Sennheiser Mikrofon Memory Mic ausprobiert – kabellos famos

Das neue Sennheiser Mikrofon Memory Mic soll Audioaufnahmen und den Ton von Smartphone-Videos deutlich verbessern. Trendblogger Frank Müller hat es ausprobiert und Klangbeispiele aufgenommen.

Was ist das Besondere am Sennheiser Mikrofon Memory Mic?

Das Sennheiser Mikrofon Memory Mic ist ein drahtloses Mikrofon, das über einen eigenen Speicher für die Tonaufnahmen verfügt. Man startet die Aufnahme auf Smartphone und Sennheiser Memory Mic. Sobald sie abgeschlossen ist, synchronisiert man sie mit der Aufnahme des Smartphones und kann die beiden Tonspuren je nach Aufnahmesituation gewichten.

Was ist in dem Paket?

Sennheiser hält den Lieferumfang schlicht. Neben dem Mikrofon ist nur noch ein Ladekabel USB-A auf USB-C mit dabei. Außerdem eine Kurzanleitung und ein Leaflet mit technischen Infos.

Sennheiser Mikrofon
Sennheiser Mikrofon

Für wen ist das Sennheiser Memory Mic gedacht?

Sennheiser hat gleich zwei verschiedene Pressemeldungen verfasst, um die Vorteile des Memory Mics darzustellen. Denn die Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten ist ziemlich groß. Und die Zielgruppen, die angesprochen werden, sind sehr unterschiedlich.

Für Eltern und andere Hobbyfilmer

Ein Vorteil der heutigen Smartphone-Videos gegenüber früheren Super-8-Filmen: Der Ton ist mit drauf. Die niedlichen Kinderstimmchen beim Steicheln des Meerschweinchens, die Freude über das Lieblingseis – Mit Ton ist das gleich doppelt schön. Und mit dem Sennheiser Memory Mic geht kein Wort verloren. So hört man nicht nur die begeisterten Kommentare der Umstehenden beim Blockflötenkonzert. Auch die Melodie selbst ist klar zu hören.

Für Influencer und solche, die es werden wollen

Das Sennheiser Memory Mic ist auch für diejenigen besonders geeignet, die nicht ihre Lieben, sondern sich selbst in Szene setzen wollen. Also für Youtuber und solche, die es werden wollen. Was nützt schließlich das schönste Tutorial, wenn die Anweisungen nicht klar zu verstehen sind?

Zuerst die Einrichtung

Zunächst braucht man neben dem Sennheiser Memory Mic noch die dazugehörige App. Denn das Sennheiser Memory Mic funktioniert nur mit dieser App. Diese lässt sich kostenlos für iOS oder Android laden. Hier verbindet man sein Smartphone mit dem Sennheiser Memory Mic – nicht nur über Bluetooth, sondern man loggt sich auch ins WLAN ein, das das Memory Mic bei Bedarf aufbaut.

Außerdem lässt sich die Empfindlichkeit des Mikrofons in drei Stufen einstellen. Die erste Stufe ist für laute Musik und extrem laute Umgebungsgeräusche gedacht. Stufe zwei für verstärkte Sprache und Umgebungen mit vielen Menschen. Und die empfindlichste Stufe drei für normale Sprache, z.B. Interviews. Auch bei der Videoqualität kann man wählen: Zwischen SD (640×480), HD (1280×720) und Full HD (1920×1080).

Sennheiser Mikrofon

Wie funktioniert das Sennheiser Mikrofon?

Zuerst die Aufnahme

Ist die Einrichtung erledigt, kann es losgehen. Das Mikrofon ist mit dem Smartphone verbunden, die Qualität eingestellt. Nun klemmt man das Sennheiser Mikrofon mit der magnetischen Gummihalterung an. Die Audio- oder Video-Aufnahme kann starten. Das Tolle am Sennheiser Memory Mic: Es nimmt jetzt unabhängig vom iPhone auf. Man kann sich also so weit entfernen, wie man möchte. Hauptsache, am Ende kommt man wieder in den Bluetooth-Bereich, um die Aufnahme zu beenden.

Danach synchronisiert man Sennheiser Mikrofon und Smartphone

Ist die Aufnahme beendet, muss man die Tonspur des Sennheiser Memory Mic mit der des Smartphones synchronisieren. Diesen Prozess löst man in der App aus. Dadurch wird eine Verbindung mit dem WLAN des Sennheiser Memory Mic hergestellt und die Audiodatei wird auf das Smartphone heruntergeladen. Die Audio-Aufnahme einer guten Stunde Gespräche ergab in meinem Test eine rund 370 MB große .wav-Datei mit 48kHz/16 Bit.

