Zattoo-Konkurrent Magine im Test: Mit ProSieben, RTL – und massiven Performance-Problemen

Konkurrenz belebt das Geschäft: Bereits im vergangenen Sommer begann das schwedische Startup Magine in Deutschland seinen Beta-Test mit einem Live-TV für das Internet. Programme wie ARD, ZDF aber auch ProSieben und RTL lassen sich seitdem live im Internet empfangen. Im Vergleich zu Platzhirsch Zattoo will Magine aber noch mehr: Es soll eine Videofunktion geben, Sendungen sollen sich zurückspulen lassen und der elektronische Programmführer (EPG) ist hübsch und augenfreundlich gestaltet. Doch im Test zeigt sich, dass Magine derzeit noch mit Problemen zu kämpfen hat.

Zwei von drei Verbindungsversuchen misslingen

Dreimal testeten wir Magine in den vergangenen Tagen und gleich zweimal bekamen wir außer dem Testbild nichts zu sehen. Wählten wir mit dem EPG eine Sendung aus, dann lud die Seite für immer, ein Programm war nicht zu sehen. Auch das Neuladen der Seite brachte keine Heilung. Magine schien schlicht überlastet zu sein.

Magine_laedt_fuer_immer

Dabei war der Weg zum neuen Internet-Fernsehen eigentlich recht einfach: Wer will, kann sich bei Magine registrieren, der Login mit Facebook, Twitter oder Google+ ist aber ebenso möglich und natürlich deutlich komfortabler. Sogleich wird man mit dem EPG begrüßt und kann die Sendungen der wichtigsten deutschen TV-Sender direkt auswählen. Ja, auch die Sender der RTL-Gruppe und von ProSiebenSat.1. Beide hatten sich lange Zeit gegen die Ausstrahlung ihres Programms im Web gesträubt. Seit wenigen Wochen allerdings hat Zattoo das Programm beider Ketten mit aufgenommen; Magine ist dem nun gefolgt.

ProSieben und RTL in toller Bildqualität

Bei dem einen unserer drei Versuche, bei dem wir Erfolg hatten, hat das auch wirklich Spaß gemacht. Die Simpsons direkt ohne Umwege auf dem Laptop sehen, zur Mittagspause im Büro mal bei RTL Punkt 12 reinschalten, das Bayern-Spiel gegen Real Madrid morgen auf dem Rechner gucken – alles im Prinzip möglich, mit ansprechender Bedienung und in guter Bild- und Tonqualität. Wenn es funktioniert, ist Magine eine tolle Sache.

Magine_Simpsons

Und die Schweden wollen es dabei nicht bewenden lassen: Verpasste Sendungen soll man sich auch später anschauen können – indem man einfach im EPG die vorherige Sendung aufruft. Wie bei T-Entertain die laufende Sendung anhalten und fünf Minuten später weitergucken, oder gleich an den Anfang zurückspulen, Untertitel einblenden: die Oberfläche zeigt, dass Magine all das vorhat. Doch auch hier scheitert es derzeit noch, zum einen an der Performance, zum anderen am Wunsch der Sender. Nur einige von ihnen erlauben Funktionen wie Anhalten, Vor- und Zurückspulen. Für andere wie eben leider auch RTL und ProSieben ist diese Funktion standardmäßig nicht aktiviert.

Kommen Sie rein, es gibt hier nichts zu sehen

Wenn der Empfang gelingt, kann man auch das Programm von RTL oder ProSieben in guter Qualität kostenlos empfangen. Konkurrent Zattoo hat beide Senderketten nur in sein kostenpflichtiges Premium-Paket aufgenommen und hier die Preise erhöht. Bei Magine gibt es das Programm vorerst kostenlos. Dafür ist leider die Installation von Microsoft Silverlight notwendig, das allerdings in einer Version auch für den Mac zur Verfügung steht.

Magine

Fazit: Magine ist frisch und modern gestaltet, das Startup steckt voller Ideen, das Programm steht auch für mobile Geräte zur Verfügung. In Zukunft werden wir vielleicht noch weitere Funktionen wie das Zurückspulen sehen. Das alles bringt dem Anwender aber herzlich wenig, wenn es schlicht gar nicht oder eben nur manchmal funktioniert.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist es Glückssache, ob man bei Magine das aktuelle Programm zum Laufen bekommt. Der Dienst scheint massive Performance-Probleme zu haben. Motto: „Schauen Sie später noch einmal rein. Wir haben zwar schon geöffnet, aber es gibt noch nichts zu sehen. Tut uns Leid, dass Sie den ganzen Weg hierhin umsonst gefahren sind.“ So verprellt man Nutzer und das darf nach dem offiziell verkündeten Start eigentlich nicht sein.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*