Denon DHTS-716H: Soundbar der nächsten Stufe

Die Denon Soundbar DHTS-716H überrascht mit cleveren Funktionen wie einem Dialogverstärker und einem Nacht-Modus, der bei Actionfilmen niemanden stört. Frank Müller hat sie getestet.

Denon DHTS-716H: Soundbar der nächsten Stufe

Die Denon Soundbar DHTS-716H

Die Denon Soundbar DHTS-716H verbessert zum einen den Sound eures Fernsehers, zum anderen könnt ihr sie natürlich auch als Audioanlage nutzen, indem Ihr Musik von euerm Tablet, Smartphone oder einem Streamingdienst darüber abspielt. Und ihr könnt sie sogar kabellos um Subwoofer und zusätzliche Lautsprecher ergänzen.

Stellen oder Hängen?

Direkt nach dem Auspacken geht es schon los mit den Entscheidungen. Die Denon DHTS-716H lässt sich an die Wand hängen oder aber vor, beziehungsweise unter den Fernseher stellen. Ich entschließe mich, die Soundbar hinzustellen, da ich nicht extra für den Test Löcher in die Wand bohren möchte.

Ihr könntet das aber tun. Eine Halterung bringt das Gerät gleich mit:

Anschließen leicht gemacht

Auch bei den Anschlussmöglichkeiten habt ihr die Qual der Wahl. 4 HDMI-Eingänge, 1 Ausgang, USB, Digital Eingänge optisch und koaxial, IR IN, Ethernet-Ansschluss und natürlich Bluetooth und WLAN sind mit an Bord. Sogar ein herkömmlicher analoger 3,5-mm-Klinkenanschluss ist mit eingebaut. Lasst euch aber von der Vielzahl der Auswahl nicht verwirren. Ihr braucht eigentlich nur die kostenlose HEOS-App.

Damit geht ihr so vor, wie ich das schon in meinem Artikel über Denon Home 350, 250 und 150 beschrieben habe.

Der einzige Knopf, den ihr an der Soundbar eventuell mal drücken müsst, ist der “Connect”-Knopf an der Rückseite. Und das in der Regel auch nur für eine direkte Bluetooth-Verbindung zum Gerät.

Der Klang der Denon Soundbar

Lauter, voller, satter, besser. So könnte man den Klang zusammenfassen. Im Verein mit der Spotify-App auf dem Apple TV 4 und der Denon Soundbar DHTS-761H wird unser betagter LG-Fernseher (HD-ready) zu einer echten Soundmaschine. 9 Lautsprecher strahlen den Sound dabei nach oben und vorne ab. Auf der Rückseite sitzen noch zusätzliche Bassreflex-Öffnungen. Das heißt, die Rückseite ist es natürlich nur, wenn ihr die Soundbar vor den Fernseher hinstellt, so wie ich. Hängt ihr sie an die Wand, sind die Bassreflexöffnungen nach unten gerichtet.

Denon Soundbar DHTS-716H Bassreflex

Verschiedene Soundmodes

Ihr habt die Wahl zwischen verschiedenen Soundmodes mit den Namen Music, Movie, Nacht-Modus und Denon Dialogue Enhancer. Was bedeutet das?

Modus Movie

Dieser Modus holt das Beste aus der Denon Soundbar DHTS-716H, wenn ihr Actionfilme oder andere Kinofilme schaut.

Modus Music

Der Name spricht für sich. Der Musikmodus ist ebenfalls sehr dynamisch, zusätzlich wird der Raumklang etwas erweitert, um den Klang noch raumfüllender zu machen.

Nacht-Modus

Der Nacht-Modus nimmt die Dynamik aus dem Sound, so dass ihr nachts niemanden stört. Die Technik optimiert den Fernsehton bei niedriger Lautstärke, verstärkt schwächere Laute und dämpft sehr laute Geräusche.

Denon Dialogue-Enhancer

Der Dialogverstärker betont die Mitten des Tons, also die Frequenzen, in denen sich Sprache im Allgemeinen abspielt. So versteht ihr Filmdialoge oder Fernsehsprecher besser.

Soundbar um Denon-Home-Lautsprecher ergänzen

Denon Home Multiroom-Lautsprecher

Die Denon Soundbar DHTS-716H hat alleine schon einen sehr guten und richtig kraftvollen Klang. Aber wenn ihr zusätzliche Denon-Home-Lautsprecher besitzt, könnt ihr sie hinzufügen und den Klang so wie im Kino aus allen Richtungen kommen lassen. Schließlich unterstützt die Denon Soundbar DHTS-716H Standards wie Dolby TrueHD und DTS-HD Master.

Denon Soundbar DHTS-716H Einrichtung

Die Einrichtung ist ebenso einfach wie bei allen Denon-Geräten, die ich ausprobieren konnte. Und sie läuft natürlich auch über die HEOS-App. In der App zieht ihr die zusätzlichen Lautsprecher einfach auf die Soundbar. Ihr werdet gefragt, ob ihr die zusätzlichen Lautsprecher als Sorround-Lautsprecher nutzen wollt. Ihr beantwortet die Frage mit Ja, und die App macht den Rest und richtet sie für euch ein.

Der hauptsächliche Sound kommt immer noch von der Soundbar, aber je nachdem, wo ihr die anderen Boxen platziert und ob eure Quelle Surround-Sound unterstützt, kommen die Akzente jetzt auch von diesen Lautsprechern aus anderen Ecken des Raums. Das kommt dann schon nah ans Kinofeeling heran.

Mein Fazit zur Denon Soundbar DHTS-716H

Die DHTS-716H war die erste Soundbar, die ich testen konnte, und sie hat mich in dreierlei Hinsicht beeindruckt.

  1. Einfach einzurichten
  2. Beeindruckender Klang
  3. Leicht zu erweitern

Ich hätte zwar erwartet, dass sich der TV-Klang verbessert, aber nicht, dass die Soundbar (für mich) eine Wohnzimmer-Anlage überflüssig macht. Damit rechtfertigt sich für mich auch der Preis, der ja nicht unbedingt im unteren Segment liegt. Aber dafür erhaltet ihr eben auch einen erstklassigen Klang und ein System, das sich über die zentrale App sehr gut einrichten und steuern lässt.

Vor allem lässt sich die Soundbar ebenso wie die anderen Geräte vielseitig verwenden. Nicht nur zur Verbesserung des TV-Klangs, sondern als Komponente in einem Heim-Audio-System, das ihr immer wieder mal anders konfigurieren könnt, wenn sich eure Anforderungen oder eure Wohnsituation ändern.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

2 Kommentare zu “Denon DHTS-716H: Soundbar der nächsten Stufe

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.