kühlraum. Einfacher ist es, wenn die Zonen tatsächlich getrennt sind.

Kühlschränke mit Kellerfach kenne ich daher nur als Kombigeräte. Unterhalb des Kühlschranks zieht ihr eine große Schublade heraus, als Auszugswagen auf eigenen Rollen oder Schienen gelagert. Ihr müsste dafür nicht eimal die Tür öffnen, wie wenn ihr ans Gemüsefach wolltet.

Auszugsschienen am Kühlschrank Liebherr IKBV-3264 mit Kellerfach
Durch die Auszugsschienen am Liebherr IKBV-3264 könnt ihr auch ein voll beladenes Kellerfach mühelos herausziehen (Bild: Liebherr)

Auch wenn ihr im Kellerfach etwas mehr Platz habt, so müssen die Früchte darin dennoch auf engem Raum lagern. Die meisten Kühlschränke mit einer solchen Schublade haben deshalb zwei Fächer. Dadurch könnt ihr das Obst voneinander trennen, das sich gegenseitig durch Ethylen beeinflusst. Äpfel zum Beispiel lässt andere Früchte schneller reifen – und schneller schlecht werden.

Kühlschränke mit Kellerfach kombinieren in der Regel eine tiefe Schublade, in der ihr viel unterbringen könnt, mit einer flachen Schale, die ihr oben auflegt. Dort könnt ihr empfindliches Obst so auslegen, dass es keine anderen Früchte berührt und auch keine Druckstellen erhält.

Was kommt in das Kellerfach?

Die Temperatur in Kellerfach könnt ihr frei regeln – abhängig davon, was ihr hineinlegt. Normalerweise könnt ihr zwischen 6 und 14 Grad wählen, doch kälteempfindliche Lebensmittel, denen es im Kühlschrank zu kalt ist, brauchen mehr als 9 Grad. Sonst könnten sie auch in den Kühlschrank.

Kellerfach des Kühlschranks Miele K 9726 iF-1
Auch das Kellerfach des Kühlschranks Miele K 9726 iF-1 bietet zwei Ebenen: für Kartoffeln, Zwiebeln und Joghurt oben sowie für Flaschen unten (Bild: Miele)

Zwölf Grad sind die ideale Lagertemperatur für Kartoffeln – aber auch für Zucchini, Tomaten, Karotten, Süßkartoffeln, Ingwer, Südfrüchte, Butter, Eier und Olivenöl. Im Kellerfach lagert ihr also nicht die Lebensmittel, die ähnlich sind, sondern solche, die nirgendwo in der Küche die optimale Temperatur finden.

Im Kellerfach halten sich Lebensmittel normalerweise eine Woche länger als im normalen Kühlschrank. Dennoch müsst ihr aufpassen. Da im Kellerfach die Luft nicht gut zirkulieren kann, solltet ihr das Obst und Gemüse regelmäßig auf Schimmelbildung und andere Veränderungen kontrollieren.

Wie auch beim Kühlschrank gilt für das Kellerfach: Nehmt Obst rechtzeitig heraus, bevor ihr es essen wollt. Legt es in die Obstschale und gebt ihm etwas Zeit, die Temperatur des Raumes anzunehmen.

Kühles Bier aus dem Kellerfach

Das Kellerfach im Kühlschrank wird gerne auch für die Lagerung von Getränken genutzt. Sechs Grad sind ideal. Aber das hängt auch vom Getränk ab – vor allem aber von eurem Geschmack.

Flaschen im Kellerfach des Kühlschranks Liebherr IKBV 3264
Im Kellerfach des Kühlschranks Liebherr IKBV 3264 finden einige Flaschen Platz (Bild: Liebherr)

Viele mögen das Bier lieber aus dem kühlen Keller als aus dem kalten Kühlschrank. Weißwein aus dem Kellerfach ist nicht ganz so kalt wie aus dem Kühlschrank, Rotwein bei weitem nicht so warm, wie er in der sommerlichen Küche wird. Und ihr müsst nicht für jede Flasche in den Keller laufen – falls ihr doch einen habt.

Übrigens: Wenn die Flaschen im Kellerfach stehen und nicht im Kühlschrank in einem Fach liegen, das nach vorne offen ist, dann können die Flaschen auch nicht herausrollen, wenn ihr mit Schwung die Kühlschranktür öffnet.

