Philips gibt finale Infos zu den Android-Fernsehern der 8000er-Reihe bekannt

Philips bringt demnächst seine ersten TV-Geräte mit integriertem Android-Betriebssystem auf den Markt. Mit den Fernsehern der Serien 8100, 8150, 8200 sowie 8800 kann unter anderem der Google Play Store direkt genutzt werden. Die Top-Geräte aus der 8800-Reihe mit einem Rahmen aus dunkel gebürstetem Aluminium beherrschen Ultra HD-Auflösung – und passen sogar die Bildschärfe je nach Sitzposition des Zuschauers automatisch an.

Bei allen Android-TVs der 8000-Serie von Philips wird das Zocken von Games auf dem TV-Screen zu einem ganz neuen Erlebnis. Die Spiele laufen unglaublich flüssig und können über einen Gamescontroller kabelgebunden oder auch wireless gesteuert werden. Optional steht hierfür natürlich auch die zweiseitige Fernbedienung der Fernseher zur Verfügung. Ein „Mitnehmen“ des laufenden Programms auf das Smartphone oder das Tablet wird durch die WiFi Smart Screen-Technologie möglich. Über die „Multiroom“-Funktion kann Content von einem Fernsehgerät über das Netzwerk auf einen anderen Philips Smart TV mit Multi Room Watching gestreamt werden. Über SimplyShare lassen sich Videos, Fotos und Musik von peripheren Geräten auf die 8000er-Fernseher übertragen.

Eine Bildauflösung in Ultra High Definition-Qualität bieten lediglich die 8800-Modelle (Foto), die auch bereits mit einer HDMI 2.0-Schnittstelle sowie HDCP 2.2 ausgestattet sind. Ein erstaunlich perfekt hochgerechnetes FHD-Bild wird bei den 3D-Shutter-Geräten durch die innerhalb der Perfect Pixel Ultra HD-Engine arbeitende Skalierungstechnik erzielt, die von einem leistungsstarken Hexa-Core-Prozessor unterstützt wird. Auch bei der Filmwiedergabe gibt es an der Bildflüssigkeit dank der 1.000 Hz Frame Interpolation nichts auszusetzen. Ein neues Feature bietet Philips darüber hinaus mit der distanzabhängigen Bildeinstellung an, bei der sich das Gerät automatisch der Sitzposition des Zuschauers anpasst und während des Installationsvorgangs die jeweils optimale Bildschärfe über eine eingebaute Smart-Kamera errechnet.

Die Fernseher aus der 8800er-Baureihe sind mit Edge-LED-Backlight-Panel ausgestattet und bringen DVB-S2-, DVB-C- und DVB-T-Tuner mit. Immerhin 30 Watt Spitzenleistung liefert das integrierte Soundsystem. Die Philips-exklusive Ambilight-Technik ist bei den 8800er-Geräten dreiseitig und LED-basiert. Bei der mitgelieferten Fernbedienung sind eine Tastatur, eine Zeigefunktion sowie ein eingebautes Mikrofon vorhanden.

Alle Android-TVs aus der Serie 8000 will Philips ab Juni im Handel anbieten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Ein Kommentar zu “Philips gibt finale Infos zu den Android-Fernsehern der 8000er-Reihe bekannt
  1. Hallo,
    ich möchte Ihnen ein paar Fakten zu Philips Fernseher Nr. 52PFL9606K/02 liefern.
    Habe den Fernseher vor 5 Jahren gekauft. EVK über 3000.-€. Heute ist der Fernseher kaputt. Eine von Philips empfohlene Fachreparaturwerkstätte erhält von Philips keine Ersatzteile. Kulanzantrag wurde abgelehnt. Eine normale Fernsehreparatur Werkstatt lehnt Philips Reparaturen sofort ab. Das heißt ich kann den Fernseher auf den Müll werfen.
    Ich bitte um Veröffentlichung um weitere Kunden vor Philips zu warnen.
    Dieter STAIGLE

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*