So lest ihr den Windows Key aus

Der Windows-Lizenzschlüssel hilft euch dabei, Windows 10 und 11 neu zu installieren, freizuschalten und ohne Einschränkungen zu nutzen.

So lest ihr den Windows Key aus

Wie findet ihr den Windows Key und in welchen Fällen braucht ihr ihn überhaupt? Sagen wir euch in unserem Beitrag:

Win-10-Keys ohne Tools auslesen

Je nachdem, wie ihr euren Rechner erhalten habt, ist der Weg zur Windows-10-Seriennummer etwas anders. Komplettrechner und Laptops haben den Key meist im BIOS eingespeichert, also in den Hardware-Innereien. Um die Buchstaben- und Ziffernfolge auszulesen, geht mit einem Administrator-Konto einfach folgende Schritte durch:

  • Drückt im laufenden Betrieb die Tastenkombination [Windows] + [R]
  • Im jetzt geöffneten Dialog sucht ihr nach Powershell und drückt die Eingabetaste
  • Gebt nun folgenden Befehl ein, achtet aber peinlich genau auf Groß- und Kleinschreibung, sowie die Leer- und Sonderzeichen: (Get-WmiObject -query ’select * from SoftwareLicensingService‘).OA3xOriginalProductKey – drückt anschließend die Eingabetaste
  • Wenn der Windows-Key im BIOS hinterlegt ist, zeigt euch die PowerShell diesen an.

Keys alter Windows-Versionen auslesen

Ist das nicht der Fall oder seid ihr nicht mit einem Administrator-Konto ausgestattet, ist der Weg über ein sogenanntes Dritthersteller-Tool zielführend. Eines der einfachsten hört auf den Namen zebNet Windows Keyfinder. Mit ihm lest ihr die Lizenzschlüssl von Windows XP, Vista, 7, 8 und 8.1, sowie Windows 10 und Microsoft Windows Server Edition aus.

Das kleine Tool könnt ihr hier herunterladen. Führt nach dem Download die Installation durch und startet anschließend das Programm. Es zeigt euch direkt die Windows-Edition und den verknüpften Key an – und holt diesen aus der Registry respektive dem BIOS. Das funktioniert für Windows

Abschließend könnt ihr die Buchstaben-Ziffern-Folge speichern oder als Papier-Backup ausdrucken.

Das Tool zebNet Windows Keyfinder ist der einfachste Weg, an die Win-10-Seriennummer zu kommen.

Auf diese beiden Wege kommt ihr problemlos an die 25-stellige Seriennummer eures Windows heran und seid abgesichert, solltet ihr das Betriebssystem auf einem vorhandenen oder neuen Rechner installieren wollen.

Braucht die Win-11-Installation zwingend einen Serien-Key?

Jein. Microsoft verifiziert die Windows-Betriebssysteme und Services wie Office mittlerweile über euren Microsoft-Account. Nach der Installation fragt der Assistent nach euren Konto-Zugangsdaten und identifiziert euch über eine zweite Abfrage, etwa einen SMS-Code, eindeutig.

Die Aktivierung via Online-Konto gilt auch für das brandneue Betriebssystem Windows 11, das Ende 2021 erscheint und bereits jetzt als Beta-Version verfügbar ist. Wie ihr die auf eurem aktuellen System installiert, verrät euch mein Kollege Sven in seinem kompakten Leitfaden über Windows 11.

Habt ihr Windows auf Disc oder bei einem autorisierten Händler erworben, benötigt ihr die 25-stellige Seriennummer in aller Regel für eine Neuinstallation des Betriebssystems. Den Key in der Hinterhand zu haben, ist dabei hilfreich.

Wann brauche ich den Windows Key?

Obwohl Microsoft seit 2016 umfänglich auf digitale Lizenzen setzt, kann es vonnöten sein, die Windows-Seriennummer auszulesen. Das gilt zum Beispiel dann, wenn ihr eine physische Version von Windows 10 auf Disc erworben habt, eine digitale Version eines autorisierten Händlers erwarbt oder über einen Volumenlizenzvertrag bzw. das MSDN-Abonnement für Forschungs- und Lehreinrichtungen (z.B. Schule oder Universität) eine Windows-10-Lizenz erhieltet.

Zwar kann es sein, dass hier ebenfalls die Online-Freischaltung greift, für Backups und die Installation der älteren Versionen Windows 7 und Windows 8 ist der Serial Key allerdings notwendig.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.