Kühlschrank mit Kellerfach in die Küche, Gefrierschrank in den Keller

Wenn ein Kühlschrank mit Kellerfach so viele Vorteile hat, warum hat ihn dann noch kaum jemand? Erstens sind diese Geräte noch recht neu und teuer. Zweitens müsst ihr den Platz fürs Kellerfach woanders wieder einsparen.

Ein Kühlschrank mit Kellerfach nimmt nicht mehr Platz weg als eine Kühl-Gefrier-Kombination. Doch wenn ihr diese ersetzt, benötigt ihr einen anderen Platz für die Tiefkühlware.

Wenn ihr euch einen Kühlschrank mit Kellerfach in die Küche holt und dafür einen Gefrierschrank in den Keller stellt, lauft ihr letztlich weniger Treppen, als wenn ihr im Keller eine Kartoffelkiste habt und die Äpfel im Regal auslegt. Gleiches gilt für die Getränke.

Vor allem habt ihr die frischen Waren bei euch in der Küche: Kartoffeln und Zwiebeln zum Beispiel. Der Kühlschrank hat dennoch ein Gefrierfach. Dort lagern Kräuter und Eiswürfel.

Wenn eines der Kinder zwischendurch eine Pizza mag, muss es in den Keller gehen. Auch wenn ihr aufwendig kocht, müsst ihr vielleicht vorher einmal zum Gefrierschrank, um den Fisch herauszuholen. Doch wenn eine Zwiebel fehlt, greift ihr einfach ins Kellerfach.

Kühlschranke mit Kellerfach von Miele und Liebherr

Die Premiummarken Miele und Liebherr haben beide Kühlschränke mit Kellerfach im Angebot. Liebherr nennt das Kellerfach auch Vorratsfach. Diese Modelle erkennt ihr am V in der Gerätebezeichnung.

Der Liebherr IKBV 3264 Premium BioFresh kann im Kühlbereich eine Temperatur zwischen 4 und 9 Grad erzeugen. Zusätzlich gibt es noch ein Gefrierfach und ein BioFresh-Fach.

Kühlschrank Liebherr IKBV 3264 mit Kellerfach
Der Liebherr IKBV 3264 fügt sich als Einbau-Kühlschrank gut ein – auch mit seinem Kellerfach (Bild: Liebherr)

Das Kellerfach ist nicht einfach nur eine Schublade, sondern ein Auszugswagen mit 84 Litern Fassungsvermögen. Auch wenn er schwer beladen ist, macht es keine Mühe, ihn herauszuziehen. Hier könnt ihr eine Temperatur zwischen 6 und 14 Grad wählen.

Daneben gibt es noch den Liebherr IKV 3224, der zwar kein Biofresh-Fach besitzt, dafür aber ein größeres Kellerfach mit 92 Litern.

Kühlschrank mit Kellerfach Miele K 9726 iF-1
Auch der Kühlschrank Miele K 9726 iF-1 verfügt über ein Kellerfach (Bild: Miele)

Bei beiden Liebherr-Geräten handelt es sich um Einbau-Kühlschränke genauso wie beim Miele K 9726 iF-1. Dessen Kühlwagen ist auf die gleiche Weise aufgebaut. Es handelt sich um eine Kellerfach-Schublade mit einem großen und einem eher flachen Bereich. Mit 94 Litern fasst er sogar etwas mehr als die Konkurrenz.

Fazit

Der Kühlschrank für Kellerfach ist ideal für alle, die gerne frisch kochen und nur selten ins Tiefkühlfach greifen. Denn dort liegt das Obst und Gemüse, dass es gerne kühl und dunkel hat, aber nicht so kalt wie im Kühlschrank.

Ein zusätzliches Gerät in der Küche braucht Platz. Schön, wenn ihr diesen habt. Doch auch wenn dieser fehlt und ihr keinen oder einen feuchten Keller habt, ist die Anschaffung eines Kühlschranks mit Kellerfach eine Überlegung wert.

Ihr würdet zwar auf etwas Platz im Gefrierschrank verzichten, dafür aber einen Ort gewinnen, der garantiert dunkel und kühl ist.

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.