So verwendet ihr einen Bluetooth-Adapter mit Kabelkopfhörern

Mit einem Bluetooth-Adapter könnt ihr Kabelkopfhörer kabellos machen. Wir verraten euch, wir ihr so eure alten Lieblingskopfhörer reaktiviert.

Gute Gründe für Bluetooth

Warum sollte man einen Bluetooth-Adapter für seine Kabelkopfhörer verwenden? Weil so etwas manchmal sehr praktisch ist. Man kann sein Smartphone z. B. auf dem Tisch ablegen und muss es nicht jedesmal aus der Tasche fummeln, wenn man mal einen Song überspringen oder die Playlist wechseln will. Und als Besitzer eines aktuellen Smartphones ohne 3,5-mm-Klinkenstecker kann man dank Bluetooth auch beim Musikhören sein Gerät aufladen.

Ein Bluetooth-Adapter macht alte Kabelkopfhörer Bluetooth-fähig

Zum Glück gibt es eine günstige Lösung, mit der ihr alte Kabelkopfhörer ganz einfach in Bluetooth-Kopfhörer verwandelt. Ein kleines Gerät, das unterschiedliche Namen hat. Mal heißt es Bluetooth-Empfänger, mal -Receiver oder -Adapter. Es gibt auch Bluetooth-Transmitter, die helfen aber nicht bei Kabelkopfhörern.

Was ist ein Bluetooth-Adapter?

Bluetooth-Transmitter oder -Sender wie der Imperial Bat 1 sind nicht für Kabelkopfhörer gedacht, sondern für alte Hifi-Anlagen ohne Bluetooth-Modul oder TV-Geräte. Verbindet man einen Transmitter mit dem Kopfhörer-Ausgang einer Anlage oder eines TV-Geräts, kann das Audiosignal kabellos gesendet werden.

Bluetooth-Adapter als Empfänger

Wenn man einen alten Kabelkopfhörer in einen Bluetooth-Empfänger verwandeln will, braucht man einen Bluetooth-Receiver, der über einen integrierten Akku oder eine Batterie auch mobil betrieben werden kann. Einige Modelle, wie der Tabtools TT-AU BT REC sind mit einem integrierten 3,5-mm-Klinkenstecker ausgestattet. Diese Modelle sind eher dafür geeignet, alte Anlagen mit einer 3,5-mm-Aux-In-Buchse Bluetooth-fähig zu machen.

Flexibler und auf jeden Fall für Kopfhörer geeignet sind Adapter mit einer 3,5-mm-Buchse, wie z.B. der Hama Bluetooth 4.0 Audio Receiver schwarz. Hier kann man so gut wie jeden alten Kabelkopfhörer anschließen. Die meisten sind mit einem 3,5-mm-Klinkenstecker ausgestattet. Lediglich für Kopfhörer mit dickem 6,35-mm-Stecker braucht man einen Adapter.

Bluetooth-Adapter direkt im Kopfhörer eingesteckt

Bluetooth-Adapter direkt im Kopfhörer eingesteckt

Gibt es Unterschiede bei Bluetooth?

Man sollte bei der Wahl des Adapters darauf achten, dass er eine möglichst aktuelle Bluetooth-Version unterstützt. Ab Bluetooth-Version 4.0 kann man mit deutlich schnellerem Aufbau der Verbindungen und geringem Stromverbrauch rechnen.

Braucht Ihr einen Bluetooth-Adapter mit aptX?

Wenn Musik per Bluetooth übertragen wird, muss sie dafür COdiert und DECodiert werden. Die kontinuierlichen analogen Schallwellen werden in etliche digitale Momentaufnahmen aufgeteilt. Je mehr dieser Momentaufnahmen ein Abspielgerät erhält, desto besser kann es aus den einzelnen Punkten wieder eine runde Schallwelle konstruieren. Bei CD-Qualität (44,1 kHZ/16-Bit) sind es 44100 Momentaufnahmen pro Sekunde. Und jede dieser Aufnahmen kann bei 16-Bit einen von 65.536 Werten besitzen. Um diese Datenmenge für die Übertragung kleiner zu bekommen, wird sie codiert und nach der Übertragung wieder decodiert. Die Qualität von COder und DECoder entscheidet dabei über die Qualität des Klangs, der beim Hörer ankommt.

aptX ist ein Qualcomm Bluetooth-Audiocodec, der eine besonders hohe Übertragungsqualität verspricht. Allerdings unterstützen nicht alle Geräte diesen Codec. Apple z.B. hat bisher darauf verzichtet, iPhone, iPod und iPad mit Unterstützung für aptX auszustatten. Wenn Ihr also so ein Gerät als Audioquelle verwendet, könnt Ihr zwar einen Bluetooth-Adapter mit aptX nutzen, werdet aber keinen Unterschied zu einem ohne aptX feststellen.

Drei Punkte, auf die ihr noch achten solltet

Wollt ihr den Empfänger mit unterschiedlichen Geräten nutzen? Dann achtet darauf, dass sich mehrere Geräte mit dem Bluetooth-Adapter koppeln lassen. So muss man sich beispielsweise nicht vom Rechner trennen, um sich mit dem Smartphone verbinden zu können. Außerdem ist natürlich die Akkulaufzeit interessant. Wer viel über Bluetooth hört, möchte nicht täglich den Empfänger aufladen müssen.

Auch Mediatasten am Bluetooth-Empfänger können sehr praktisch sein. Die Lautstärke verändern, zwischen Play und Pause wechseln oder zum vorigen oder nächsten Song wechseln geht einfacher, wenn man nicht jedesmal das Smartphone aus der Tasche kramen muss. Die integrierten Kabelfernbedienungen funktionieren in der Regel nicht über Bluetooth, deshalb sollten solche Tasten am Empfänger selbst vorhanden sein, wenn man darauf Wert legt.

Einfacher Bluetooth-Adapter

Einfacher Bluetooth-Adapter

Was kostet ein Bluetooth-Adapter?

Das kommt sehr darauf an. Mobile Bluetooth-Adapter, mit denen man alte Kabelkopfhörer kabellos machen kann, bekommt man teilweise schon für 14 Euro, man kann aber ohne Weiteres auch rund 50 Euro für einen hochwertigen Bluetooth-Audio-Sender/Empfänger ausgeben. Hier hilft nur: genau darauf achten, ob die Geräte auch genau das bieten, was man erwartet und braucht. Und dann Probehören.

Fazit: Kabelkopfhörer mit Bluetooth-Adpter ganz einfach aufrüsten

Ihr seht, es ist ganz einfach, die alten Lieblingskopfhörer über einen Bluetooth-Adapter aufzurüsten. Und es kostet deutlich weniger als ein paar neue Bluetooth-Kopfhörer. Bevor ihr also z.B. als Besitzer eines der neueren iPhone-Modelle Euren Lightning-Anschluss mit einem 3,5-mm-Adapter blockiert, probiert es doch mal am anderen Ende.

Ich für meinen Teil war jedenfalls überrascht, wie schnell und gut das funktioniert. Das Schwierigste ist es, den Bluetooth-Adapter zu finden, der genau das liefert, was man erwartet. Zum Glück gibt es ja genau dafür den Euronics Shop. Inzwischen muss man nicht mehr auf Kickstarter gehen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*