Kurzfilm zum Wochenende: „Ambition“ – über die Sturheit, niemals aufzugeben

Was will einem dieser Film genau sagen? Eine junge Frau ist in einer Lavawüste und erschafft einen Miniatur-Planeten. Ein Science-Fiction-Film, Trainingssequenz. Das Experiment der jungen Frau schlägt fehl. Aber warum? Das versucht ihr Meister ihr zu vermitteln. Auf welche Elemente kommt es im Leben an?

Hinter dem Film steckt verblüffenderweise die Europäische Raumfahrtorganisation ESA, die mit dem Kurzfilm auf die geplante Landung der Raumforschungssonde Rosetta aufmerksam machen will. Am 12. November soll Rosetta auf einem Kometen landen, den sie dann für ein Jahr erforscht. „Ambition“ sei deswegen eigentlich kein Science-Fiction, heißt es von der ESA, sondern schildere reelle Möglichkeiten und den Tatendrang, der dazu gehöre, um etwas zu schaffen, was lange als unmöglich galt. So wie eben die Landung auf einem Kometen.

Visuell beeindruckend ist der sechsminütige Kurzfilm so oder so. Regie führte Tomek Bagiński, gefilmt wurde auf Island. Die Schülerin wird von der irischen Schauspielerin Aisling Franciosi gespielt, den Meister spielt Aidan Gillen, der vielen als Lord Petyr „Littlefinger“ Baelish aus der Fantasyserie „Game of Thrones“ bekannt sein dürfte. Unser Kurzfilmtipp zum Wochenende.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*