Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t

Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t ausprobiert

Das Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t ist ein echter Airpod-Konkurrent. Je nach Betriebssystem kann man als Sprachassistent Alexa, Siri oder Google Assistant aufrufen. Trendblogger Frank Müller hat das Headset ausprobiert und schildert seine Erfahrungen.

Nach dem Jabra Bluetooth Headset Elite Sport hat der Hersteller jetzt ein weiteres Headset im Angebot: Das Jabra Elite active 65t. Dieses ist zwar nicht mit Herzfrequenzmesser ausgestattet, aber dafür handelt es sich um Kopfhörer mit Bewegungssensor. Außerdem ist es nach IP56 geschützt und bietet eine 2-Jahres-Garantie gegen Schweiß und Staub, wenn man es über die dazugehörige App registriert.

Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t

Zu Beginn gleich ein Update

Die App: Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t

Kaum habe ich die App geladen und mit dem Jabra Elite active 65t verbunden, zeigt sie mir auch gleich ein Update an. Das dauert ein paar Minuten. Das Update wird heruntergeladen und an das Jabra Bluetooth Headset übertragen, dann kommt es in das Akkupack und man muss warten, bis das flackernde violette Licht erlischt und damit signalisiert, dass das Update abgeschlossen ist.

Wichtig: die passenden EarGels

Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t

Ab Werk sitzt die mittlere Größe der EarGels (also der Silikonstopfen) auf dem Jabra Elite active 65t, und diese Größe passt mir auch am besten. Mit den kleineren EarGels fehlen in meinen Ohren Bässe, mit den größeren verschwinden einige Höhen, wenn ich den Kopf nach vorne beuge. Die mittlere Größe ist für meine Gehörgänge genau richtig.

Der Sitz des Jabra Elite active 65t

Anders als das Jabra Bluetooth Headset Elite Sport wird das Elite active 65t nicht noch durch extra Flügelaufsätze in der Ohrmuschel gehalten. Die Ohrhörer werden einfach mit den EarGel-Polstern durch eine leichte Drehbewegung eingesetzt. Das reicht, um sie sicher und komforabel an ihrem Platz zu halten. In meinen Ohren sitzt das Jabra Elite active 65t bequem auch über längere Zeit.

Was bedeutet Schutzart IP56?

Das Jabra Elite active 65t ist laut Hersteller staub- und wasserbeständig nach Schutzklasse IP56. Das heißt, die Ohrhörer sind gegen das Eindringen von Staub ebenso geschützt wie gegen Strahlwasser aus allen Richtungen. Schwimmen gehen sollte man damit trotzdem nicht gerade, aber ansonsten muss man sich im Alltag keine Sorgen machen und kann sie unbesorgt mal feucht abwischen.

IP67 erklärt: Wasserdichte Smartphones sollten nicht ins Meer

Jabra Bluetooth Headset mit Bewegungssensor und mehr

Folgende, interessante Eigenschaften bietet das Jabra Elite active 65t:

  • Hear Through: Die Mikrofone lassen Außengeräusche durch. Der Effekt wird mit einem Doppeltipp auf den Multifunktionsschalter des rechten Ohrhörers ein- und ausgeschaltet, die Stärke ist regelbar. Wer noch mehr von der Umwelt mitbekommen möchte, verwendet einfach nur den rechten Ohrhörer und lässt den linken in der Ladebox.
  • Equalizer: Anhebung von Bässen oder Höhen, Hervorhebung von Sprache oder eigene Einstellung
  • Bewegungssensor: Schrittzähler zeigt Gesamtzahl, Schritte pro Minute und anderes an
  • Soundscapes: Außengeräusche werden übertönt durch das Abspielen von Geräuschen wie Wasserfall, Ozeanwellen, Regen, aber auch weißes oder rosa Rauschen.

Neue App von Jabra

Jabra hat seinem neuen Bluetooth Headset Elite active 65t auch eine neue App spendiert. Über diese App lässt sich das Handbuch aufrufen sowie eines von vier verschiedenen Profilen einstellen oder bearbeiten. Die Profile sind:

Die App: Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t

Bevorzugte Einstellungen

Der Name des ersten Reiters steht stellvertretend für die ganze Rubrik. Die vier Profile ermöglichen es, je nach Situation schnell zwischen den Einstellungen der verschiedenen Funktionen zu wählen. So will man HearThrough sicher ausschalten, wenn man sich konzentrieren muss. Beim Laufen möchte man aber nicht das Klingeln des Bikers überhören, der sich rasant von hinten nähert. Auch verschiedene Equalizer-Einstellungen lassen sich wählen, oder ob und wie laut man die eigene Stimme bei Telefonaten hört. Zudem verfügt das Jabra Elite active 65t über einen eigenen Anruf-Equalizer, mit dem man bei Bedarf Höhen oder Bässe betonen kann.

Pendeln

Hier ist die Funktion Hear Through bereits eingestellt. Die Mikrofone lassen Außengeräusche wie Lautsprecherdurchsagen durch, so dass man keine Bahnsteigänderung oder andere wichtige Ansage verpasst.

Fokus

In diesem Modus ist Hear Through standardmäßig deaktiviert, so dass man sich ganz in die Aufgabe vertiefen kann, die man gerade ausübt. Zusätzlich lassen sich die Soundscapes einspielen, die ich oben schon erwähnt habe.

