Netflix testet UHD-Betrieb: 4K-Angebot womöglich schon 2014

Wenn man die Zukunft des Fernsehens sehen will, lohnt sich in letzter Zeit immer häufiger ein Blick auf den US-Videoabo-Dienst Netflix. Dieser startete einst als Fernverleih von DVDs. Innerhalb weniger Jahre folgte der Umschwung zu einem der innovativsten Online-Videotheken der Welt.

Neu ist, dass Netflix auch mit UHD-Videos experimentiert. Bereits im kommenden Jahr soll eine eigene Videothek mit 4K-Videos an den Start gehen. Wie es sich für Netflix gehört, will man hier gleich einer der führenden Anbieter werden.

Das US-Techblog GigaOm fand heraus, dass Netflix bereits in der vergangenen Woche dem eigenen Angebot testweise die ersten sieben Titel in einer 4K-Auflösung hinzugefügt hat. Auf Nachfrage bestätigte der Dienst, dass er UHD vorbereite und im kommenden Jahr die ersten Filme und Serien in dieser Auflösung zeigen will.

UHD oder auch Ultra HD bedeutet die nächste Stufe hochauflösenden Fernsehens. Damit ist eine noch höhere Auflösung als das heute in den meisten neuen Fernsehgeräten angebotene Full HD gemeint. Für Ultra HD stünden die Formate 4K und 8K zur Verfügung, die die vier- oder achtfache HD-Auflösung darstellen würden. Aufgrund der hohen Datenmengen und auch optischen Anforderungen ist in ersten TV-Geräten mit Ultra HD meist nur 4K vorzufinden. Auch die ersten Video-Angebote wie von Sony bieten UHD in 4K an. Eine Übersicht gängiger TV-Bildformate und darin auch, wie sich UHD von HD und Full HD unterscheidet haben wir kürzlich hier im Blog vorgestellt.

Netflix bietet in den USA und immer mehr Märkten eine Online-Videoflat für einen monatlichen Pauschalpreis an. Die Zuschauer können aus dem Angebot so viele Filme und Serien gucken, wie sie wollen und zahlen dafür knapp 8 US-Dollar im Monat. Für besonderes Aufsehen sorgte das Unternehmen, als es vor wenigen Jahren entschied, eigene TV-Serien zu produzieren. Die Politserie „House of Cards“ mit Oscar-Preisträger Kevin Spacey aus eigener Produktion gewann in diesem Jahr einen Emmy. Kürzlich kündigte Netflix an, auch eigene Spielfilme zu produzieren. Mit einem Start des Dienstes in Deutschland rechnen einige Beobachter im kommenden Jahr.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*