ProSiebenSat.1-Sender strahlen noch bis mindestens 2018 terrestrisch aus

DruckDass die Mediengruppe RTL Deutschland aus der Verbreitung ihrer Programme via DVB-T aussteigen will, hatten wir Ihnen schon vor einigen Monaten berichtet. Die ProSiebenSat.1 Media AG wollte bislang hingegen alle Optionen über eine Fortsetzung oder Beendigung der terrestrischen Verbreitung ihrer TV-Angebote offen lassen. Jetzt aber ist die Entscheidung gefallen…

Bereits vor zehn Jahren wurde der Übertragungsstandard DVB-T eingeführt. Etwa vier Millionen Haushalte empfangen in Deutschland mittlerweile Fernsehen über die digitale Antenne. ProSiebenSat.1 hat jetzt die terrestrische Ausstrahlung seiner Programme bis ins Jahr 2018 beschlossen und den Deal zusammen mit Media Broadcast festgezurrt. Nach dem angekündigten DVB-T-Aus der RTL-Sendergruppe scheint die terrestrische TV-Ausstrahlung in Deutschland damit also doch noch nicht am Ende zu sein. ProSiebenSat.1 möchte seine Programminhalte nach eigenen Aussagen „auch weiterhin einem möglichst breiten Publikum zugänglich machen und die Übertragung des Antennenfernsehens für Millionen von Haushalten in Deutschland sichern.“

Als Voraussetzung für eine noch auf Jahre ausgelegte Ausstrahlung über DVB-T nannte Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs bei ProSiebenSat.1, allerdings eine „tatkräftige Unterstützung der Politik, um diesen Übertragungsweg auch künftig wirtschaftlich tragfähig zu halten.“

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.