Netflix veröffentlicht alle Episoden der eigenen Historienserie „Marco Polo“ am 12. Dezember auch in Deutschland

Die mittlerweile auch in Deutschland verfügbare Online-Video-Flatrate Netflix wurde in der jüngeren Vergangenheit vor allem mit teuer produzierten Eigenserien berühmt. Weltbekannte Formate wie „House of Cards“, „Orange is the New Black“, „Lilyhammer“ oder auch die Weiterproduktion der bereits eingestellten Comedyserie „Arrested Development“ gehen auf das Konto der Nordamerikaner, die bei ihren Produktionen auch die Vorteile der Veröffentlichung im Netz ausnutzen. Alle Folgen einer Staffel werden dabei zeitgleich veröffentlicht; der Kunde entscheidet, wie viele er davon auf einmal sieht. Dies soll auch mit der neuen Produktion „Marco Polo“ der Fall sein, die am 12. Dezember zeitgleich in den USA und anderen Ländern wie Deutschland anläuft.

Den Termin ebenso wie den ersten Trailer hat Netflix heute auf Twitter bekannt gegeben. „Marco Polo“ basiert frei auf der Reise des weltberühmten venezianischen Kaufmanns in das China des 13. Jahrhunderts und seine Zusammenkunft mit dem legendären mongolischen Herrscher Kublai Khan. Die Produzenten werden hier noch deutlich etwas „draufgeputzt“ haben, wie man im Trailer unschwer an sexuellen Eskapaden und Kämpfen erkennt. Doch die bewegte Geschichte Marco Polos bietet auch so schon genug Stoff für eine starke TV-Serie.

Im Stile bekannter Martial-Arts-Filme

Ob die Netflix-Produktion dazu taugt, ist angesichts des Trailers noch nicht gewiss. Man sieht spannende Kämpfe im Stile moderner Eastern wie „Tiger and Dragon“ (dessen zweiter Teil ganz nebenbei ebenfalls von Netflix produziert wird), wütende Herrscher und starke Landschaftsaufnahmen. Allerdings wirken einige Kulissen denn doch etwas zu sehr in die heutige Landschaft montiert, historische Szenen zu „sauber“ für das heutige Verständnis. Historiendramen müssen sich heute zweifellos mit den prächtigen und detailgenauen Kulissen der Fantasyserie „Game of Thrones“ messen. Für ein Urteil, ob „Marco Polo“ da mithalten kann, ist es natürlich noch zu früh. Aber der Trailer ließ uns zwiegespalten zurück:

Schön so oder so: Deutsche Netflix-Nutzer werden ebenso wie die Kunden in anderen Ländern am 12. Dezember ab 8 Uhr morgens in den Genuss der zehnteiligen Historienserie kommen. Sie können dann selbst entscheiden, ob sie die Folgen nach und nach oder alle auf einmal schauen und ob sie Deutsch oder Englisch als Ton auswählen. Netflix unterstützt damit das bei jungen Menschen beliebte binge watching („Komagucken“). Wir sind auf die Serie gespannt!

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*