Seien wir ehrlich: Ohne Streaming-Dienste wie Apple Music und Spotify geht es doch gar nicht mehr!

Früher gab es Rock, Jazz und Schlager. Heute kennt alleine die elektronische Musik dutzende Stilrichtungen. Wie soll man da noch die Übersicht behalten, wenn nicht mit professionell betreuten Playlists und der Möglichkeit, einfach mal in ein paar Tracks reinzuhören? Mit Musikstreaming also. Ohne Dienste wie Apple Music oder Spotify kämen wir längst nicht mehr hinterher.

Fünf Jahre nach dem Tod von Michael Jackson erscheint ein Album mit unveröffentlichten Songs

Vor nunmehr knapp fünf Jahren ist Michael Jackson an einer Medikamenten-Überdosis gestorben. Doch noch immer werden in seinem Namen neue Musikalben mit ihm auf den Markt gebracht. Und dabei geht es bei weitem nicht immer nur um weitere „Best of“-Ausgaben. Der Longplayer „Xscape“ erscheint im Mai und wird acht noch nie zuvor veröffentlichte Songs des King […]

Deutscher Musikmarkt: Die CD ist nicht tot zu kriegen

Der Deutsche ist gemeinhin als ein wenig konservativ bekannt, was neue Techniken anbelangt, im Musikmarkt allerdings zeigt er sich von seiner besonders trotzigen Seite. Alles, was er nicht anfassen kann, kauft er nicht. Zumindest nicht so gerne. Und so ist verblüffend, dass auch fast 15 Jahre nach dem Start von Napster als Raubportal der seitdem […]

Digital High End schlägt CD und MP3 um Längen

Wir leben in einer paradoxen Audio-Zeit: Dank der digitalen Technik sind Musikstudios heute in der Lage, Aufnahmen in einer bisher nie da gewesenen hohen Auflösung zu verwirklichen. 24 Bit und 96 kHz sind der neue Standard, viele Toningenieure arbeiten sogar mit Abtastfrequenzen bis 192 kHz. Tja, und was geschieht dann mit diesen hoch aufgelösten, unglaublich […]