Sky Online im Test: Starke Kombi aus Live- und On-Demand-TV mit Wunsch nach noch mehr Inhalten

Sky Online im Test: Starke Kombi aus Live- und On-Demand-TV mit Wunsch nach noch mehr Inhalten

Wie werden wir in Zukunft fernsehen? Das bekannte lineare Fernsehen wird für immer bleiben, sagen die einen. Es wird sterben, sagen die anderen, und sehen die Zukunft bei On-Demand-Videotheken wie Netflix. Und wieder andere? Verknüpfen einfach beides zu einer starken Kombi-Lösung. So macht es etwa der junge TV-Dienst Magine und so macht es auch Bezahlsender Sky im eigenen Angebot Sky Online. Auf Wunsch lassen sich hier ohne Sky-Abo die neusten Serienfolgen der unterstützen Spartensender ebenso abrufen wie live das einschalten, was aktuell auf einem der Sender läuft. Bei uns im Test offenbarte diese starke Kombination enorme Möglichkeiten – mit einem Haken: Man weiß, dass es im Prinzip noch besser ginge.

Serien 24 Stunden nach der Originalausstrahlung

Lange Jahre hieß es bei Sky: Alle Macht den Abonnenten! Wer für mindestens 25 Euro ein Sky-Abo abschloss, der erhielt nicht nur Zugriff auf aktuelle Filme, Serien und Sportereignisse in den Spartenkanälen, sondern mit Sky Go und Sky Anytime auch die Möglichkeit, die gewünschten Inhalte später oder unterwegs zu sehen. Nicht-Abonnenten allerdings waren außen vor.

Mittlerweile bietet Sky einzelne Pakete in Angeboten wieder deutlich günstiger an. Dazu startete der Sender Ende vergangenen Jahres das neue Projekt Sky Online: Nicht-Abonnenten kommen darin praktisch in den Genuss der Dienste Sky Go und Sky Anytime. Je nach Paket können sie für knapp 10 oder 20 Euro im Monat damit die neuesten TV-Serien sehen. Im Paket Sky Film (für knapp 20 Euro monatlich) umfasst das sogar die neuesten TV-Serien-Highlights aus den USA, oft nur 24 Stunden nach der Originalausstrahlung. Die Folgen werden gesammelt und stehen auf Abruf bereit. Es ist das legale Angebot, nach dem Serienfans jahrelang gerufen haben.

Sky_Online_Serien

Bei uns im Test funktionierte das zumindest im Firefox-Browser auch wunderbar. Sky Online benötigt das Microsoft Silverlight-Plugin, dessen aktuelle Version im weit verbreiteten und auch von mir meist genutzten Browser Google Chrome nicht mehr unterstützt wird. Die Wiedergabe mit Silverlight im Firefox funktionierte meistens reibungslos. Der Stream beginnt in der Regel sofort und in einer eher mäßigen Bildqualität. Sobald das Plugin aber die Daten nachgeladen hat, und das geht für gewöhnlich recht schnell, bessert sich die Qualität spürbar und schaltet binnen weniger Augenblicke auf die vollwertige SD-Qualität um (für viele Inhalte auch HD). Schön auch: Die meisten Inhalte stehen sowohl auf Deutsch als auch in der Originalsprache zur Verfügung. Will man mitten im Stream die Sprache wechseln, gelingt das ohne Neuladen.

Nicht alle Episoden, nicht alle Staffeln

Schnell ist man deswegen geneigt, gleich ganze Serien-Staffeln in Folge zu genießen, neudeutsch: zu binge-watchen. Doch genau hier ergeben sich Probleme. Zum einen muss der Nutzer auf der Website jede neue Folge noch von Hand auswählen. Anders als etwa Netflix oder Amazon Fire TV startet die jeweils nächste Folge einer Serie nicht automatisch. Und dann ergibt sich noch ein leider logisches Problem: Es sind oft noch keine neuen Folgen da.

