Besser als Smartphones: 11 besonders kleine Systemkameras im Vergleich

Vor allem kleine Systemkameras lohnen sich gegenüber Smartphones. Wir haben die kompaktesten Modelle verglichen – und keinen klaren Sieger gefunden.

Trotz schlauer Algorithmen und künstlicher Intelligenz können es Smartphone-Kameras bei der Bildqualität nicht mit kleinen Systemkameras aufnehmen. Letztere lohnen sich vor allem dann, wenn sie besonders kompakt sind. Wie klein das Ganze geht und welche Abstriche man dabei machen muss, haben wir verglichen. Und es stellt sich leider heraus: Klein hat immer auch einen Preis.

Die kleinsten Systemkameras im Vergleich - Maße

KameraBreite (cm)Höhe (cm)Tiefe (cm)Gewicht m. Akku
Canon EOS M1010,86,73,5301g
Canon EOS M10010,86,73,5302g
Fujifilm X-A311,76,74,0339g
Fujifilm X-A1011,76,74,0331g
Nikon 1 J59,86,03,2265g
Olympus Pen E-PL711,56,73,8357g
Olympus Pen E-PL811,76,83,8374g
Panasonic Lumix GF710,76,53,3336g
Panasonic Lumix GX80010,76,53,3336g
Sony Alpha 510011,06,33,6283g
Sony Alpha 600012,06,74,5344g

* Zur Gehäusetiefe müsst ihr ein Objektiv natürlich noch hinzurechnen.
* Realpreise liegen meist deutlich unter UVP-Preisen. Informiert euch im EURONICS Online-Shop.
* Mit Wahlrädern sind Einstellräder gemeint, mit denen ihr schnell zwischen Motivprogrammen und Einstellungen wechseln könnt. Eine enorme Erleichterung bei der Bedienung.
* Ein APS-C-Sensor ist größer als ein 4/3“-Sensor ist größer als ein 1“-Sensor.

Kleine Systemkameras: Jeder Vorteil ein Nachteil

Es gibt mehrere Dutzend Systemkameras, aber eigentlich nur noch sieben namhafte Hersteller (von der deutlich teureren Leica einmal abgesehen). Jeder von ihnen hat mindestens eine Kamera im Programm, die besonders klein und leicht sein soll. Elf Modelle haben wir hier verglichen.

Fujifilm X-A3: Bunte, kleine Systemkameras

Fujifilm X-A3: Bunte, kleine Systemkameras

Einen eindeutigen Sieger gibt es leider nicht. Um es mit meinem Fotolehrer aus der Schule zu sagen: „Mit jedem Vorteil handelt man sich einen anderen Nachteil ein“. So ist es auch bei kleinen Systemkameras:

  • Die Nikon 1 J5 ist die mit Abstand kleinste und leichteste Systemkamera in unserem Vergleich. Aber auch die mit dem eindeutig kleinsten 1“-Sensor. Der nimmt weniger Details auf und liefert damit eine schlechtere Bildqualität als 4/3“- und die noch größeren APS-C-Sensoren.
  • Die Sony Alpha 6000 ist die einzige kompakte Systemkamera hier in der Auswahl mit einem elektronischen Sucher. Gleichzeitig ist sie aber auch die mit Abstand klobigste und zumindest UVP mit 749 Euro die teuerste hier im Vergleich (der Realpreis liegt mittlerweile deutlich darunter).
  • Vor allem die Canon EOS M10 bringt zu einem erstaunlich kleinen Preis (UVP 399 Euro) eine gute Ausstattung mit, inklusive eines APS-C-Sensors. Was dem Gerät aber fehlt, sind physische Wahlräder, um Motivprogramme und Einstellungen schnell zu verändern. Und Profis wissen, dass so etwas in der Praxis sehr wichtig ist.

Schade, dass Canon auch in der Neuauflage der M10, der EOS M100, diesen Nachteil nicht behoben und wieder keine Wahlräder eingebaut hat. Denn sonst hätte die Canon M10-Serie den Vorteil klar auf ihrer Seite.

Die kleinsten Systemkameras im Vergleich – Eigenschaften

KameraSensorSucherWahlräderUVP (mit Obj.)
Canon EOS M10APS-Cneinnein399€
Canon EOS M100APS-Cneinnein599€
Fujifilm X-A3APS-Cnein2649€
Fujifilm X-A10APS-Cnein2549€
Nikon 1 J51''nein2499€
Olympus Pen E-PL74/3''nein2499€
Olympus Pen E-PL84/3''nein2599€
Panasonic Lumix GF74/3''nein2419€
Panasonic Lumix GX8004/3''nein2549€
Sony Alpha 5100APS-Cnein1549€
Sony Alpha 6000APS-Cja2749€

Kleine Systemkameras: Bedingte Empfehlungen

Die Micro-Four-Thirds-Fraktion (4/3“) mit Olympus und Panasonic bietet einen ordentlichen Kompromiss. Kleinere Sensoren als APS-C, aber dafür trotzdem leicht, kompakt, mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und nicht all zu teuer. Vor allem die Lumix GX800 und die Pen E-PL7 gefallen auch durch ihr Aussehen.

Nikon 1 J5: Die kleinste Systemkamera hier im Vergleich. Leider auch die mit dem kleinsten Sensor...

Nikon 1 J5: Die kleinste Systemkamera hier im Vergleich. Leider auch die mit dem kleinsten Sensor…

Besonders leicht ist außerdem die Sony Alpha 5100, die zudem mit einem großen APS-C-Sensor ausgestattet ist. Die ist allerdings mittlerweile recht betagt und kommt nur mit einem Wahlrad auf der Gehäusevorderseite daher. Sony scheint die Alpha-5000-Serie damit leider auslaufen zu lassen.

Kleine Systemkameras oder kompakte Urlaubskameras?

Wer sein Objektiv selten bis nie wechselt, der kann mit einer Premium-Kompaktkamera manchmal besser fahren als mit einer Systemkamera. Denn Kompaktkameras sind nicht selten noch etwas kleiner als Systemkameras und mit reichlich Zoom ausgestattet. Fast immer haben Urlaubskompakte aber einen kleineren Sensor als Systemkameras: 1“-Sensoren, wie wir sie bei der Nikon 1 J5 schon beanstandet haben, sind da schon groß.

Bildsensoren grafisch dargestellt: Vom Mini-Smartphone-Sensor bis zur Vollformatkamera

Denn nicht selten kommen in Urlaubskompaktkameras auch 1/2,3“- oder noch kleinere 1/2,7“-Sensoren zum Einsatz. Damit bewegt man sich dann schon in Bereichen besserer Smartphones. Und das kann nicht die Lösung sein. Zumal Systemkameras mit besserer Ausstattung gar nicht mal teurer sein müssen als ähnlich aufgebaute Urlaubskompaktkameras.

Ihr findet weiteres Wissenswertes über Digitalkameras in der EURONICS Beratungswelt.

Bilder: Hersteller. Das Beitragsbild zeigt eine Canon EOS M100.

 

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*