Geldsegen für ARD und ZDF durch neuen Rundfunkbeitrag – kommt jetzt ein Werbeverbot?

Dass die öffentlich-rechtlichen TV-Sender durch die Umstellung der Rundfunkgebühr auf eine Haushaltsabgabe deutlich mehr einnehmen würden als bei dem bisherigen Modell war bereits klar. Doch die Mehreinnahmen fallen nun sogar noch höher aus als ursprünglich prognostiziert. Jetzt ist sogar von einem Werbeverbot für ARD und ZDF die Rede – gegenfinanziert von den üppigen Einkünften der […]

Verfassungsgerichtshöfe von Rheinland-Pfalz und Bayern bestätigen den neuen Rundfunkbeitrag

Die geltende Neuregelung, wonach jeder Haushalt in Deutschland, unabhängig von tatsächlich vorhandenem oder nicht vorhandenem Empfangs-Equipment einen Rundfunkbeitrag leisten muss, ist bis heute umstritten. Nach mehreren Klagen gegen die Zwangsgebühr hat der zuständige Rheinland-pfälzische Verfassungsgerichtshof inzwischen zugunsten des neuen Rundfunkbeitrags entschieden – genau wie ein paar Tage später der Verfassungsgerichtshof in Bayern. Zwei richtungsweisende Urteile?

Zum ersten Mal in der deutschen Fernsehgeschichte werden die Rundfunkgebühren gesenkt

Nach den zu erwartenden Mehreinnahmen der öffentlich-rechtlichen TV-Sender durch die Einführung des neuen Rundfunkbeitrags im vergangenen Jahr war es bereits erwartet worden – nun ist von den Ministerpräsidenten der Länder tatsächlich offiziell eine Absenkung der Gebühren beschlossen worden. Es ist das erste Mal in der Geschichte des deutschen Fernsehens.

Rundfunkbeitrag: Die KEF empfiehlt Senkung um monatlich 73 Cent

Durch die Umstellung der TV-Gebühren auf einen Rundfunkbeitrag pro Haushalt winkt den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten voraussichtlich ein Überschuss von rund einer Milliarde Euro – wir hatten vor kurzem darüber berichtet. Nach Bekanntwerden der Mehreinnahmen wurden auch Rufe nach einer Gebührensenkung immer lauter. Die KEF hat dazu jetzt eine genaue Zahl genannt… Der Rundfunkbeitrag, der ARD, ZDF und […]

Milliardenüberschuss durch die neue Zwangsgebühr: Wird Fernsehen jetzt billiger?

Seit der Umstellung der TV-Gebühren auf die Zwangsabgabe zahlt jeder Haushalt in Deutschland unabhängig von der Anzahl der vorhandenen Empfangsgeräte 17,98 Euro im Monat. Was im Zusammenhang mit der Gebührenneuordnung lange vermutet wurde, ist jetzt Fakt: Die Abgabenänderung spült jede Menge zusätzlicher Gelder in die Kassen der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten – bis zu einer Milliarde Euro […]

Die Kriminalpolizei warnt vor gefälschten GEZ-Schreiben

Am neuesten Ärger zu den TV-Haushaltsgebühren ist diesmal nicht die GEZ schuld: Derzeit werden gefälschte Zahlungsausaufforderungen an ahnungslose Verbraucher verschickt, die sie zum Bezahlen der Rundfunkhaushaltsabgabe auf ein Konto der Berliner Landesbank auffordern. Doch die Schreiben sind das Werk von Trickbetrügern! Trotzdem: Viele Rundfunkteilnehmer sind der falschen Zahlungsaufforderung bereits nachgekommen… Täuschend echt wirken die in […]

Hohe Überschüsse durch neuen Rundfunkbeitrag – kommt jetzt eine Gebührensenkung?

Vermutet hatten wir es schon lange, jetzt ist es nach aktuellen Berechnungen der Gebührenkommission KEF amtlich: Durch den neu in Kraft getretenen Zwangs-Rundfunkbeitrag erwirtschaften ARD und ZDF riesige Überschüsse. Bis zu einer halben Milliarde Euro mehr nehmen die Öffentlich-Rechtlichen nach Berechnungen der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten durch die Änderung des Abgabesystems ein. […]