LG zündet ein TV-Feuerwerk auf der diesjährigen CES

Auf 100 Zoll Bilddiagonale will LGs erster Laser-TV die Aufmerksamkeit der CES-Besucher auf sich lenken.

Bereits im Vorfeld der am 8. Januar beginnenden CES verrät LG Electronics immer mehr Details zu neuen Produkt-Highlights, die auf der Messe auf großes Publikumsinteresse stoßen dürften. Gerade eben hatten wir Sie über LGs angekündigten Blu-ray-Player mit NFC-Technik informiert, schon überrascht der Anbieter mit weiteren Neuigkeiten, denn vor allem im TV-Sektor will LG in diesem Jahr für Aufsehen sorgen…

In Südkorea wird LG ab Anfang Februar den Verkauf seines ersten OLED-Fernsehers starten. Der nur vier Millimeter schlanke 55EM9700 mit 4-Farb-Pixel-Technologie soll auch im europäischen Markt bald angeboten werden und wird voraussichtlich knapp unter 8.000,00 Euro kosten. Gut möglich jedoch, dass ein anderer Fernseher, den LG erstmals auf der CES vorstellen will, für noch mehr Aufmerksamkeit sorgen könnte, denn der koreanische Hersteller wird in Las Vegas einen „HECTO Laser TV“ präsentieren! Auf einer Diagonalen von 254 cm soll das Panel Full HD-Bilder mit einem Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 darstellen, die von einem „Ultra Short Throw“-Projektor erzeugt werden. Auf die Bildqualität des Laser-Fernsehers darf man gespannt sein. Angaben zum Preis des innovativen Geräts sowie einem möglichen Verkaufsstart gibt es bislang noch nicht.

Neben den neuen OLED- und Laser-Wiedergabetechniken will LG auf der CES auch das Thema Google TV weiter vorantreiben und hierzu gleich zwei neue Fernseher zeigen: Die Google TV-fähige Produktpalette des Herstellers wird durch die beiden Modelle GA7900 und GA6400 erweitert. Die Geräte mit eingebauter Dual-Core-CPU und einer neuartigen intuitiven Benutzeroberfläche sollen dank nahezu rahmenlosem „Cinema Screen“-Konzept auch Design-orientierte Interessenten finden. Über Tasteneingabe oder optional über Sprachsteuerung können die beiden Fernseher laut Herstellerangaben Daten zu über 100.000 Filmen und TV-Episoden über eine „PrimeTime App“ abrufen. Navigiert werden die Fernseher über LGs „Magic Remote“, in die zudem eine QWERTY-Tastatur eingebaut wurde. Auch zu den beiden Google TVs hat LG bis jetzt noch keine Preise oder Erscheinungstermine genannt. Infos hierzu wird es dann mit Sicherheit auf der CES geben.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*