HD+ Sender werden demnächst auch in lokale Kabelnetze eingespeist

Die zahlungspflichtigen HD+ Programme werden bislang ausschließlich über den Satellitenbetreiber Astra verbreitet. Durch eine Kooperation der HD PLUS GmbH mit dem Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation (FRK) wird HD+ ab Januar 2013 erstmals aber auch in mehreren lokalen Kabelnetzen zur Verfügung stehen.

Seit 2009 werden die meisten HD-Programme kommerzieller Anbieter via Satellit über die Plattform HD+ ausgestrahlt. Über eine spezielle Smart Card, für die eine jährliche Gebühr von 50,00 Euro zu entrichten ist, lassen sich die verschlüsselten Angebote freischalten – und das ab Januar auch für Kabelkunden bestimmter Kabelnetzbetreiber. Hierzu zählen neben mehreren kleineren und mittelständischen Anbietern vor allem die über 160 Mitglieder des FRK.

Wenn Sie als Kabelkunde das Angebot der hochaufgelösten privaten TV-Programme nutzen möchten, brauchen Sie zunächst neben einem HD-Kabel-Receiver mit CI Plus-Schnittstelle oder einem TV-Gerät mit entsprechendem Interface das CI Plus-Modul für HD+. Im 75,00 Euro (UVP) betragenden Kaufpreis des Moduls ist bereits die Freischaltung aller 15 HD+ Sender für zwölf Monate enthalten. Aufnahmen sind für die Kabelkunden über das HD+ Angebot allerdings nicht möglich, auch die Timeshift-Funktion wird leider nur für maximal 90 Minuten Programm unterstützt.

Das Angebot von HD+ umfasst derzeit die Fernsehsender RTL HD, Sat.1 HD, ProSieben HD, Vox HD, Kabel Eins HD, RTL 2 HD, Super RTL HD, N24 HD, Tele 5 HD, Sport1 HD, DMAX HD, Nickelodeon HD, sixx HD, Comedy Central HD sowie Deluxe Music HD.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.