Training

Wie der Name vermuten lässt, ist dieser Modus für den Sport gedacht. Genauer: für Feizeitaktivitäten wie Laufen oder Wandern. Nach einem Druck auf die Start-Taste zeichnet der integrierte Bewegungssensor des Jabra Elite active 65t die maximalen Schritte pro Minute auf, die durchschnittlichen Schritte, die Dauer der Aktivität und die Gesamtzahl der Schritte.

Die Besonderheiten wie Soundscapes, Equalizer oder HearThrough stehen in allen Profilen zur Verfügung. Aber durch die Benennung ergeben sich einfach schon sinnvolle Voreinstellungen für die verschiedenen Situationen. Sehr durchdacht von Jabra.

Sprachassistent nach Wahl: System oder Alexa

Über die App lässt sich auch der Sprachassistent auswählen, der sich meldet, wenn man die Multifunktionstaste etwas länger drückt. Ein kurzer Druck startet oder stoppt Musik. Ein etwas längerer ruft ruft den Sprachassistenten auf. Je nach Betriebssystems des Smartphones ist das also Google oder Siri, alternativ kann man auch Alexa auswählen. Und ein noch längerer Druck schaltet das Jabra Elite active 65t aus (und wieder ein).

Musikhören mit dem Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t

Der Klang des Jabra Elite active 65t ist angenehm ausgewogen. Über den integrierten Equalizer lässt er sich noch genauer an Musikrichtung und persönliche Vorlieben einstellen. Für mich ist er aber in der Standardeinstellung völlig in Ordnung.

Telefonieren mit dem Jabra Elite active 65t

Ich telefoniere gerne freihändig, aber bei vielen Headsets, die ich in der Vergangenheit ausprobiert habe, war die Sprachqualität dazu zu dürftig. Mein Gegenüber musste nachfragen, weil es mich nicht verstanden hatte, und ich musste wieder zum normalen iPhone-Mikrofon wechseln. Mit dem Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t dagegen habe ich auch schon mal ein 42-minütiges Telefonat absolviert, ohne dass es zu Verständigungsschwierigkeiten kam.

Direkter Vergleich zwischen Jabra Elite active 65t und iPhone-Mikro

Hier habe ich zwei Sprachaufnahmen gemacht, zuerst mit dem Bluetooth Headset, dann mit dem iPhone. Der Vergleich ist natürlich etwas unfair, weil der Sound beim iPhone nicht über eine Telefonleitung geht, sondern direkt in die App. Beim Jabra Elite active 65t dagegen erfolgt ja schon die Aufnahme über Bluetooth. Bei einem echten Telefonat ist der Unterschied wahrscheinlich noch geringer. Meine Frau bescheinigte den Jabra Elite active 65t bei einem Testtelefonat jedenfalls einen sehr guten Klang, der nur unwesentlich leiser war als beim Telefonieren über iPhone-Mikrofon.

Mein Fazit zum Bluetooth Headset Elite active 65t

Ich konnte vor einiger Zeit schon das Bluetooth Headset Elite Sport ausprobieren. Das Jabra Elite active 65t ist noch einmal einen Schritt weiter. Weniger Sport-Headset als vielmehr eleganter Airpod-Konkurrent mit – meiner Meinung nach – besserer Leistung. Wirklich guter Sitz und Klang, Bluetooth 5.0, Staub- und Spritzwasserschutz und Sprachassistenten nach Wahl. Die Laufzeit von bis zu 5 Stunden ist sehr gut, durch Einlegen ins Ladepack kann man das Bluetooth Headset bis zu 15 Stunden verwenden, ohne ans Netz zu müssen. Dank Schnellladung reicht eine Viertelstunde im Ladepack für 1,5 Stunden Akkulaufzeit.

Die Funktionen des Bewegungssensors habe ich weniger benötigt, die Soundscapes und HearThrough dagegen schon öfter. Auch praktisch, dass die Wiedergabe stoppt, sobald man den rechten Hörer aus dem Ohr nimmt. Alles in allem ein tolles Headset und dank kleinem Ladecase ein ständiger Begleiter im Alltag. Mehr Infos wie Datenblätter und FAQs gibt es auf der Supportseite von Jabra.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
4 Kommentare zu “Jabra Bluetooth Headset Elite active 65t ausprobiert
  1. Ich habe schon mehrere True Wireless Kopfhörer ausprobiert. Alle, bis auf die Apple AirPods, hatten das gleiche Problem: Sekunden-Aussetzer, Connection-Abbrüche, egal in welcher Preisklasse. Wie verhält es sich bei den Jabra’s? Wäre echt toll endlich mal ein paar zuverlässige „True Wireless Headphones“ zu finden.

    • Weder bei Jabra Elite Sport noch bei Jabra Elite active 65t gab es Abbrüche oder Aussetzer. Auch ein dreiviertelstündiges Telefonat mit den active 65t lief einwandfrei. Es gab höchstens mal eine winzige Zeitverschiebung. Habe beide mit einem iPhone 5S ausprobiert, also nicht gerade das neueste Gerät. Kann ich in der Hinsicht auf jeden Fall empfehlen.

  2. Ich habe die Jabra Elite Active 65t seit dem Release und nutzte sie Tagaus, Tagein – bisher gab es damit keinerlei Probleme.
    Nutze es hauptsächlich um Musik zu hören und wenn mal ein Anruf reinkommt sind sie bisher auch sehr zuverlässig gewesen.
    Hatte vorher auch schon die Bose, sowie die Sonys gehabt – beide sind zurück gegangen, da mir die Haptik und der Klang nicht so ganz zugesagt hatten.
    Mit den Active 65t habe ich nun endlich meine True-Wireless Begleiter gefunden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*