Panasonic setzt bei seinen neuen Blu-ray Disc-Recordern auf 4k-Scaling und TV>IP

Panasonic setzt bei seinen neuen Blu-ray Disc-Recordern auf 4k-Scaling und TV>IP

Alle neuen Panasonic Blu-ray Disc-Recorder des Modelljahres 2015 werden SAT>IP beherrschen. Panasonic nennt das System zur Umwandlung von TV-Eingangssignalen in einen Internet-Stream jetzt TV>IP – weil es sowohl für den Satelliten-Empfang wie auch für DVB-C und DVB-T genutzt werden kann.

Die aktuellen Blu-ray Disc-Recorder DMR-BCT950 für DVB‑C und DVB-T sowie das optisch identische Modell DMR-BST950 für DVB-S/S2 von Panasonic sind mit vielen neuen Multimedia-Features ausgestattet. Dazu gehört natürlich auch ein 4k-Upscaler, über den die Geräte Inhalte von Festplatten, Blu-ray-Discs, USB und SD-Speichern auf die Ultra HD-Auflösung hochrechnen. Bei der Blu-ray-Konvertierung wird das 1080p-Material mit 4:2:0-Abtastung über die „4k Direct Chroma Up Conversion“ sogar in ein 4k-Signal mit 4:4:4-Abtastung umgewandelt. Native JPEGs in 4k sowie UHD-Videos können ebenfalls über die Recorder wiedergegeben werden. Auch die von Panasonic als TV>IP bezeichnete SAT>IP-Technik wird von beiden Geräten beherrscht. Damit macht Panasonic also die Umwandlung von Fernsehsignalen in einen IP-Stream auch für den Empfang via Kabel bzw. den digital-terrestrischen Empfang möglich.

Bis zu drei TV-Programme simultan aufnehmen

Bestandteil der Ausstattung ist bei den Blu-ray-Recordern auch jeweils ein Triple HD-Tuner. Somit können bis zu drei Fernsehprogramme gleichzeitig in High Definition auf die 2-TB-Festplatte aufgezeichnet werden. Parallel dazu könnt ihr sogar noch eine Blu-ray-Disc bzw. DVD oder Content aus der integrierten Festplatte anschauen. Auch zahlreiche Smart TV-Funktionen werden von den Geräten via WLAN beherrscht. Integriert sind außerdem ein Webbrowser sowie HbbTV. Bildschirme von Android-Smartphones oder -Tablets können über den DMR-BCT950 bzw. BST950 auf dem Bildschirm gespiegelt werden.

„Keyword Recording“ vereinfacht Serienaufnahmen

Ein nettes Feature ist auch das „Keyword Recording“. Damit habt ihr die Möglichkeit, Serienaufnahmen über bis zu 16 verschiedene Begriffe zu automatisieren. Eine Aufnahmereihe kann dadurch etwa einfach durch Eingabe des Titels programmiert werden. Speichert ihr zum Beispiel das Keyword „Homeland“ ein, suchen die Geräte entsprechend verfügbare Angebote der Thriller-Serie im TV-Programm.

Die High End-Blu-ray-Recorder DMR-BCT/BST950 sind ab August 2015 erhältlich und haben eine unverbindliche Preisempfehlung von jeweils 779 Euro. Beide Geräte sind ausschließlich in Schwarz zu haben. Gleichzeitig kommen die etwas abgespeckten Modelle DMR-BCT 850 bzw. BST850 für je 629 Euro (UVP) auf den Markt, die mit einer 1-TB-Festplatte sowie einem Twin HD Tuner ausgeliefert werden. Auch der 850 verfügt über 4k Upscaling, TV>IP sowie 4k-Foto- und 4k-Video-Wiedergabe. Die Geräte ist unter der Bezeichnung DMR-BCT855 bzw. BST855 auch in Silber erhältlich.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.