Spotify stellt 5-Euro-Variante ein, weitet kostenloses Angebot auf Smartphones aus

Spotify stellt 5-Euro-Variante ein, weitet kostenloses Angebot auf Smartphones aus

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat heute überraschend ein neues Tarifmodell vorgestellt. Statt drei verschiedenen Tarifen wird es künftig nur noch zwei geben: Free und Premium. Kunden, die bislang den Unlimited-Tarif für 4,99 Euro nutzen, können diesen so lang weiterverwenden, bis sie wechseln. Ob es dann ein Zurück gibt, weiß man derzeit selbst noch nicht sicher. Die Unlimited-Variante war für Nutzer interessant, die Spotify werbefrei nur auf einem PC oder Laptop hören wollten, nicht aber unterwegs auf dem Smartphone.

Mit dem neuen Tarifsystem möchte Spotify das eigene Angebot nach eigenen Angaben auf die Umstände der Nutzung anpassen. Tablets werden mehr und mehr Notebook-Ersatz, Streaming war jedoch über die App bislang nur mit der Premium-Version möglich. Jetzt kann man kostenlos – aber werbefinanziert – Musik auf mobilen Geräten streamen. Die Kostenlos-Tarife für Tablet und Smartphone unterscheiden sich jedoch.

Beschränkung könnte bleiben

Auf dem Tablet hat man die Wahl, einzelne Lieder auszuwählen. Auf dem Smartphone kann man die Reihenfolge der Musik nicht selbst bestimmen. Die Tarifumstellung ist für Spotify in Deutschland selbst wohl auch sehr überraschend gekommen, denn über dem Social-Media-Kanal konnte man uns keine Auskunft darüber geben, ob der Free-Tarif unbegrenzt ist oder ob es bei der 10-stündigen-Begrenzung pro Monat bleibt. Man gehe aber davon aus, dass die Einschränkung bestehen bleibe, sagte uns Spotify Deutschland.

Damit wäre die Tarifumstellung nur noch halb so interessant, wie sie auf den ersten Blick den Anschein macht. Wer werbefreie Musik auf dem PC hören möchte, muss zum Premium-Paket greifen. Sollte sich die Vermutung mit der Beschränkung bewahrheiten, ist der werbefinanzierte Free-Account keine echte Alternative zum bisher 5 Euro teuren Unlimited-Tarif.

Für Offline-Listen auf dem mobilen Endgerät braucht man ebenfalls einen Premium-Zugang, denn man kann zwar über die Spotify-App Musik hören, jedoch kann man sie nur streamen. Dies wird über das Datenvolumen abgerechnet und das dürfte bei regelmäßigem Musikgenuss schnell aufgebraucht sein.

Neben neuen Tarifen gibt es auch eine namhafte neue Band auf Spotify. Nachdem Spotify es schaffte, Streamingkritiker Metallica zu sich zu locken, hat man nun auch exklusive Rechte am Streaming von Led Zepplin. Das verkündeten sowohl Spotify als auch die Band heute.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.