Marantz kündigt Geräte-Updates für das Dolby Atmos-Konkurrenzsystem Auro-3D an

Marantz kündigt Geräte-Updates für das Dolby Atmos-Konkurrenzsystem Auro-3D an

Neben dem mittlerweile auch für Heimkinos verfügbaren Mehrkanaltonsystem Dolby Atmos versucht sich auch der konkurrierende Standard Auro-3D im Markt zu etablieren. Weitere Unterstützung erhält der „Sound der dritten Dimension“ jetzt von Marantz. Der Hersteller stellt ab Dezember Auro-3D-Updates für Vorverstärker und Receiver aus seinem Programm zur Verfügung. Zwei Geräte aus dem Portfolio von Marantz werden dann sogar Auro-3D und Dolby Atmos beherrschen. Und auch Denon will Ende des Jahres mit entsprechenden Firmware-Updates nachziehen.

Wird sich das Raumklangverfahren Auro-3D neben Dolby Atmos als zweites neues Soundsystem im Markt festigen? Marantz jedenfalls will seinen Kunden jetzt beides anbieten – in einem Gerät, denn der Mehrkanal-A/V-Vorverstärker AV7702 (Abbildung unten), der bereits Dolby Atmos-kompatibel ist, wird im Dezember über ein Update auch fit für Auro-3D gemacht. Neben diesen beiden neuen Sound-Techniken beherrscht das Gerät natürlich auch die Audiocodecs Dolby TrueHD und DTS HD Master Audio. Daneben ist der Receiver auch mit den von Marantz selbst entwickelten diskreten hochauflösenden Verstärkerstufen, den so genannten HDAMs, ausgerüstet. Über WLAN und Bluetooth werden praktisch sämtliche Musikquellen, wie Spotify Connect, AirPlay und natürlich Internet-Radio unterstützt. Musikdaten aus externen Speichergeräten gibt der AV7702 über das DLNA-Netzwerkstreaming wieder.

Marantz-AV7702Außer für den AV7702 wird von Marantz auch zum A/V-7.2-Receiver SR7009 (Abbildung unten), der ebenfalls die Dolby Atmos-Funktion mitbringt, ein Auro-3D-Update zur Verfügung gestellt. Bei beiden Geräten kann das Upgrade via Software-Lösung aufgespielt werden, für die allerdings jeweils 149 Euro investiert werden müssen. Mit Auro-3D kann ab Dezember außerdem auch noch der A/V-Verstärker SR6009 aufgerüstet werden, allerdings hat dieser Receiver kein Dolby Atmos an Bord.

Marantz-SR7009Der wie Marantz ebenfalls zur D&M Holdings Inc. gehörende Anbieter Denon hat inzwischen ebenfalls kostenpflichtige Auro-3D-Updates für Dezember angekündigt: Die Verstärker AVR-X5200W und AVR-X4100W werden dann mit dem neuen Raumklang auf die Höhe der Zeit gebracht. Die zwei Receiver sind zudem auch für die Wiedergabe von Dolby Atmos-Tracks geeignet.

Das Auro-3D-Format ergänzt bestehende Konfigurationen um diskrete Front Height Channels. Bei der Technik können verschiedene Abmischungen in einen einzigen standardisierten Container integriert werden – was das System unter anderem auch sehr kosteneffektiv macht. Neben den Auro-3D-Formaten Pro Cinema (Auro 11.1 und Auro 13.1) sowie Home Cinema (Auro 9.1 und Auro 10.1) steht auch eine spezielle Auro-3D-Variante für Kopfhörer zur Verfügung. Zu vorhandenen Stereo- und Surround-Formaten ist Auro-3D abwärtskompatibel.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.