LG plant möglicherweise ersten Smart-TV mit „Open webOS“

Wie webOS Nation berichtet, plant LG Electronics, das bisherige „NetCast“ bei seinen Fernsehern mit „Open webOS“ als Plattform für Apps und Videodienste zu ersetzen. Das erste Gerät der Südkoreaner könnte bereits ab 8. Januar auf der CES 2013 präsentiert werden.

Das Betriebssystem der „Open webOS“-Fernseher soll auch bei ausgeschaltetem Gerät nicht komplett heruntergefahren werden. Mit diesem kleinen Trick bleiben zeitlich unabhängig schnellere Zugriffe möglich. Zur App-Unterstützung sollen sich für LG’s Smart TVs mit Open Source-System unter anderem bereits Anwendungen für Netflix, YouTube und Pandora im Entwicklungsstadium befinden.

Angeblich hatte LG auch Apple TV und Google TV als ergänzende Angebote für die neuen Smart-TV-Geräte in Erwägung gezogen, was aber nach webOS Nation-Angaben wegen der komplizierten Nutzungsbedingungen von Google bzw. eigenen TV-Ambitionen von Apple wieder verworfen wurde.

Das ursprüngliche Smartphone- und Tablet-Betriebssystem webOS wird mittlerweile als „Open Web OS“ weiterentwickelt und ist derzeit in der 1.0-Version verfügbar.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.