Audio Technica ATR2500X USB-Mikrofon: kompakt und wertig

Das richtige Mikrofon zu finden, ist nicht immer so einfach. Das USB-Mikrofon von Audio Technica spricht mit seiner kompakten und stabilen Bauweise eine große Zielgruppe an. Ob es auch für euch das passende Mikrofon ist, erfahrt ihr hier.

Audio Technica ATR2500X USB-Mikrofon: kompakt und wertig

In dieser Woche richten sich die Kollegen von Gamers Gear an die Content Creator unter den Zockern. Sie haben das ATR2500X USB-Mikrofon von Audio Technica einem Soundcheck unterzogen. Das kompakte Mikro eignet sich bestens für Soundaufnahmen und Live-Streaming. Alle Stärken und Schwächen erfahrt ihr im Video.

Audio Technica hat mit dem ATR2500X ein Mikrofon auf dem Markt, das vielseitig einsetzbar ist. Es ist sehr portabel und bietet eine gute Audioqualität, die sich durchaus für Streaming, Podcasts oder Video-Erstellung eignet.

Designtechnisch ist das Mikrofon edel und schlicht in Schwarz gehalten. Als Hauptmaterial hat Audio Technica Edelstahl verwendet, wodurch es nicht nur schick aussieht, sondern sich auch wertig anfühlt. Dazu bringt das Mikro ein gutes Gewicht mit, welches zum hochwertigen Feeling beiträgt.

Der Lieferumfang

Neben dem Mikrofon selbst sind im Lieferumfang ein Stativ und ein Multimount für Mikrofonhalterungen enthalten. Dazu bekommt ihr zwei USB-Kabel, die jeweils zwei Meter lang sind. Eins davon ist ein USB-C-zu-USB-A-Anschluss und das andere ein USB-C-zu-USB-C-Anschluss, mit dem ihr das Mikrofon auch am Smartphone nutzen könnt.

Mit dem Mikrofon bekommt ihr alles, was ihr zum Betrieb benötigt

Das beigelegte Stativ ist leider nicht so hochwertig verbaut wie das Mikrofon. Hier hat der Hersteller auf Kunststoff gesetzt – was hinsichtlich der Qualität einen Kontrast zum Mikro darstellt. Trotzdem erfüllt das Stativ seinen Zweck. Ihr könnt das Mikrofon einfach auf der Halterung montieren und es nach euren Wünschen ausrichten.

Das Mikrofon ausrichten

Die Ausrichtung ist ebenfalls ein wichtiger Punkt, denn es handelt sich um ein seitlich ausgerichtetes Kondensatormikrofon, welches den Sound hauptsächlich mit der Vorderseite aufnimmt. Wenn ihr oben hineinsprecht, geht der Sound am Mikrofon vorbei. Das solltet ihr beachten, wenn ihr damit Sound aufnehmen wollt, zum Beispiel beim Streamen oder bei der Aufnahme eures Podcasts.

audio-technica-mic-closeup-2
Mit der Tastatur hinter dem Mikrofon vermeidet ihr Störgeräusche

Platziert ihr eure mechanische Gaming-Tastatur vor dem Mikrofon, nimmt es die Geräusche sehr laut auf, was für die Zuschauer irritierend oder störend sein kann. Besser ist es, die Tastatur hinter dem Mikro zu platzieren, weil eure Tastatur dann kaum zu hören ist. Das gilt natürlich auch für alle anderen Geräuschquellen.

Oft ist es am einfachsten, das Mikrofon an einem Arm möglichst weit vor dem Mund zu platzieren. So bekommt ihr die beste Soundqualität für eure Stimme, und Störgeräusche haben wenig Chance dazwischen zu funken, weil das Mikrofon hauptsächlich mit der Vorderseite aufnimmt. Einen Soundtest findet ihr im Video oben. Dort hört ihr auch den Unterschied zwischen einer Geräuschquelle vor und hinter dem Mikrofon.

Knöpfe und Anschlüsse

Was die Bedienmöglichkeiten des ATR2500X angeht, hat Audio Technica das Mikrofon schlicht gehalten. Es gibt lediglich zwei Knöpfe zum lauter und leiser Schalten des Mikrofons. Alle weiteren Einstellungen und Anpassungen müsst ihr im System vornehmen.

audio-technica-mic-closeup
Nur zwei Knöpfe am Mikrofon sind etwas mager

Unten am Mikro findet ihr einen USB-C-Anschluss, mit dem ihr es mit dem PC, Laptop oder Smartphone verbinden könnt. Dazu habt ihr an der Vorderseite einen Anschluss für euer Headset. Wenn ihr dieses daran anschließt, könnt ihr euere eigene Stimme hören. So wisst ihr, ob die Soundqualität stimmt, und ihr könnt auch die Lautstärke kontrollieren.

Die Soundqualität des Mikrofons ist übrigens sehr gut. Sie ist sehr sauber und hört sich auch in den Werkseinstellungen bereits gut an. Eine Soundprobe findet ihr oben im Video.

Wofür könnt ihr das ATR2500X nutzen?

Inhalte Erschaffen ist heutzutage einfacher als jemals zuvor. Mit einem PC und einem Internet-Anschluss stehen euch alle Möglichkeiten offen. Ihr könnt Texte wie diesen Blog-Artikel schreiben, Podcasts produzieren, Videos erschaffen, künstlerisch tätig sein oder euch in Design üben.

audio-technica-mic-test
Das Mikrofon hat eine ordentliche Qualität

Falls ihr Lust habt, euch einmal an einem Podcast zu probieren, auf Twitch zu streamen, Videos für YouTube zu produzieren oder einfach eine gute Audio-Qualität im Discord oder Teamspeak möchtet, ist ein Mikrofon wie das ATR2500X sehr hilfreich. Headset-Mikrofone sind für solche Zwecke meist weniger geeignet, da dessen Audio-Qualität nicht auf professionelle Zwecke ausgerichtet ist.

Wenn ihr euren Hobby- oder sogar Berufsprojekten etwas mehr Professionalität verleihen wollt, macht ein Mikrofon mit guter Qualität schon einiges her. Es gibt nichts Schlimmeres, als ein YouTube-Video oder einen Twitch-Stream zu schauen, wo ich den Streamer schlecht verstehe. Kommunikation ist eines der wichtigsten Aspekte bei solchen Formaten, weshalb ihr an der Qualität dieser nicht sparen solltet.

Fazit

Mit 100 bis 140 Euro ist das Audio Technica sicherlich nicht das günstigste Mikrofon auf dem Markt. Dazu ist das Stativ ein wenig instabil und es hätten auch mehr als nur die beiden Knöpfe sein können. Trotzdem überzeugt das Mikro mit seiner Qualität und Kompaktheit. Ihr könnt es problemlos überall mit hinnehmen, um zum Beispiel bei einem Kumpel einen Podcast aufzunehmen.

audio-technica-instabil
Der Tripod macht seinen Job, auch wenn er etwas stabiler sein könnte

Dazu ist das ATR2500X stabil verbaut und sieht edel aus. Insgesamt bekommt ihr also ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis, wodurch ich eine absolute Empfehlung aussprechen kann, wenn ihr Verwendung für professionelle Audio-Qualität habt.

Streamer Guide: Das braucht ihr für euer Streaming-Setup

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.