Aqara Cube Controller T1 Pro: Mit diesem Würfel steuerst du dein Smart Home

Ein Würfel als Schalter für die moderne Wohnung? Klingt seltsam, doch der Cube Controller T1 Pro von Aqara ist ein spannendes Gadget fürs Smart Home.

Aqara Cube Controller T1 Pro: Mit diesem Würfel steuerst du dein Smart Home

Der Cube Controller T1 Pro vom Hersteller Aqara möchte dich würfeln lassen. Das 170 Gramm leichte und 4,5 x 4,5 x 4,5 cm große Gerät ist im Grunde genommen eine Fernbedienung, mit der du flexible Möglichkeiten zum Kontrollieren deiner intelligenten Wohnung erhältst. Ähnlich wie bei einem Würfelspiel ist jede der sechs Seiten bedeutsam. Und du kannst selbst entscheiden, was bei bestimmten Aktionen passieren soll.

Das kannst du mit dem Aqara Cube Controller T1 Pro anstellen

Den Würfel rollen lassen – das ist beim T1 Pro im wahrsten Sinne des Wortes Programm. Jede Seite lässt sich individuell belegen. Zum Beispiel zum Einschalten der Alarmanlage, zur Auswahl einer Lichtszene oder gar zum Aktivieren des Reinigungsroboters. Du kannst alles auswählen, was Homekit oder Alexa erlaubt bzw. bereits eingerichtet ist. Du konfigurierst den Würfel in der dazugehörigen App nach eigenen Vorstellungen.

Dank Bewegungssensoren erkennt der Aqara Cube Controller T1 Pro auch, wenn du ihn drehst und wendest. (Foto: Aqara)
Dank Bewegungssensoren erkennt der Aqara Cube Controller T1 Pro auch, wenn du ihn drehst und wendest. (Foto: Aqara)

Zusätzlich gibt’s einen Aqara-eigenen Aktionsmodus, bei dem du den Cube T1 Pro auch über eine glatte Oberfläche schieben, ihn drehen, um 180 Grad wenden oder zwei Mal antippen kannst.  Das erlaubt weitere Eingaben, die allerdings Sensoren, Leuchten und Überwachungskameras des Herstellers vorbehalten sind. Schade eigentlich für all diejenigen, die sonst keine weiteren Produkte von Aqara besitzen.

Schön wiederum: Die Batterie im Inneren hält rund zwei Jahre – auch bei aktiver Verwendung.

Zumindest mir persönlich ist bisher keine gleichwertige Alternative zum Cube Controller T1 Pro bekannt. Höchstens die gegenwärtig nicht mehr erhältliche Nanoleaf Remote geht in eine ähnliche Richtung, sie unterstützte aber nie Alexa. Wer eine Smart Home Steuerung mit Schaltern wünscht, könnte mit dem Würfel also gut beraten sein.

Alexa, Homekit, IFTTT und Matter

Komplett neu ist der Cube Controller nicht, denn Aqara bot bereits vor geraumer Zeit ein erstes Modell an, das vermutlich an vielen Smart-Home-Fans vorbeigegangen ist. Der neue T1 Pro ist allerdings auf der Höhe der Zeit und für die Zukunft gewappnet. Denn er unterstützt die Möglichkeit, OTA-Updates zu erhalten – zum Beispiel für den neuen Smart-Home-Standard Matter. Von Haus aus unterstützt der Controller diesen noch nicht, eine Aktualisierung ist bereits geplant. Schon jetzt kannst du ihn in dein Smart Home dank Unterstützung für Apple Homekit, Alexa und IFTTT einsetzen.

Schönes Detail: Jede Seite besitzt auch LEDs mit einer Zahlen-Kennzeichnung. Wie ein Würfel eben. (Foto: Aqara)
Schönes Detail: Jede Seite besitzt auch LEDs mit einer Zahlen-Kennzeichnung. Wie ein Würfel eben. (Foto: Aqara)

Als Funkstandard nutzt der Aqara Cube Controller T1 Pro Zigbee 3.0. Zumindest derzeit benötigst du für die Verwendung noch einen Hub von Aqara, um ihn zu verwenden. Das könnte sich perspektivisch mit Matter ändern – wenn dann ggf. auch eine Hue-Bridge oder gar ein Echo-Smart-Speaker mit integriertem Zigbee-Modul genügt.