Erfolgsserie "The Walking Dead": Nicht alle Staffeln verfügbar
Erfolgsserie „The Walking Dead“: Nicht alle Staffeln verfügbar

Denn Sky Online präsentiert nur das, was man auf dem Tisch hat. Startet eine neue Staffel im US-Fernsehen und wurden im entsprechenden Sky-Spartenkanal etwa auch erst einmal die Folgen 1 bis 5 ausgestrahlt, dann gibt es auch bei Sky Online natürlich nicht mehr zu sehen. Das ist ja im Fernsehen nicht anders, mag man hier zwar denken. Wer allerdings Serien staffelweise auf Diensten wie Netflix oder Watchever (oder auf nicht ganz koschere Art irgendwo im Internet) genießt, der ärgert sich an dieser Stelle schon, dass er warten muss. Wirklich zeitgemäß ist Warten für Serienfans heute einfach nicht mehr. Die Probleme liegen hier allerdings nicht bei Sky, sondern bei den Originalsendern, die eben nur Folge für Folge ausstrahlen und ihre Serien nicht staffelweise herausgeben wollen.

Viele Inhalte auch live oder, besser, auf Abruf

Problematisch ist das aber noch an ganz anderer Stelle: Sky Online stellt die Serienstaffeln zur Verfügung, die auf einem der unterstützen Spartenkanäle gelaufen sind, aber auch nur diese. So kann es sein, dass von einer beliebten Serie nur spätere Staffeln vorhanden sind, nicht aber die erste oder zweite. Von der Erfolgsserie „The Walking Dead“ etwa hat Sky Online derzeit etwa die Staffeln 3, 4 und erste Episoden der neuen 5. Staffel im Angebot. Wer die Serie aber noch gar nicht gesehen hat und nun von vorne starten will, der muss sich die ersten beiden Staffeln anderswo besorgen.

Sky_Online_Guide

Der Livestream, den Sky Online außerdem noch anbietet, teilt sich in drei Varianten auf, je nach dem, was der jeweilige Spartensender anbietet. Einzelne Filme, die zwar als „live“ gekennzeichnet sind, streamt man zeitversetzt, kann sie also von Beginn an genießen oder auch vorspulen, selbst wenn sie im Live-TV längst begonnen haben. Bei anderen Kanälen zappt man live hinein. Folgen, die in der Zeitleiste aufgeführt sind, aber schon verpasst wurden, lassen sich teilweise später noch gucken. Im Prinzip ist diese Option schön. Nicht ganz ersichtlich ist nur, welche Option gerade zur Verfügung steht.

Könnte besser: Die Bildqualität im Sportpaket von Sky Online
Könnte besser: Die Bildqualität im Sportpaket von Sky Online

Etwas enttäuscht war ich bei meinem Stichprobentest von Skys Bundesliga-Angebot „Supersport Tagesticket„. Das Sport-Angebot mit der Fußballbundesliga-Konferenz oder einzelnen Bundesliga-Partien live kostet pro Tag stolze 20 Euro extra. Die Bildqualität ließ während meines Tests aber derart zu wünschen übrig (siehe Bild oben), dass ich teilweise nicht einmal den Spieler erkennen konnte, der gerade am Ball war. Erst gegen Ende der 2. Halbzeit besserte sich die Bildqualität und näherte sich der versprochenen HD-Qualität an. Doch der Gesamteindruck war in diesem Stadium und zu dem Preis ziemlich ernüchternd.

