Will Sony erste Ultra HD Blu-ray-Player erst 2017 im Markt einführen?

Will Sony erste Ultra HD Blu-ray-Player erst 2017 im Markt einführen?

Obwohl Sony zumindest in den USA bereits Titel auf Ultra HD Blu-ray Disc angekündigt hat, hält sich der Konzern mit der Markteinführung eines Ultra HD Blu-ray-Players auffallend zurück. Jetzt zeichnet sich ab: Wer auf die baldige Ankündigung eines Geräts in dem Segment von Sony gehofft hatte, wird wohl enttäuscht.

Während Anbieter wie Samsung oder Panasonic bereits Prototypen erster Ultra HD Blu-ray-Player gezeigt haben und Panasonic mit dem UBZ1 ein entsprechendes Gerät in Japan bereits verkauft, hat Sony die Thematik selbst auf der CES im Januar komplett ausgespart. Der Konzern ist bei dem Thema mehr in einer Abwarteposition und will offenbar zunächst beobachten, wie erfolgreich sich das System entwickeln wird. Gerade bei Sony warten aber viele Early Adopters auf Infos zu einem möglichen ersten Abspieler für die nächste Blu-ray-Generation.

Erst einmal abwarten

Immerhin hat jetzt der amerikanische Leiter des TV-Geschäftsbereichs von Sony, Sunil Nayyar, öffentlich erklärt, dass Sony die Ultra HD Blu-ray auch Hardware-seitig unterstützen werde und „definitiv bis zum Abschluss des nächstes Geschäftsjahres im März 2017 einen eigenen Ultra HD Blu-ray-Player auf den Markt bringen wird.“ Zwar darf man sich über diese Pro-Ultra-HD-Disc-Aussage freuen, der zeitliche Bereich, den Nayyar dabei anspricht, ist aber mehr als dehnbar. Von sehr kurzfristig bis spätestens März 2017 ist theoretisch alles drin. Mit dem zeitnahen Launch eines Ultra HD Blu-ray Players, den ein Sony-Logo ziert, sollte man allerdings nicht unbedingt rechnen, denn gleichzeitig hat Sony auch klar gemacht, dass man sich im Hardware-Segment zunächst primär auf das geplante UHD-Streaming-Angebot konzentrieren will, das zumindest in den USA noch im Lauf des Jahres an den Start gehen soll.

Dass sich gerade Sony bei der Ultra HD Blu-ray aktuell noch derart zurück hält, ist einerseits erstaunlich. Zwar wartet das japanische Unternehmen öfters technische Entwicklungen ab (wie schon länger zum Beispiel beim Thema OLED zu beobachten ist), auf der anderen Seite erinnert man sich daran, wie massiv der Hersteller einst die Markteinführung der Standard-Blu-ray mit seiner Playstation 3 gefördert hatte. Und so gibt es immer wieder nicht bestätigte Informationen, wonach Sony tatsächlich überlegen soll, eine neue PS4-Generation mit Ultra HD Blu-ray-Abspieloption zu entwickeln. Dafür wären allerdings nicht unerhebliche technische Modifikationen der Playstation 4 notwendig – so müssten neben dem Laufwerk auch die Prozessoren getauscht werden, ebenso der Video-Decorder in eine HEVC-taugliche Version. Offizielle Statements darüber, ob Sony tatsächlich entsprechende Ambitionen verfolgt, gibt es bislang nicht. Das Thema Ultra HD Blu-ray bleibt also derzeit bei Sony zumindest in der Hardware-Abteilung noch ziemlich nebulös.

Indessen hat Panasonic mit dem THX-zertifizierten DMP-UB900 seinen ersten serienreifen Ultra HD Blu-ray-Player vorgestellt. Aber auch zu diesem Gerät gibt es bislang weder einen offiziellen Verkaufspreis noch einen Termin für den Verkaufsstart. Der Hersteller spricht bislang lediglich von „einem Launch im Jahresverlauf 2016.“ Hoffen wir also, dass das, was so lange währt, am Ende wirklich gut wird.

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.