Masterworks Collection-Titel von Paramount kommen ohne US-Bonusmaterial

Masterworks Collection-Titel von Paramount kommen ohne US-Bonusmaterial

Das wird viele Fimfans schwer enttäuschen: Nachdem Paramount Home Entertainment Germany in letzter Zeit Katalogtitel nur noch als Barebone-Discs, also komplett ohne Bonusmaterial, in Deutschland auf den Markt geworfen hatte (wie wir bereits berichteten), gab es mit den groß angekündigten Neuauflagen im Rahmen der so genannten Masterworks Collection berechtigte Hoffnung auf überarbeitete Versionen mit dem von den US-Pendants bekannten umfangreichen Bonusmaterial. Eine Hoffnung, die sich jetzt zerschlagen hat…

Für den deutschsprachigen Raum sind zunächst vier Filme in der neuen Masterworks Collection von Paramount angekündigt – ausschließlich Titel, die in der Vergangenheit bereits auf Blu-ray veröffentlich wurden. Leider handelt es sich bei den New-Releases von „Forrest Gump“, „Der Pate“, „Die zehn Gebote“ und „Sunset Boulevard“ um die identischen Versionen, die bereits auf dem Markt sind. Lediglich die Verpackung hat sich geändert. Gerade im Fall von „Sunset Boulevard“, der auch in der neuen Version wieder komplett ohne das ausschweifende Bonusmaterial der US-Disc erscheint, eine herbe Enttäuschung. Die Filme erscheinen in der Reihe in Digibooks, die Produktionsnotizen und Bilder zu den jeweiligen Titeln enthalten.

Auch beim Sound hat Paramount nicht nachgebessert und veröffentlicht die Titel auch weiterhin nur mit einer deutschen Dolby Digital-Tonspur, während der englische Ton in DTS-HD Master Audio, bei einigen Titeln auch in Dolby TrueHD enthalten ist.

Es bleibt also ein Trauerspiel, wie Paramount mit seinen Klassikern für den deutschsprachigen Blu-ray-Markt umgeht. Mit den immerhin aufwändig verpackten „Neuauflagen“ hatten Fans auf das ihnen zum größten Teil bislang vorenthaltene Bonusmaterial der Veröffentlichungen in den USA gehofft. Und im späteren Verlauf natürlich auch auf eine Erweiterung der Reihe mit den Paramount-Titeln, von denen es bislang bei uns ausschließlich Plain-Vanilla-Versionen komplett ohne Bonusmaterial gibt. Die selben Discs immer und immer wieder auf den Markt zu bringen und sie lediglich in eine neue Kartonverpackung zu stecken, reicht wohl kaum aus, um als seriöse und echte Neuauflage durchzugehen – vor allem, wenn Tonnen an Zusatzmaterial vorhanden wären.

Die vier so genannten Neuauflagen der Masterworks Collection sind ab 5. Dezember im Handel erhältlich.

Jetzt kommentieren!

Ein Kommentar zu “Masterworks Collection-Titel von Paramount kommen ohne US-Bonusmaterial

  1. Ich finde es schade. Aber es muss doch einen wirklich guten Grund geben warum man den ton nicht nachbessert und oder das Bonus Material dazu legt. Ich meine es entgeht dem Studio doch einnahmen. ES gibt in Deutschland bestimmt viele viele die sich das dann zugelegt hätten. Schade das man da spart und über Alt in neuem Gewand versucht Geld zu erhaschen.

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.