Mehr Spaß machen die Angebote aus Film und Fernsehen, die bei Sky Online in zwei Optionen zur Verfügung stehen:

  • Für 9,99 Euro im Monat gibt es das „Sky Starter„-Paket mit neun Spartenkanälen live oder auf Abruf und – das ist schön – inklusive der hauseigenen Online-Videothek Sky Snap. Allerdings ist die Attraktivität der Spartenkanäle begrenzt. Die attraktivsten Kanäle sind hier FOX, TNT Serie und Disney XD. Der Rest bietet kaum aktuelle Blockbuster oder Serienformate an.
  • Besser ist man da inhaltlich bei der zweiten Auswahl dran, „Sky Film„. Hier hat man zwar nur Zugriff auf drei Spartenkanäle, allerdings sind das die interessantesten für Serien- und Filmfreunde: Sky Cinema, Sky Atlantic und Disney Cinemagic. Hier gibt es die gewünschten Serien direkt nach US-Start. Dafür allerdings fehlt bei Sky Film der Zugriff auf die Videothek Sky Snap und der Preis ist mit 19,99 Euro im Monat deutlich höher.

Beide Angebote sind monatlich kündbar.

Seit Ende Dezember bietet Sky übrigens auch die Sky Online-TV-Box an. Diese basiert auf der Technik des US-Marktführers Roku und ist für Sky-Online-Kunden auf Wunsch für 69,90 Euro erhältlich. Mit dieser Box streamt man die Inhalte von Sky Online auch auf einen HDMI-fähigen Fernseher. Und das ist gut, denn bislang hat Sky eigene Apps noch lange nicht für alle Smart-TV- oder mobile Systeme herausgebracht. Zur Verfügung steht die App nur für Apples iOS (einzelne Inhalte auch für AirPlay/Apple TV), einige Nexus- und Samsung-Galaxy-Smartphones und Tablets (aber noch lange nicht für alle Android-Geräte), sowie für die Xbox One und Samsung Smart TVs aus dem Jahr 2014.

Set-Top-Box von Sky und Roku
Set-Top-Box von Sky und Roku

Zum Schluss bleibt noch die Frage, ob zumindest das Angebot „Sky Film“ für 19,99 Euro nicht etwas halbherzig ist. Vergleicht man die aktuellen Angebotspreise eines vollwertigen Sky-Abos, so sieht man, dass das Angebot Sky Welt + Sky Film dort nur 16,99 Euro kostet – also bei mehr Umfang noch 3 Euro weniger als das „Sky Film“-Onlinepaket. Der Preis gilt für 24 Monate und erhöht sich danach auf 35,99 Euro, wenn man nicht rechtzeitig kündigt. Das Online-Paket von Sky Film immerhin ist monatlich kündbar. Attraktiver erscheint da zumindest finanziell gesehen die günstigere Option Sky Starter.

Fazit: Ein wichtiger Schritt, aber es ginge noch besser

Sky nimmt mit Sky Online einen wichtigen Schritt: Die Fans wollen die neuesten TV-Serien direkt nach der US-Ausstrahlung sehen, ohne dafür eine lange Mitgliedschaft einzugehen. Und das bekommen sie in den beiden Online-Paketen mit nur einem Monat Vertragslaufzeit. Während Sky Starter preislich attraktiv ist, aber besonders starke Inhalte vermissen lässt, enthält Sky Film attraktive Inhalte zu einem allerdings deutlich höheren Preis. Dafür dass die Anbieter der Originalinhalte Serienepisoden nur nach und nach und nicht – wie von Serienliebhabern gewollt – im Paket rüberschicken, kann Sky nichts. Ärgerlich ist aber, dass Serien dann oft erst ab späteren Staffeln verfügbar sind und frühere Staffeln dabei fehlen, so dass man sich diese kostenpflichtig woanders besorgen muss.

Serienauswahl von Sky Atlantic
Serienauswahl von Sky Atlantic

Auch die Verfügbarkeit von Sky auf verschiedenen Plattformen wie Android-Telefonen, mehr Smart TVs oder Googles Streaming-Stick Chromecast ist noch deutlich ausbaufähig. Aber immerhin: Alles in allem signalisiert Sky den Serienfans mit Sky Online, dass man verstanden hat – und sendet gleich die Botschaft hinterher, dass gute Inhalte nun einmal teuer sind. Wer mehr will und sich langfristig bindet, bekommt dafür mit einem Sky-Abo das attraktivere Komplettpaket.

