Update-Probleme bei AV-Receivern: Erste Geräte mit dem 3D-Sound DTS:X verzögern sich

Update-Probleme bei AV-Receivern: Erste Geräte mit dem 3D-Sound DTS:X verzögern sich

Offenbar auf einen Fehler in der von DTS bereitgestellten Decoder-Software ist es zurückzuführen, dass es Probleme bei den Receiver-Updates für DTS:X gibt. Mit ersten Filmen in dem neuen Sound-Format wird in Europa jetzt nicht mehr vor 2016 gerechnet.

Erstmals im Frühjahr 2015 hatte DTS das neue, objektbasierte Surround-Tonformat DTS:X angekündigt. Das Konkurrenzsystem zu Dolby Atmos möchte im Gegensatz zum Mitbewerber mit einer flexibleren Handhabung der Lautsprecher punkten. Bei DTS:X werden die Effekte vom entsprechend ausgerüsteten AV-Receiver an die einzelnen Lautsprecherkanäle verteilt. Das System unterstützt bis zu 32 unterschiedliche Positionen der Boxen. Bei Dolby ist diese Aufteilung restriktiv vorgegeben – im Gegensatz zu DTS:X, wo es hierfür keine Festlegungen gibt. Durch diese Tatsache, die erst mal einen Vorteil darstellt, ergibt sich aber auch ein Nachteil: Ein einwandfreies Funktionieren des Systems von DTS ist weit stärker von der Präzision der Einmesstechnik abhängig. Und genau hier scheint es noch technische Probleme innerhalb des Updates für die Receiver zu geben. Fakt ist, dass bislang noch kein Hersteller für Europa einen fixen Termin für DTS:X-Receiver-Updates angekündigt hat. Eigentlich sollten 2015 die ersten Geräte im Markt sein. Auf die Updates oder auch erste DTS:X-codierte Blu-rays können wir in diesem Jahr aber nun wohl nicht mehr hoffen.

Die Hollywood-Studios werden ohnehin erst mal abwarten, bis Receiver mit dem 3D-Sound DTS:X auf dem Markt sind, bevor sie entsprechenden Content anbieten. So gesehen hat derzeit Dolby auf jeden Fall die Nase vorn, denn Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos-Tracks gibt es mittlerweile bereits in großer Auswahl, unter anderem von Warner, Universal, Paramount oder StudioCanal. In den USA hat immerhin Lionsgate mit dem Titel „Ex Machina“ (Trailer unten) bereits eine Blu-ray mit DTS:X-Spur veröffentlicht, das deutschsprachige Pendant von Universal Pictures Home Entertainment ist hingegen nur mit einem DTS HD Master Audio-Track zu haben. Es dauert also noch, bis wir auch hierzulande im Heimkino in den Genuss des objektbasierten DTS:X-Sounds kommen werden.

Deine Zustimmung zur Anzeige dieses Inhalts

Um diesen Inhalt von YouTube ansehen zu können, benötigen wir deine einmalige Zustimmung. Bitte beachte dabei unsere Datenschutzbestimmungen und die Datenschutzhinweise von YouTube. Über die Cookie-Einstellungen (Link in der Fußzeile) kannst du die Einwilligung jederzeit widerrufen.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.