LG bringt ersten webOS-Fernseher auf den deutschen Markt

LG bringt ersten webOS-Fernseher auf den deutschen Markt

Der erste webOS-Fernseher für den deutschen Handel kommt mit dem Modell 55LB870 von LG Electronics. Durch Einsatz des webOS-Betriebssystems sollen die Smart TV-Anwendungen einfacher, intuitiver und gleichzeitig umfangreicher werden. Daneben verspricht LG „ein neues Entertainment-Erlebnis, das die Smart TV-Landschaft revolutionieren wird.“ Der 55LB870 soll zudem nur der erste einer ganzen Reihe von webOS-basierten Smart TVs von LG sein.

Mehr als 70 Prozent aller in diesem Jahr von LG angebotenen Smart TVs sollen bereits auf der Basis des von Hewlett-Packard aufgekauften Betriebssystems webOS laufen. Um auch den Set-up-Vorgang denkbar einfach zu machen, setzt LG bei dem 55-Zöller auf die neu entwickelte Animationsfigur BeanBird, die den User des Geräts Schritt für Schritt über die Magic Remote-Fernbedienung durch den Set-up-Prozess führt. Das neue webOS-Menü ist durch die im unteren Teil des Bildschirms von links nach rechts verlaufende Menüleiste besonders leicht zu handhaben.

Über den webOS-Launcher entfällt der oft lästige Umweg bei der Navigation zwischen Inhalten über das Hauptmenü. So kann beim 55LB870 direkt zwischen Fernsehprogrammen, Smart TV-Content oder extern gespeicherten Medien umgeschaltet werden. Für Besitzer des webOS-Fernsehers ergeben sich außerdem vollkommen neue Multitasking-Freiheiten. Während einer Sendung etwa kann gleichzeitig ein Game gespielt, im Internet gesurft oder nach anderem Content gesucht und dieser heruntergeladen werden. Über ein Live-Menü behält der Zuschauer dabei jederzeit die Kontrolle und Übersicht über alle laufenden Aktionen. Durch das webOS-Betriebssystem erkennt der 55LB870 auch sofort, wenn ein externes Gerät an den Fernseher angeschlossen wird und um welches Gerät es sich dabei handelt. Ein Pop-up-Menü zeigt sofort die passenden Optionen, um das Peripheriegerät über den Fernseher bedienen zu können.

LGs neuer Content-Empfehlungsservice „Today-Menü“ bietet darüber hinaus bereits beim Anschalten des 55LB870 einen Direkt-Überblick über beliebte TV-Shows oder zufällig verpasste Sendungen und Spielfilme. Die waagrecht in der Mitte des Bildschirms verlaufende Today-Menüleiste lässt sich mit dem Scroll-Rad der Magic Remote-Fernbedienung nach oben oder unten aufziehen, um ganz nach Wunsch weitere Auswahloptionen anzuzeigen. Auch ein zentraler Zugriff auf das umfangreiche App-Angebot aus dem LG Store steht auf dem Gerät zur Verfügung. Die logisch strukturierten Kategorien, u. a. 3D-Inhalte, Spiele und Filme, erleichtern durch Thumbnail-Bilder das Auswählen des gewünschten Content. Darüber hinaus gibt es eine Direktanzeige häufig gesehener und heruntergeladener Inhalte.

Der 55LB870 gefällt auch optisch mit seinem lediglich ein Millimeter breiten Bildschirmrahmen und durch sein minimalistisches Design, das kürzlich sogar mit dem iF Design Award 2014 prämiert worden ist. LG will demnächst bekannt geben, ab wann genau der webOS-Fernseher verfügbar sein wird und zu welchem Preis.

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.