Noch bleibt es beim non-nativen 4k-Scaling: Das kann Panasonics neuer Blu-ray Disc-Player DMP-BDT570

Noch bleibt es beim non-nativen 4k-Scaling: Das kann Panasonics neuer Blu-ray Disc-Player DMP-BDT570

Der erste Ultra HD Blu-ray Disc-Player lässt offiziell noch auf sich warten. Inzwischen bringt Panasonic nochmal einen Oberklasse-Blu-ray-Abspieler mit 4k-Scaling auf den Markt. Neben der „4k Direct Chroma Up Conversion“ hat das Gerät aber noch einiges mehr zu bieten.

Schon mit dem Design des neuen Blu-ray-Players unterstreicht Panasonic die Hochwertigkeit des DMP-BDT570 und prägt die Optik des Geräts durch ein Aluminium-Frontpanel mit gebürsteter Oberfläche. Alle sichtbaren Teile des Players sind ohne Tasten, harte Übergänge oder störende Schrauben gestaltet. Mit zu den wichtigsten Features zählt das 4k-Upscaling, das über den Dual Core-Prozessor im Test tatsächlich die Darstellung extrem scharfer Bilder bei der Wiedergabe einer herkömmlichen Blu-ray-Disc gezeigt hat. Wer nicht weiter auf einen Ultra HD-Player warten will, erzielt mit dem neuen Panasonic-Gerät erstaunliche Ergebnisse, die schon nahe an die native UHD-Auflösung herankommen. Die „4k Direct Chroma Up Conversion“ optimiert dabei zusätzlich die Farb- und Helligkeitswerte. Auch JPG-Dateien kann der BDT500-Nachfolger in ultrahochauflösender Qualität auf entsprechenden UHD-Fernsehern darstellen. Der Player ist außerdem in der Lage, 2D-Content in dreidimensionale Signale aufzubereiten – ein Feature, das mittlerweile bei Blu-ray-Playern schon fast wieder Seltenheitswert hat. Natürlich kann der Abspieler außerdem auch 3D-Blu-rays wiedergeben.

Panasonic_BDT570_BHD-Dateien der Formate FLAC, WAV, ALAC und DSD von Heimnetzwerk-Servern können via DLNA abgespielt werden. Dank WLAN stehen Zugänge zu Apps, sozialen Netzwerken sowie VoD- und Musikstreaming-Angeboten aus dem Netz zur Verfügung. Display-Content von Android-Smartphones und -Tablets lassen sich über Miracast auf ein TV-Gerät übertragen. USB-Sticks und Festplatten können über die auf der Vorderseite des Geräts angebrachte USB 2.0-Schnittstelle wiedergegeben werden, die übrigens dezent hinter dem Aluminium-Panel versteckt liegt. Nicht zuletzt lassen sich mit dem DMP-BDT570 Fotos und Videos direkt von SD-Speicherkarten abspielen.

Das VIERA Link-Gerät verfügt über einen zweiten HDMI-Ausgang, der für eine reine Audiosignalübertragung zuständig ist. Auch eine analoge 7.1-Schnitstelle ist vorhanden. Für einen grandiosen Sound sollen High-Performance Audio-Komponenten wie der 192kHz/32bit DAC (x4) sorgen. Der Verkaufsstart des DMP-BDT570 ist laut Hersteller für Oktober 2015 geplant, dann soll der Blu-ray-Player in schwarz für eine unverbindliche Preisempfehlung von 399 Euro im Handel verfügbar sein.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.