Ungewöhnliches Konzept: Handheld-Konsole mit Windows 10

Smartphones, Tablets, Notebooks, stationäre Rechner – überall findet man mittlerweile Microsofts Windows 10. Für Spieler spannend könnte auch die Idee eines chinesischen Unternehmes sein: GPD möchte eine Handheld-Konsole mit dem Betriebssystem aus Redmond herstellen.

Ein wenig erinnert das Konzept des in Hongkong ansässigen Konzerns an einen Nintendo (3)DS, denn auch hier soll man das Gerät zusammenklappen können. Auf der oberen Seite befindet sich das 5,5 Zoll große HD-Display (1280 x 720 Pixel), auf der unteren erhält man eine vollwertige Tastatur mit zwei Analogsticks, Steuerkreuz und allerlei Buttons. Im Inneren werkelt ein Intel Atom x5-Z8500 Quadcore-Chip, der eigentlich in Tablets und Hybriden wie dem Surface 3 verbaut wird. Hier aber soll er auf kleinstem Raum seine Arbeit verrichten. Bezogen auf die Leistung dürfte er mit einem Qualcomm Snapdragon 810 vergleichbar sein, wir reden hier also über einen sehr flotten Prozessor für anspruchsvolle Anwendungen im mobilen Sektor.

Ansprechende Konzeptgrafik. (Foto: GPD)

Ansprechende Konzeptgrafik. (Foto: GPD)

Wie ein Tablet

4GB RAM, 64GB Flash-Speicher, microSD-Kartenslot (maximal 128GB), Micro-HDMI-Port, WIFI, Bluetooth, USB Type-C und USB 3.0 – das klingt alles sehr gut. Hinzu kommen Corning Gorilla Glass 3 und ein 6000 mAh Akku, der bis zu acht Stunden halten soll. Bei genauerer Betrachtung erinnern die Angaben an aktuelle Notebooks oder Windows 10-Tablets, in diesem Fall aber liegt der Fokus woanders. Zum Spielen soll das noch namenlose Device gedacht sein, mit Windows 10 Home als Software-Basis dürften Besitzer von Anfang an Zugriff auf zahllose Anwendungen erhalten.

Und genau das macht GPDs Idee so spannend: Mittels Emulatoren wäre es technisch gesehen ohne weiteres möglich, zahllose Spielkonsolen früherer Tage abzubilden und zumindest ältere Games unterwegs zu nutzen. Für Highend-Titel wäre das Handheld nicht geeignet, sehr wohl aber für Retro-Freunde und Fans der Homebrew-Szene. In dieser bewegt sich GPD mit dem aktuellen GPD XD sowieso.

Auch zum Arbeiten geeignet. (Foto: GPD)

Auch zum Arbeiten geeignet. (Foto: GPD)

Sicherlich mag eine solche Konsole recht speziell sein, aber könnte auch in Europa ihre Käufer finden – wenn ein Mehrwert zu erkennen ist. In diesem Fall könnte das Gerät dank der Tastatur prima als Winzig-Netbook im entfernten BlackBerry-Stil geeignet sein – für Office-Anwendungen. Und es ist sogar von einer Dual-Boot-Funktion die Rede, sodass man bei Bedarf neben Windows 10 noch Android nutzen kann.

Doch ein Haken bleibt: Bisher denkt man bei GPD nur laut über einen solchen Computer nach. Ob er in dieser Form kommt? Das werden die kommenden Monate zeigen. Wir meinen: Wenn der Preis stimmt, könnte uns hier eine facettenreiche Spielemaschine erwarten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*