Braun Champion 360: Günstige 360-Grad-Kamera taucht ab

Noch ist der Markt an 360-Grad-Kameras überschaubar – und das, obwohl VR und Rundumblick-Inhalte in den sozialen Netzwerken beliebt sind. Mit der neu vorgestellten Braun Champion 360 könnt ihr sogar baden gehen. Und das zum recht niedrigen Preis.

Samsung Gear 360, Ricoh Theta S und noch ein, zwei andere 360-Grad-Kameras tummeln sich aktuell in den hiesigen Verkaufsregalen. Ein weiterer Neuzugang stammt von der Braun Photo Technik GmbH. Das deutsche Unternehmen (das nicht mit dem Kleinelektrogerätehersteller Braun zu verwechseln ist) veröffentlicht mit der Braun Champion 360 eine attraktive Komplettlösung für den Alltag und die Freizeit. Wir reden hier sicherlich nicht über ein Highend-Produkt, doch für eine unverbindliche Preisempfehlung von 229 Euro erhalten Käufer eine Menge.

Einsteiger-Technik

Braun verbaut zwei Weitwinkel-Objektive, die zusammen ein 360°-Bild in der Horizontalen und 220° im vertikalen Blickwinkel aufnehmen. Videos können in 1920 x 960 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde auf der microSD-Karte gesichert werden, die in das Gerät gesteckt wird. Genau das dürfte wohl der Knackpunkt sein – für ein überzeugendes VR-Erlebnis, beispielsweise mit Google Cardboard, dürfte die Auflösung zu niedrig sein. Für YouTube- und Facebook- Spots dagegen reichen die Ergebnisse gewiss, sofern der 4 Megapixel CMOS-Bildsensor überzeugen kann.

Die Braun Champion 360 hat ein eigenes Display. Foto: Braun

Die Braun Champion 360 hat ein eigenes Display. Foto: Braun

Interessant ist außerdem, dass sich in der Champion 360 noch ein 0,96 Zoll großer LCD-Bildschirm befindet. Informationen werden auf diesem dargestellt, Einstellungen können angepasst werden. Eine Steuerung via Smartphone-App (iOS, Android) ist außerdem vorgesehen, ein integriertes Mikrofon fehlt nicht. Mir gefällt außerdem, dass Braun noch ein Unterwassergehäuse mitliefert, das auf bis zu 10 Meter Tiefe ausgelegt ist. Vor Staub und Wasser ist die Kamera ebenso geschützt.  Oben drauf legt der Hersteller ein kompaktes Dreibein-Stativ.

Sieht nach einem wertigen Stativ aus. (Foto: Braun)

Sieht nach einem wertigen Stativ aus. (Foto: Braun)

Das alles für besagten Preis von 229 Euro? Klingt an sich gut, auch wenn noch nicht ganz klar ist, welche Qualität uns letztlich erwartet. Ende Januar 2017 soll mit der Auslieferung begonnen werden. Infos gibt’s direkt beim Unternehmen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*