Welcher Konzern steckt hinter Aqara?

Wer ein wenig im Internet stöbert, findet schnell einen Zusammenhang zwischen Aqara und Xiaomi. Doch diesmal handelt es sich nicht um einen Xiaomi-Ableger, sondern um eine eigenständige Marke, die der chinesische Hersteller Lumi United Technology 2016 präsentierte. Lumi produziert nach wie vor nicht nur für seine eigenen Produkte Sensoren und Gateways, sondern auch für Xiaomi. Daher funktionierten in der Vergangenheit Aqara-Produkte mit Smart-Home-Apps von Xiaomi (Xiaomi-Home-App, Mi-App).

Wichtig für dich zu wissen: Aqara ist Produzent von Smart-Home-Equipment mit einem eigenen Sortiment. Bisher kocht das Unternehmen sein „eigenes Süppchen“, öffnet sich aber zunehmend für weitere Smart-Home-Plattformen wie Amazons Alexa oder Apple Homekit. Das erscheint auch sinnvoll, denn Anwender:innen möchten sich nicht beliebig viele Hubs für einzelne Sensoren und Controller in die Wohnung stellen. Hier dürfte Matter künftig eine große Rolle spielen, um das Zusammenspiel zwischen Geräten unterschiedlicher Hersteller zu vereinfachen.

Welche Produkte bietet Aqara an?

Herzstück für die meisten Gadgets von Aqara ist der Aqara Hub. Die Smart-Home-Steuerzentrale (aktuelles Modell: M1S Gen 2) erlaubt dank Zigbee 3.0 die Ansteuerung von bis zu 128 Geräten. Interessant an diesem Hub ist aber auch, dass er alle vier Homekit-Alarmmodi unterstützt und sich auf der Vorderseite RGB-LEDs befinden, die auch als Nachtlicht oder Alarm Verwendung finden. Durch seinen integrierten Lautsprecher eignet sich der Hub sogar als Türklingel oder Wecker.

Der Hub ist mehr als nur eine Steuerzentrale. (Foto: Aqara)
Der Hub ist mehr als nur eine Steuerzentrale. (Foto: Aqara)

Generell recht kreativ sind einige weitere Aqara-Produkte. Der Hub E1 ist so kompakt – er sieht wie ein USB-Stick aus und braucht auch nur einen solchen Steckplatz. Sehr klein sind zudem die Vibrations- und Luftqualitätssensoren, die Bewegungs- und Wassersensoren oder die Controller zum Steuern von Rollläden. Neu ist der Smart Pet Feeder C1 – eine Station zum automatischen Füttern des Haustiers. Hinzu kommen diverse Kameras, die zugleich Hubs sind.

Ein Großteil des aktuellen Portfolios ist auch hierzulande erhältlich. Reizvoll an Aqara sind die recht niedrigen Preise. Der Cube Controller T1 Pro kostet etwas über 20 Euro und ist damit sicher ein „Spielzeug“, das man gerne mal ausprobieren möchte. Wenn nur die Einschränkung mit der Aqara-Hub-Pflicht nicht wäre…

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

2 Kommentare zu “Aqara Cube Controller T1 Pro: Mit diesem Würfel steuerst du dein Smart Home

  1. LEDs mit einer Zahlen-Kennzeichnung hat mein Würfel nicht und der aqara hub e3 hat kein USB, nur der E1 😉 Aqara empfehle ich am Smartthings Hub zu betreiben, die sind Partner. Alexa wird wohl vermehrt mit Google und zweitrangig mit Smartthings zusammenarbeiten. Dauert aber alles noch bis 1Q – 2Q 2023.

    1. Danke für den Hinweis. E1 meinte ich ja. Hab ich korrigiert.

      Wenn dein Würfel keine Zahlen-Kennzeichnung besitzt, dann ist das noch der alte, richtig? Das ist auch eine neue Funktion des neuen.

      Kann man mit einem Smartthings Hub also auf den Aqara-Hub verzichten?

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.