TCL setzt bei seinen neuen Curved 4k TVs auf Sound von Klangspezialist Harman Kardon

UHD-Auflösung ist TCL bei seinen neuen Curved-Fernsehern der S8806DS-Reihe nicht genug, auch der Klang muss vom Feinsten sein. Ein integriertes Soundsystem von Harman Kardon soll die Ohren geneigter Käufer verwöhnen.

Der Curved 4k TV S8806DS von TCL sollen in den kommenden Wochen verfügbar sein und wird in Größen mit 55 und 65 Zoll erscheinen. Zukunftssicher wurde ein HEVC-Decorder in die Geräte eingebaut sowie natürlich eine HDMI 2.0-Schnittstelle mit HDCP 2.2-Unterstützung. Ein Triple-Tuner für den Empfang von DVB-T, -C, -S und -S2-Signalen ist ebenfalls mit an Bord. Hier fehlt eigentlich nur noch ein DVB-T2-Tuner für Kunden, die auf das kommende digitalterrestrische Antennenfernsehen setzen. TCL will bei den beiden konkav gebogenen Ultra HD-Fernsehern aber ohnehin primär mit seinem eingebauten Soundsystem von Harman Kardon punkten. Von der Kooperation mit dem in Heilbronn ansässigen Klangspezialisten verspricht sich TCL eine möglichst unverfälschte Sound-Wiedergabe, denn die audiophilen Systeme von Harman Kardon zeichnen sich durch eine möglichst originalgetreue Reproduktion der im Studio aufgenommenen bzw. abgemischten Audioinformationen aus – jenseits künstlich akzentuierter oder aufgehellter Datenmanipulationen. Das in die 4k-TVs von TCL eingebaute Harman Kardon-Soundsystem besteht aus einem 3-Wege-Lautsprecher mit 2 x 30 + 40 Watt Leistung.

S88_TCL_2Die beiden Geräte U55S8806DS bzw. U65S8806DS arbeiten zudem mit einem Quad-Core-Prozessor sowie einem 4k Mediaplayer, der UHD-Content über einen der drei USB-Eingänge wiedergibt. Das auf beiden Fernsehern aufgedruckte offizielle Ultra HD-Logo garantiert, dass die Displays eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel wiedergeben. Der verfügbare Farbraum soll den sRGB-Farbraum laut Herstellerangaben um 30 Prozent überschreiten. Die Spitzenhelligkeit wird mit 400 cd/m2 angegeben. Bei schnellen Szenen und Kameraschwenks soll der Clear Motion Index 800 Hz flüssige Bildabläufe garantieren. Auch 3D wird von beiden Modellen unterstützt. Hierfür kommt die aktive Shutter-Technologie zum Einsatz. Zwei entsprechende 3D-Brillen sind für jedes Gerät jeweils im Lieferumfang enthalten. Bedient werden die TVs über die hauseigene Smart TV 2.0-Bedienoberfläche.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*