GOG Connect: Spiele von Steam zu GOG kostenfrei übertragen

Ein cleverer Schachzug von GOG: Bereits beim Mitbewerber Steam erworbene bzw. aktivierte Spiele können gratis zur GOG-Bibliothek transferiert werden. Ein Mehrwert für Gamer.

GOG.com besitzt gegenüber Valve einige Vorzüge. Beispielsweise sind Spiele immer DRM-frei, sie verzichten also auf einen digitalen Kopierschutz. Zudem muss nicht zwingend eine Client-Software installiert sein, um ein Spiel verwenden zu dürfen.

So geht’s

Und jetzt geht der Anbieter auch noch in die Offensive. Denn mit GOG Connect kann man seinen Account von Steam mit dem von GOG verbinden, um so bereits bei Steam erworbene Spiele bei GOG zu aktivieren und damit legal den Kopierschutz zu entfernen. Sozusagen. Das funktioniert zwar lange nicht für alle Titel, aber für eine steigende Anzahl an Games. Zu Beginn sind mit dabei:

  • The Witness
  • FTL: Faster Than Light
  • The Incredible Adventures of Van Helsing: Final Cut
  • Galactic Civilizations 3
  • Trine Enchanted Edition
  • Saints Row 2
  • Shadowrun Returns
  • The Witcher: Enhanced Edition

Wechselnde Auswahl

Die Auswahl der importierbaren Spiele soll sich regelmäßig ändern, was vor allem an den Entwicklern und Publishern liegt, die für den Wechsel von Steam zu GOG ihr grünes Licht geben müssen. GOG Connect bleibt allerdings ein dauerhafter Service, den Nutzer wohl regelmäßig aufrufen sollten, um so nach und nach vielleicht sogar alle Spiele von Steam bei GOG zu besitzen.

Es ist schon erstaunlich, dass GOG letztlich versucht, der massiven Vormachtstellung von Steam Paroli zu bieten. Und für Spieler, die sich ungern gängeln lassen, könnte dies wohl genau der Schritt in eine „freiere Zukunft“ sein.

Weitere Details gibt’s direkt auf der extra eingerichteten Webseite zu GOG Connect.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*