Irgendwie enttäuschend: Der erste Ultra HD Blu-ray Player kommt nun wohl doch erst 2016 in den Handel

Eigentlich sollten ab der IFA oder zumindest kurz danach die ersten Ultra HD-Player bereits verfügbar sein. Das Thema wird nun aber wieder einmal ausgebremst. Der bislang einzige angekündigte Abspieler für Ultra HD Blu-rays kommt von Samsung ­– und wird voraussichtlich erst im März nächsten Jahres zu kaufen sein.

Unter der Typbezeichnung UBD-K8500 wird Samsung, allem Anschein nach im ersten Quartal 2016, den ersten Ultra HD Blu-ray-Player auf den Markt bringen. Das wurde jetzt auf der IFA bekannt. Das Gerät soll außer Ultra HD-Blu-rays auch 4k-Streaming-Dienste unterstützen. Herkömmliche Blu-ray-Discs und DVDs werden von dem Abspieler auf UHD-Auflösung hochskaliert. Erste HD-Blu-rays sind auf der IFA-Pressekonferenz von Samsung ebenfalls angekündigt worden, und zwar aus dem Programm von Twentieth Century Fox Home Entertainment. Dabei setzt Fox neben der 4k-Auflösung auch auf High Dynamic Range. Das Start-Line-up des Majors für die Ultra HD-Blu-ray-Disc besteht aus den Titeln „Exodus: Gods and Kings“ (Trailer unten), „Kingsman: The Secret Service“, „X-Men: Days of Future Past”, „Life of Pi”, „The Maze Runner”, „Wild“ sowie „Fantastic Four“, für den in Deutschland allerdings die Vertriebsrechte bei Constantin/Highlight liegen. Die Ultra-HD-Packages von Fox werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Standard-Blu-ray des Films enthalten, so dass auch jeweils eine Disc zum Abspielen auf einem herkömmlichen Blu-ray-Player enthalten ist. Alle neuen Fox-Filme sollen künftig neben der Blu-ray- und DVD-Version auch als Ultra HD Blu-ray veröffentlicht werden. Leider ist Fox bis dato aber der einzige Anbieter, der Ultra HD-Blu-ray Discs angekündigt hat.

Doch zurück zum Ultra HD Blu-ray-Player von Samsung, der zusätzlich HDR unterstützen wird: Das Gerät wird leicht gekrümmt angeboten und soll damit auch optisch zu den Curved TVs von Samsung passen. Zum geplanten Europa-Verkaufsstart des Players im März 2016 wird ein unverbindlicher Verkaufspreis von unter 500 Euro angestrebt.

Im negativsten Sinn überrascht es schon ein wenig, dass das Thema Ultra HD Blu-ray bislang auf der IFA so stiefmütterlich behandelt wird. Abgesehen von Samsung hat bislang kein anderer relevanter Hersteller entsprechende UHD-Wiedergabegeräte für das physische Next-Gen-Medium in Aussicht gestellt. Weder von Sony, Philips oder Panasonic gab es hierzu Statements auf der IFA – was gerade im Fall von Panasonic besonders verwundert, da der Konzern bereits Anfang 2015 auf der CES den Prototyp eines eigenen Ultra HD Blu-ray-Players vorgestellt hatte. Ein serienreifes Gerät war zur IFA eigentlich mit hoher Sicherheit erwartet worden. Nun bleibt aber auch nach der Funkausstellung in Berlin noch weiter abzuwarten, wie sich das Thema rund um die Ultra HD Blu-ray-Disc entwickeln wird.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*