Tablets und Smartphones mit Android: So schnell ortet und sperrt ihr eure Geräte

Hilfe! Euer Telefon ist weg?! Bewahrt Ruhe, denn ihr könnt euer Smartphone mit Android schnell und unkompliziert orten und notfalls sperren. Das klappt auch mit Tablets.

Tablets und Smartphones mit Android: So schnell ortet und sperrt ihr eure Geräte

Während ihr die Ortungs-Funktion bei Laptops mit Windows 10 erst einschalten müsst, ist sie unter Googles mobilem Betriebssystem standardmäßig aktiviert. Das ist durchaus ein Vorteil für diejenigen, die sich nie darum gekümmert haben und jetzt ihr Android-Smartphone vermissen.

Trotzdem empfiehlt sich eine Prüfung, ob „Mein Gerät finden“ unter Android wirklich eingeschaltet ist. Und das geht so:

  • Geht in die Einstellungen.
  • Wählt die Option „Sicherheit“ -> „Mein Gerät finden“ aus. Abhängig vom Hersteller findet sich der Menüpunkt auch unter „Sicherheit & Standort“ oder einem ähnlich benannten Menüpunkt.
  • Aktiviert „Mein Gerät finden“, sollte es nicht schon eingeschaltet sein.

Wichtig ist ebenfalls die aktivierte Standortermittlung, denn nur mit dieser kann der präzise Aufenthaltsort des Smartphones oder Tablets übertragen werden:

  • Geht in die Einstellungen
  • Wählt die Option „Standort“
  • Schaltet „Standort“ ein

Optional könnt ihr auch die Standortgenauigkeit erhöhen oder den Standortverlauf anpassen.

Weitere Voraussetzungen für eine Ortung eures Smartphones mit Android

Wie kann es anders sein: Für „Mein Gerät finden“ unter Android benötigt ihr ein Google-Konto, das ihr bei der Einrichtung eures Smartphones oder Tablets vermutlich ohnehin erstellt habt. Merkt euch diese Zugangsdaten, um später von einem anderen Smartphone oder Laptop aus nachzuschauen, wo sich das verlorene Gerät befindet.

Das heißt damit auch: Zum Ausspionieren ist „Mein Gerät finden“ nicht geeignet und gedacht. Die Funktion ist an euer eigenes Google-Konto gebunden.

Weitere Voraussetzungen für die Funktionalität sind:

  • Smartphone oder Tablet ist eingeschaltet
  • Gerät verfügt über eine mobile Datenverbindung (Funknetz oder WLAN) zum Internet
  • Das Smartphone ist bei Google Play sichtbar. Schaltet dies ggf. unter https://play.google.com/settings ein.
Schaltet die Sichtbarkeit eures Telefons ein, damit die Ortungsfunktion geht. (Screenshot)
Schaltet die Sichtbarkeit eures Telefons ein, damit die Ortungsfunktion funktioniert. (Screenshot)

Ist alles gegeben, ist euer Android-Device bereit für eine Ortung aus der Ferne. Und das könnt ihr auch prüfen, wenn ihr es nicht verloren habt.

So findet ihr euer Smartphone mit Android wieder

Es gibt zwei Wege, euer (verlorenes) Telefon oder Tablet aufzuspüren.

Über Webseite Smartphone orten

Am bequemsten geht dies von einem Rechner mit Internet-Zugriff aus, aber es funktioniert auch ein beliebiges Smartphone mit installiertem Browser. Ruft hierzu folgende Seite auf:

https://android.com/find

Loggt euch mit eurem Google-Konto ein, das ihr auch auf dem zu ortenden Gerät einsetzt. Sind mehrere Smartphones vorhanden, klickt auf das zu suchende Telefon.

Auf einer Google-Maps-Karte findet ihr eure Geräte. (Screenshot)
Auf einer Google-Maps-Karte findet ihr eure Geräte. (Screenshot)

Google „Mein Gerät finden“-App nutzen

Alternativ installiert ihr die Android-App „Google Mein Gerät finden“ auf einem anderen Smartphone. Gegenüber der Browser-Variante bekommt ihr einige Komfortfunktionen, darunter Indoor-Karten von Einkaufszentren und großen Gebäuden sowie eine Google-Maps-Navigation. Das ist praktisch.

Die App erlaubt das Einloggen eines Gasts, sodass ihr auch auf dem Smartphone eines Freundes nach eurem Telefon suchen dürft. (Screenshot)
Die App erlaubt das Einloggen eines Gasts, sodass ihr auch auf dem Smartphone eines Freundes nach eurem Telefon suchen dürft. (Screenshot)

Smartphone mit Android aus der Ferne sperren und Daten löschen

Egal wie ihr das Smartphone ortet, ihr könnt es auf Knopfdruck klingeln lassen, auch wenn es auf lautlos gestellt ist. So findet ihr es effektiv aus etwas größeren Entfernungen.

Wenn’s nicht anders geht, lässt sich das Gerät mit einem ähnlich niedrigen Aufwand sperren. Auf dem Sperrbildschirm hinterlasst ihr eine Nachricht mitsamt Telefonnummer, um den hoffentlich ehrlichen Finder zu informieren. Und: Ihr könnt das Gerät weiterhin orten, obwohl es gesperrt ist.

Das Sperren heißt auch: Der Finder erhält eine Info auf dem Bildschirm des Smartphones. (Screenshot)
Das Sperren heißt auch: Der Finder erhält eine Info auf dem Bildschirm des Smartphones. (Screenshot)

Im Zweifel löscht ihr sämtliche Inhalte aus der Ferne. Nicht schön, doch in seltenen Fällen unvermeidbar.

Tipp: Sollte euer Telefon nicht mehr auffindbar sein, rate ich zum schnellstmöglichen Sperren, um einen unerwünschten Zugriff durch Dritte zu vermeiden.

Mit welchen Einschränkungen müsst ihr rechnen?

Ist euer verlorenes Smartphone nicht mehr mit dem Internet verbunden oder gar ausgeschaltet, bringt euch auch die „Mein Gerät finden“-Funktion von Android nichts mehr. Logo. Ebenso sind die Ergebnisse unpräzise, fehlen zum Beispiel dem zu suchenden Tablet GPS sowie ein 4G- bzw. 5G-Funkmodul. Denn die ungefähren Angaben mit dem (zuletzt) verbundenen WLAN sind nicht immer aussagekräftig.

Hilfreich kann aber der vorhandene Netzwerk-Status sein. Durch diesen erfahrt ihr, mit welchem WLAN-Netz das Device zuletzt verbunden war oder gerade ist.

Bei meinen Tests funktionierte die App recht präzise. (Screenshot)
Bei meinen Tests funktionierte die App recht präzise. (Screenshot)

Alles in allem aber ist „Mein Gerät finden“ unter Android extrem hilfreich und war bei meinen Tests ein großer Mehrwert. Das Telefon klingeln lassen und dank GPS-Daten eine wirklich brauchbare Ortung – so könnt ihr im besten Fall und ohne zusätzliche Hardware wie einen smarten Schlüsselfinder euer Smartphone wieder bekommen.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.