Hat man ein Video gedreht, kann man die Audio-Aufnahme von Smartphone und Sennheiser Memory Mic gewichten. Möchte man nur die Mikrofon-Aufnahme, sollen auch Umgebungsgeräusche vom Mikrofon des Smartphones mit drauf? Das bestimmt man über eine Art Balanceregler. Im folgenden Werbevideo von Sennheiser sieht man es gut bei 0:27 Sekunden.

Klangvergleich Sennheiser Mikrofon und Apple iPhone 5S

Damit ihr euch nicht nur auf Sennheiser verlassen müsst, habe ich auch einen Klangvergleich aufgenommen. Das folgende Video habe ich zweimal abgespeichert: einmal mit voller Gewichtung auf dem Sennheiser Memory Mic (in der empfindlichsten Einstellung) und einmal mit voller Gesichtung auf dem eingebauten Mikrofon des Apple iPhone 5S. Dann habe ich in iMovie die beiden Videos so zusammengeschnitten, dass man den Klang beider Mikrofone vergleichen kann. Natürlich lässt sich auch jede Zwischenstufe der Gewichtung speichern. Je nach Aufnahmesituation erhält man so die ideale Tonspur zu seinem Video.

Ich glaube, selbst in dieser einfachen Aufnahmesituation wird der himmelweite Unterschied im Klang deutlich. Ich stand einfach auf der Terrasse, habe das iPhone 5S in der Hand gehalten und mich kurz mit der Frontkamera aufgenommen. Das Sennheiser Memory Mic habe ich an den Ausschnitt meines T-Shirts geklippt.

Verwendung mit anderen Mikrofonen

Das Sennheiser Memory Mic kann nicht nur parallel zum integrierten Mikrofon verwendet werden. Es kann auch zusätzlich ein kabelgebundenes Mikrofon an das Smartphone angeschlossen werden. So zum Beispiel in einer Interviewsituation, bei der beide Parteien sich deutlich vor Hintergrundgeräuschen abheben sollen.

Ein paar Daten zum Sennheiser Mikrofon

Mit voll geladenem Akku kann das Sennheiser Memory Mic rund 4 Stunden aufnehmen, bevor es wieder ans Stromnetz muss. Nach einer Stunde hat der Akku dann wieder ca. 70% erreicht, nach 2 Stunden ist er voll geladen.

Das Sennheiser Mikrofon ist ca. 51 x 37 x 16 mm groß und 30 g schwer. Es lässt sich mit einem magnetischen Clip leicht an der Kleidung befestigen. Das dauerpolarisierte Kondensatormikrofon besitzt eine Kugelcharakteristik, so dass es nicht groß ausgerichtet werden muss. Sein maximaler Schalldruckpegel (bei 1 kHz) beträgt 119 dB SPL, der Frequenzgang 100–20,000 Hz und die Auflösung 48 kHz / 16 bit.
Sennheiser Mikrofon
Sennheiser Mikrofon

Fazit zum Sennheiser Mikrofon

Das Sennheiser Memory Mic ist ideal für alle, die viel mit ihrem Smartphone aufnehmen. Also für Podcaster ebenso wie für Menschen, die Videotutorials veröffentlichen. Oder aber für Eltern, die das Aufwachsen ihrer Sprösslinge auf Smartphone-Videos festhalten. Es sorgt für eine deutlich bessere Tonqualität im Vergleich zum integrierten Mikrofon. Beim Video ist der Ton auch bei Totalen optimal, es sind dadurch ganz andere Einstellungen möglich.

Die Bedienung über die kostenlose App ist kinderleicht. Der Nutzer wird Schritt für Schritt durch die Einrichtung geführt. Auch das Synchronisieren und Herunterladen der Tonspur vom Sennheiser Mikrofon auf das Smartphone erfolgt schrittweise. Und das Ergebnis kann sich wirklich hören lassen. Aus meiner Sicht ist das kabellose Sennheiser Mikrofon eine echte Innovation. Das Gesamtpaket ist wirklich gelungen, verbessern ließe sich höchstens vielleicht noch die Laufzeit des integrierten Akkus.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
2 Kommentare zu “Sennheiser Mikrofon Memory Mic ausprobiert – kabellos famos
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*