Jetzt kommentieren!

2 Kommentare zu “Sky Online im Test: Starke Kombi aus Live- und On-Demand-TV mit Wunsch nach noch mehr Inhalten

  1. Sorry, tut mir leid, aber so ein Rotz sollte man nicht verbreiten.

    Viele Infos in dem Blogpost sind schlicht falsch, und vermitteln einen zu positiven Eindruck von den Angebot. Womöglich hat man sich mit dem Angebot nur 1-2 Tagen auseinander gesetzt, oder es ist ein bezahlter Blogpost von Sky Online.

    Fakt ist, Sky Online ist kaum nutzbar, die Streams brechen regelmässig ab, die Streaming-Qualität kommt in vielen Fällen nicht man an SD Qualität ran und das Staffelangebot ist deswegen nicht vollständig verfügbar, weil Sky den Kunden möglichst viele Kohle abziehen will. Fakt ist das z.b. Walking komplett verfügbar ist, nur halt nicht im entsprechenden Paket, dazu muss dann noch das Paket mit Sky Snap hinzubuchen. Ähnliches war auch bei Game of Thrones der Fall. Staffel 1 nur bei Sky Snap im Starter Paket, Staffel 2-4 im Filmpaket. D.h. wenn man die gesamte Serie sehen will, sind 30 Euro im Monat fällig, und dann leider auch nicht in zumutbarer Qualität.

    Es tut mir leid das zu sagen, aber mit einem illegalen Streamingdienst ist man besser dran (Streamingqualität, keine Abbrüche, keine Fehler beim Starten)

    Desweiteren ist die dazugehörige IOS App leider überhaupt nicht nutzbar.

    1. Hallo Frank,

      Es kann natürlich sein, dass du bei deinem Test einen anderen Eindruck gewonnen hast als ich, aber ich kann dir versichern, dass der obige Text ein Erfahrungsbericht ist, der um die Jahreswende nach mehrwöchigem Test entstanden ist. Natürlich haben wir kein Geld dafür angenommen und Sky hat auch nichts dafür bezahlt. Wenn sich seitdem etwas zu Ungunsten der Nutzerfahrung verändert hat, dann konnte das natürlich noch nicht Teil des Tests sein. Aber dann ist wohl in absehbarer Zeit ein Nachtest von uns fällig.

      Sicher, unterschiedliche Nutzer sammeln unterschiedliche Erfahrungen. Ich muss deiner Kritik dennoch widersprechen. Wir SIND im Text oben eingegangen auf:

      – die Problematik der Bildqualität
      – das fehlende Kompletterlebnis einiger Serien, weil eben einige Staffeln fehlen
      – die Preispolitik
      – die mangelnde Verfügbarkeit auf anderen Plattformen außer der browserbasierten.

      Wir haben nicht alle Serien komplett gecheckt, das ist richtig. Aber darauf, dass einzelne Staffeln fehlen und man sie sich für zusätzliche Gebühr anderswo besorgen muss, habe ich hingewiesen. Die Bildqualität bei den Serien war bei mir im Test in Ordnung, bei fast allen Videos zog die Bildqualität nach wenigen Augenblicken an, und Streams sind nur ganz selten abgebrochen. Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass es bei dir anders ist, aber bei uns war das so in Ordnung.

      Deswegen: Ist ja okay, wenn du einen anderen Eindruck gewonnen hast, dann musst du das auch so aufschreiben und wir lassen das natürlich so stehen. Aber Mauschelei, Bezahlung oder eine falsche Wiedergabe von Eindrücken gab es bei unserem Testbericht nicht. Dem muss ich entschieden widersprechen!

      Schöne Grüße
      Jürgen Vielmeier

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.