Bosch AutoCook (Pro): Der neue Multicooker macht mehr Dampf als der Thermomix

Bosch AutoCook (Pro): Der neue Multicooker macht mehr Dampf als der Thermomix

Es muss kein teurer Thermomix sein. Im September will Bosch deshalb seine Version des Multicookers vorstellen: den AutoCook, der in der Pro-Version sogar den Schnellkochtopf ersetzt. Und alles zu einem günstigeren Preis.

Es ist nicht gerade smart, seine Küchengeräte per WLAN und App zu steuern, wenn dadurch nicht das Essen besser schmeckt. Der AutoCook von Bosch verzichtet darauf, hilft aber Anfängern wie Kochprofis, eine leckere Mahlzeit auf den Tisch zu zaubern. Der erste Multicooker des Traditionsunternehmens ersetzt dabei viele Küchengeräte und ermöglicht es allen Familienmitgliedern mit eigenem Tagesablauf diese zeitversetzt zu genießen.

Der Bosch AutoCook verfügt dafür über 48 Automatik-Programme von 40 bis 160 Grad. Die Lebensmittel werden in einen Aluminium-Topf gegeben, der nicht nur über eine Antihaftbeschichtung aus Keramik verfügt, sondern auch spülmaschinenfest ist. Über ein Fenster im Metalldeckel können nach Rezept noch weitere Zutaten hinzugefügt werden. Das Fassungsvermögen von fünf Litern reicht in der Regel, um eine gesamte Familie zu verköstigen. Ein Antrieb mit 900 Watt sorgt für genug Power.

Einzigartig: Schnellkochen mit Dampfdruck

Das Erstaunliche am Bosch AutoCook ist jedoch seine Vielseitigkeit. Er kann nicht nur kochen und backen, er ersetzt auch auch den Reiskocher, den Eierkocher, die Fritteuse, den Schongarer, den Dampfgarer, den Sous-Vide-Garer und den Joghurt-Zubereiter. Schließlich verfügt er noch über eine spezielle Warmhalte- und Aufwärmfunktion. Damit kann der Multicooker fast alles, nur eine Schnellkochfunktion werden einige vermissen. Doch die beherrscht ein weiterer Multicooker von Bosch – zusätzlich.

Der Bosch AutoCook Pro ähnelt äußerlich dem einfacheren Modell, bietet mit einer Schnellkochfunktion aber einiges mehr (Bild: Bosch)
Der Bosch AutoCook Pro ähnelt äußerlich dem einfacheren Modell, bietet mit einer Schnellkochfunktion aber einiges mehr (Bild: Bosch)

Der Bosch AutoCook Pro beherrscht alle Funktionen des Basismodells, ersetzt aber darüber hinaus noch das Schnellkochen mit Dampfdruck. Dadurch können viele Speisen nicht nur deutlich schneller zubereitet werden, es bleiben auch mehr Aromastoffe und wertvolle Vitamine erhalten. Technisch wurde die Pro-Version noch weiter aufgerüstet. Mit 1200 Watt steht mehr Kraft zur Verfügung. Zudem wird der 5-Liter-Topf per Induktion erwärmt, die Beschichtung besteht in dieser Variante aus Teflon. Die Zahl der Automatik-Programme erhöht sich auf 50.

Ein Rezept für fast jedes Gericht

Im Küchenalltag zählen aber nicht die technischen Werte, sondern die Speisen, die sich mit dem Bosch AutoCook zubereiten lassen. Zum Frühstück macht er Omelettes, Porridge, Joghurt oder Konfitüre, nachmittags gibt es Apfel- oder Schokokuchen. Die warme Mahlzeit des Tages kann Wiener Tafelspitz sein, aber auch Lachsfilet mit Dillsauce, Thai-Curry, in Bier geschmorte Schweinshaxen, Rinderrouladen, Risotto, Moussaka, Paella, Spaghetti Bolognese, Milchreis, Quarkauflauf, Wok-Gemüse, eine Schinken-Käse-Quiche oder Pommes Frites. Dem Boschgerät liegt ein Kochbuch von Profikoch Hans Gerlach bei mit hundert Rezepten speziell für den AutoCook.

Die beiden Bosch AutoCook-Geräte können zwar nicht Zerkleinern und Abwiegen wie der Thermomix, bieten bei der Zubereitung aber wesentlich mehr Möglichkeiten. Keines der neuen Multifunktionsgeräte in der Küche ist ein Alleskönner. Jeder muss deshalb für sich entscheiden, was er sich leisten möchte – und zu welchem Preis. Ein ebenso interessanter, wenn auch spezieller Vielkönner ist der Philips Pastamaker.

Die beiden Multicooker Bosch AutoCook und AutoCook Pro sollen im September 2016 in den Handel kommen. Die kleinere Version soll 269,99 Euro kosten, die Pro-Version mit Schnellkochfunktion und mehr Power 469 Euro.

Jetzt kommentieren!

2 Kommentare zu “Bosch AutoCook (Pro): Der neue Multicooker macht mehr Dampf als der Thermomix

    1. Wir haben seit Kurzem den Bosch Autocook Pro im Einsatz. Der Topf ist sehr solide und aus Edelstahl, innen beschichtet. Ich denke bei dem einfacheren Modell dürfte es sich um den gleichen (Edelstahl-)Topf handeln.

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.